Bullshit-Bingo mit Steve Jobs & Apple

Steve Jobs hatte mal wieder gewohnt ominös geladen, zu einer „Back to the Mac“-Veranstaltung im Hauptquartier im kalifornischen Cuptertino am 20. Oktober 2010. Dort hat er zwar letztlich nur ein neues Mac-Notebook vorgestellt, zugegebenermaßen mit einigen technischen Neuerungen wie etwa dem kompletten Verzicht auf eine Festplatte – was in Apples ureigener Bescheidenheit natürlich nichts geringeres als die „Neuerfindung des Notebooks“ bedeutet. Mit welchen Worten Jobs und seine Handlanger die Zuhörer an jenem Tag tatsächlich traktierten, beweist eindrucksvoll jener Zusammenschnitt der Buzz-Words, der in der vergangenen Woche im Internet seine Runde drehte:

Das Video erinnert mich an einen ähnlichen Zusammenschnitt, der vor rund einem Jahr kursierte. Seinerzeit hatte Jobs für den 9. September 2009 unter dem Motto „It’s only Rock and Roll but we like it“ zu einem Special-Event geladen. Bei der Präsentation ging’s eigentlich nur um neue Modelle des bereits recht betagten Musik-Players iPod. Doch auch damals strotzte die Keynote nur so vor Apple-typischen Adjektiven, die ein YouTube-Nutzer zu einem schönen Buzzword-Bingo verdichtete: „The incredible, amazing, awesome Apple Keynote“

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]