Instagram lässt Twitter weit hinter sich – und die Facebook-Familie ist 2,8 Milliarden Nutzer groß

Seit Ende 2014 hat das Fotonetzwerk den Kurznachrichtendienst um fast 100 Millionen aktive Nutzer distanziert. Die Facebook-Plattformen wachsen weiter.

Und es wächst und wächst und wächst: Nein, die Rede ist ausnahmsweise nicht vom weltgrößten sozialen Netzwerk Facebook (dazu später): Auch die Zuckerberg-Tochter Instagram entwickelt sich seit langem prächtig.

Demnach nutzen inzwischen mehr als 400 Millionen Nutzer rund um den Globus das Fotonetzwerk aktiv, davon sitzen 75 Prozent außerhalb des Heimatmarktes USA, wie das Unternehmen in der vergangenen Woche verkündet hat.

Quelle: BI Intelligence/Statista

Damit hat Instagram die Distanz zum Rivalen Twitter in weniger als einem Jahr deutlich ausgebaut: Noch Ende 2014 lagen beide Social-Media-Dienste mit knapp unter 300 Millionen User fast gleichauf. Im jüngst abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal verzeichnete der Kurznachrichtendienst dagegen nur noch ein Mini-Plus von zwei Millionen auf nunmehr 302 Millionen Nutzer.

Dank des ungebremsten Wachstums von sich selbst und seiner Töchterunternehmen umfasst die gesamte Facebook-Familie inzwischen mehr als 2,8 Milliarden Nutzer: Auf knapp 1,5 Milliarden monatlich aktive User kommt allein das weltgrößte sozialen Netzwerk selber:

Quelle: Statista

Hinzu kommen 400 Millionen Instagrammer und stolze 900 Millionen WhatsApper (die obige Statista-Infografik hat offenbar die jüngste Status-Meldung der Messenger-App aus dem Hause Facebook von Anfang September verpasst).

So oder so – Facebook baut seine Dominanz im Bereich soziale Netzwerke weiter aus. Ich bin gespannt, wie sich die jüngsten Herausforderer wie Snapchat oder Pinterest gegen den blauen Social-Media-Riesen schlagen.

Verwandte Artikel:

WhatsApp erreicht 900 Millionen Nutzer – schon im Januar eine Milliarde?

Wachablösung: Facebook liefert US-Medien erstmals mehr Internet-Zugriffe als Google

Snapchat – in ersten 4 Jahren schneller gewachsen als Facebook, Twitter & Instagram

Messenger-Wars #2: Facebook hat Platz 1 zurückerobert – und startet weiter durch

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*