Mobile Apps sind für 8 von 10 Entscheidern in Deutschland Schlüssel zur Digitalisierung

Die hiesigen Unternehmen müssen sich mehr um ihre Apps kümmern. Sonst laufen sie Gefahr, Nutzer zu frustrieren und Investitionen zu verschwenden.

Die Wege zur jetzt anstehenden digitalen Transformation der Unternehmen in den Industriestaaten sind vielfältig. Zum einen bedarf es dazu ausreichend Manager mit entsprechendem Digitalisierungs-Know-how – Kenntnisse, die gerade vielen Führungskräften in Deutschland noch abgehen, wie jüngst berichtet.

Auf der anderen Seite steht die Frage nach den technischen Tools, um die digitale Transformation voranzutreiben. Eine große Mehrheit der Entscheider in Deutschland wie in anderen Industrienationen betrachtet mobile Apps als Schlüssel zur Digitalisierung – viele nutzen Potenzial aber nicht.

Das ist das Ergebnis einer jüngst veröffentlichten Studie der Unternehmensberatung Accenture. Demnach glauben acht von zehn Mangern in Deutschland, dass Apps für eine erfolgreiche Digitalisierung wichtig sind (83 Prozent). Bei der Gesamtheit aller 2000 Befragten aus 15 Ländern sehen dies gar 87 Prozent so.

Zudem glauben ebenfalls 87 Prozent aller Befragten und 84 Prozent der Studienteilnehmer aus Deutschland, dass auch ihre jeweiligen Kunden gute Apps haben wollen. Trotzdem behandeln viele Unternehmen selbstentwickelte Apps bisher nur stiefmütterlich: Für 28 Prozent der Befragten sind Abstürze und andere Softwarefehler eine große Herausforderung. Nach der Veröffentlichung suchen und reparieren aber nur 55 Prozent der Unternehmen aktiv Fehler in ihren Apps.

Anders ausgedrückt: Unternehmen in Deutschland müssen sich viel mehr als bisher um ihre mobilen Apps kümmern. Sonst laufen vielen von ihnen Gefahr, die Nutzer zu frustrieren und Investitionen zu verschwenden.

Viele weitere Zahlen & Fakten zur App-Nutzung – auch in den befragten Unternehmen – gibt es in der folgenden Infografik (zum Vergrößern zwei Mal anklicken):

Quelle: Accenture (hier PDF)

Verwandte Artikel:

Nur jeder 12. Manager in Deutschland fit für digitale Transformation

IT ist in 6 von 10 Unternehmen zu langsam bei der Umsetzung neuer Technologien

Zwischen 2012 und 2017 verdreifacht sich der Cloud-Datenverkehr auf 8 Zettabyte

2,4 Milliarden Menschen nutzen Cloud; bis 2017 drei Viertel aller Daten in der Wolke

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*