Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn & Co.: Alle demographischen Daten zu Social Media

Die aktuellen Daten zur Geschlechter-, Alters-, Einkommens- und Ausbildungsverteilung in den wichtigsten sozialen Netzwerken im Überblick.

Mitte Juni habe ich hier im Blog eine Übersicht über die Stärken und Schwächen der großen sozialen Netzwerke präsentiert: Denn je nach Marke, Unternehmen oder individueller Stoßrichtung der Social-Media-Bemühungen ergibt es Sinn, sich nur auf bestimmte Plattformen zu konzentrieren.

Heute gibt’s – gewissermaßen als zweiter Teil – eine Übersicht mit allen demographischen Zahlen und Fakten zu den wichtigsten Social-Media-Plattformen. Zusammengetragen hat die Daten der amerikanische Anbieter von Social-Marketing-Software SproutSocial mit Sitz in Chicago.

Dass etwa Facebook mit seinen inzwischen stolzen 1,44 Milliarden aktiven Nutzern im Monat mit großem Abstand vorne liegt, überrascht nicht. Weniger bekannt ist dagegen, dass Frauen in der Nutzerschaft bei dem weltgrößten sozialen Netzwerk vorn liegen: So nutzen 77 Prozent aller im Internet aktiven Frauen Facebook – aber nur 66 Prozent der Männer.

Nur bei der digitalen Bilderwand Pinterest und der Messaging-App Snapchat schlägt die Geschlechter-Verteilung noch stärker zugunsten der weiblichen Seite aus. Umgekehrt ist dagegen vor allem Twitter und Google+ eher männlich dominierte Netzwerke; während Männer und Frauen das Business-Netzwerk LinkedIn fast gleichstark nutzen.

Viele weitere Daten zur Alters-, Einkommens- und Ausbildungsverteilung in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Instagram, LinkedIn, Pinterest, Google+ sowie Snapchat gibt’s in der folgenden Infografik:

Quelle: SproutSocial

Verwandte Artikel:

Facebook, Twitter, Instagram & Co.: Welche Plattform für welchen Zweck?

Snapchat, WeChat, Tumblr mit jüngsten Nutzern; YouTube am coolsten

1Q15: Pinterest & Tumblr legen am stärksten zu; Line schnellstwachsende App

Social Sharing 1. Quartal 2015: Facebook über 80 %, Twitter & Pinterest verlieren

Organische Reichweite auf Facebook-Fanseiten fällt auf 2,6 Prozent im März

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*