Deutschland im Ländervergleich 2016: Internet & mobile Breitband hui, mobiles Web & Social pfui

Bei Internet-Anschlüssen und mobilem Breitband spielt Deutschland vorne mit. Bei der Nutzung des mobilen Webs und sozialen Netzwerken besteht Nachholbedarf.

Neue Zahlen zur Digitalisierung in Deutschland und der Welt gefällig?! Die internationale Digital-Agentur “We are Social” mit Hauptsitz in London hat gestern ihre alljährliche Studie über Internet, Mobile, Social & Co veröffentlicht – in diesem Jahr noch umfassender als in den Vorjahren, nämlich auf insgesamt 537 Seiten mit dem Titel “Digital in 2016″.

In der Studie haben die Marktforscher die wichtigsten Daten zu Internet-Anschlüssen, Mobilfunk-Verbindung und Social-Media-Nutzung in 30 Ländern rund um den Erdball zusammengetragen.

Das Bild von Deutschland ist dabei – wie schon in den Vorjahren – ein gemischtes. Immerhin ist die Penetrationsrate mit Internet-Anschlüssen zwischen Rhein und Oder mit 89 Prozent der Bevölkerung in der weltweiten Spitzengruppe (zum Vergrößern auf die jeweilige Grafik klicken):

Quelle: WeAreSocial

Allerdings stagniert der Wert im Vergleich zu Anfang 2015 – wie auch die Spitzengruppe um die Vereinigten Arabischen Emirate, Großbritannien, Kanada und Japan unverändert bleibt.

Bei der Nutzung des mobilen Internet hinkt Deutschland weiterhin deutlich hinterer: Mit einem Anteil von gerade mal 22 Prozent des Internet-Verkehrs, der auf Smartphones und Tablet ausgeliefert wird, rangieren die hiesigen Nutzer deutlich unter dem Schnitt der betrachteten 30 Länder – und ziemlich am unteren Ende der Skala:

Quelle: WeAreSocial

Der Durchschnitt beträgt inzwischen 39 Prozent (Vorjahr 33 Prozent) – so dass der Abstand von Deutschland zum Mittelwert sogar zugenommen hat. An der Spitze rangieren Schwellenländer wie Nigeria, Südafrika und Indonesien mit Raten oberhalb von 70 Prozent.

Einen Lichtblick gibt’s indes bei der Verbreitung mobiler Breitband-Anschlüsse, also der Infrastruktur: Mit einem Anteil von 95 Prozent aktiver 3G- und 4G-Verbindungen, gemessen an der Gesamtbevölkerung, liegt Deutschland deutlich über dem Durchschnitt:

Quelle: WeAreSocial

Hier liegen, wenig verwunderlich, entwickelte Staaten wie Singapur oder Japan ganz vorne. Eine ähnliche Position nimmt Deutschland bei der Gesamtzahl der Mobilfunkanschlüsse ein – die mit 133 Prozent sogar deutlich über der hiesigen Bevölkerung liegt.

Die bekannte Achillesverse bleibt hierzulande die Nutzung sozialer Netzwerke: So verharrt die Nutzung von Facebook & Co. in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr bei bescheidenen 35 Prozent:

Quelle: WeAreSocial

Damit nicht genug: Relativ gesehen fällt Deutschland sogar zurück, denn Länder wie Polen oder Vietnam haben Deutschland in den vergangenen 12 Monaten überholt. Denn die Social-Media-Nutzung steigt im Rest der Welt tendenziell weiter.

Die wichtigsten Daten der 2015er Studie von WeAreSocial, die vor ziemlich genau einem Jahr erschienen ist, gibt’s bei mir im Blog hier. Und die komplette Studie findet sich bei Slideshare hier.

Verwandte Artikel:

Wachstum in der digitalen Welt: Internet +8 %, Mobile +3 %, Social +9 %

Deutschland im Ländervergleich 2015

Status Quo im Internet: Deutschland fällt bei schnellen Web-Zugängen auf Rang 31

User in der digitalen Welt: 3,6 Milliarden Mobile, 3 Mrd Internet, 2 Mrd Social Media

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Alle Kommentare [2]

  1. „Mehr noch: Relativ gesehen fällt nimmt die Bedeutung sogar zurück, ….“
    Den Satz verstehe wer will :-))