Wer „T“ sagt, muss auch „B“ sagen

Eigentlich stehe ich ja nicht auf gute Vorsätze zum neuen Jahr. Dieses Mal hab‘ ich’s anders gehandhabt – und ja, es ist bereits vollbracht: mein eigenes Blog

Ok, viele haben schon lange eins, manche sogar seit Jahren. Dennoch hefte nun auch ich mir das Etikett „Blogger“ an. Warum? Weil es im Grunde ein fast zwangsläufiger Schritt ist – gewissermaßen nach dem Motto: Wer „T“ sagt, muss auch „B“ sagen.

Jenes „T“ spreche ich seit Mitte 2009, als ich mit dem Microblogging-/Kurznachrichtendienst Twitter loslegte, und das mit wachsender Begeisterung: So habe ich mich in Sachen Online-Zwitscherei in kurzer Zeit vom Saulus („Mich interessiert nicht, was andere Leute essen“) zum Paulus („Tweetdeck ist mein neues Agentur-Terminal“) gewandelt.

Und da ich mich schon regelmäßig auf 140 Zeichen mit Ihnen, geschätzte Leser, intensiv via Twitter austausche, ist der Schritt in Richtung längere Einlassungen mehr als naheliegend. Also denn: Hier finden Sie fortan Meinungen, Gedanken und Hintergründe zu IT, Medien & Internet. Zu berichten gibt’s genug, schließlich hat sich die Schlagzahl in der High-Tech-Welt erst jüngst wieder deutlich erhöht – ich denke da bloß an Stichworte wie Google Nexus One oder Apple iSlate.

Damit wir uns nicht missverstehen: Um Tests von solchen Gadgets soll’s hier nicht gehen, das können andere gewiss besser. Vielmehr möchte ich die Auswirkungen solcher Innovationen auf die Technologie-Branche und auch auf die Medienwelt näher beleuchten. Also: Let’s Look @ IT!

Bitte bleiben Sie mir gewogen – und teilen Sie mir Ihre Meinung mit. Ich freue mich auf spannende Diskussionen.

Ihr Michael Kroker

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Alle Kommentare [2]

  1. Sie haben recht, Herr Kroker. Die Informationswelt hat sich in den letzten 12 – 18 Monaten massiv verändert. Dabei sind es weniger die Instrumente, die sich verändert haben. Es ist vielmehr die Akzeptanz der neuen Informationsdrehscheiben, die dramatisch zugenommen hat. Mit maximal 140 Zeichen eines Tweets kann
    man auf die Welt neugierig machen. Im Blog kann man auch über die Welt diskutieren. Ich freue mich auf das, was kommt.

  2. Ausgewählte Dell Produkte konnte man bereits vor einigen Monaten im Lidl erwerben. Die Zusammenarbeit mit dem Lebensmittel Discounter war vermutlich erst nur der Anfang. Media Markt als ein weiterer Vertriebskanal ist unter Umständen eine clevere Strategie. Immer mehr Menschen schauen sich zwar die Produkte im Media Markt an, kaufen diese jedoch dann im Internet z. B. bei Dell. Bleibt abzuwarten ob die Zusammenarbeit mit Media Markt von langer Dauer sein wird.