Virtuelle Realität: Von 7 Millionen aktiven Nutzern 2015 auf 171 Millionen bis 2018

Marktforscher prophezeien dem Segment mit Datenbrillen und sonstigen VR-Gadgets in den kommenden Jahren einen anhaltenden Boom.

Ob im Business-to-Consumer-(B2C)-Umfeld – etwa als digitale Anprobe im E-Commerce – oder im Business-to-Business-(B2B)-Segment – beispielsweise bei der Nutzung von Datenbrillen in der Logistik: Das Thema virtuelle Realität (VR) gilt derzeit als eines der heißesten Themen innerhalb der Informationstechnologie.

Zwar gibt es – wie bei neuen Technologien und neuen Einsatzfeldern nicht ungewöhnlich – immer wieder auch prominente Rückschläge: So hat sich etwa erst in dieser Woche der Halbleiterprimus Intel von seiner VR-Brille Alloy verabschiedet.

Dennoch prophezeien Marktforscher jenem Segment in den kommenden Jahren einen anhaltenden Boom: So soll sich die Zahl der aktiven Nutzer von virtueller Realität weltweit – also Menschen, die Gadgets wie VR-Brillen tatsächlich verwenden – von gerade mal sieben Millionen Menschen 2015 bis zum kommenden Jahr auf immerhin 171 Millionen vervielfachen. Allein die Umsätze mit VR-Produkten kommen in diesem Jahr auf 4,6 Milliarden Dollar.

Dabei sind viele Einsatzmöglichkeiten der neuen Technologie bis heute noch gar nicht zuende gedacht: So hat beispielsweise in Köln das Start-up McChill kürzlich sein erstes Wellness-/Massage-Studio gestartet, in dem der Gast sich auf eine Entspannungsreise mittels neuster VR-Technologie begeben kann.

Viele weitere Use-Cases gibt es zudem im Bereich Marketing und Merchandising von großen Marken – seien es Unterhaltungselektronikprodukte wie jene von Samsung oder Blockbuster-Fernsehserien wie Games of Thrones, siehe etwa in der folgenden Infografik (zum Vergrößern zwei Mal anklicken):

Quelle: Marketo/Visualistan

Verwandte Artikel:

E-Commerce: Jeder 2. Deutsche erwartet Anprobe per virtueller Realität in 10 Jahren

Künstliche Intelligenz für drei Viertel der Unternehmen strategisch

Die 7 Digital-Trends 2017 für B2B: Daten, Apps, Virtual Reality & mehr

Die 10 Tech-Trends 2016: Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität, 3D-Druck & mehr

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*