Twitter mit 904 Millionen registrierten Accounts; Deutschland bleibt Entwicklungsland

Gerade mal ein Prozent der hiesigen Internet-Nutzer ist monatlich bei dem US-Kurznachrichtendienst aktiv. In Saudi-Arabien sind es ein Drittel.

Ein paar interessante Daten zu Twitter hat in der vergangenen Woche PeerReach veröffentlicht, ein auf die Analyse von Social-Media-Profilen spezialisierte US-Marktforschungsunternehmen. Weil Twitter als einziges soziales Netzwerk Drittanbieter direkten Zugang zur eigenen Plattform gewährt, verfügt PeerReach laut eigenen Angaben über eine Datenbank von 130 Millionen einflussreichen Nutzern.

Basierend auf jenen Daten hat PeerReach die Gesamtzahl aller registrierten Konten bei dem US-Kurznachrichtendienst ermittelt. Demnach stieg die Zahl der Twitter-Accounts von 100 Millionen Ende 2009 auf fast 904 Millionen im Oktober 2013:

Quelle: PeerReach

Die große Mehrzahl davon ist freilich inaktiv: Laut PeerReach haben im Oktober nur 232 Millionen Registrierte den Kurznachrichtendienst mindestens ein Mal genutzt.

Noch spannender ist der Durchdringungsgrad von Twitter in den verschiedenen Ländern – gemessen an der Gesamtzahl der jeweiligen Internet-Nutzer. Dazu hat PeerReach 23 Staaten mit mehr als 800.000 aktiven Twitterern identifierziert.

Das Ergebnis: Deutschland bleibt mit einer Quote von gerade einmal ein Prozent abgeschlagen Twitter-Entwicklungsland – wie auch in der Vergangenheit immer wieder berichtet. Mit großem Abstand auf dem Spitzenplatz rangiert übrigens Saudi-Arabien: Ein Drittel der dortigen Internet-Nutzer nutzen Twitter aktiv.



Quelle: PeerReach

Verwandte Artikel:

Von der Raute zum Hashtag: Die Geschichte des #-Symbols vor und nach Twitter

Die wichtigsten Zahlen & Fakten zum Twitter-Börsengang

Die Geschichte von Twitter: Vom 1. Tweet 2006 bis zum Börsengang 7 Jahre später

Vor-Börsengang-Vergleich: Facebook ist Mainstream – Twitter noch lange nicht

Erste Tweets diverser Promis: Von Jack Dorsey über Lady Gaga bis zu Larry Ellison

Twitter-Umsatz verdoppelt sich auf 500 Millionen Dollar; 15 Milliarden Dollar beim IPO

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Alle Kommentare [2]

  1. Hallo Michael,

    so lange es eher SMS-Flattrates gibt (richtige, mit unbegrenzten SMS), aber keine halbwegs bezahlbaren Internetflatrates („unechte“ mit 1GB und mehr) sowie ein breiteres Verständnis rund um Twitter, wird sich da in Deutschland leider in absehbarer Zeit meiner Meinung nach nicht viel ändern.

  2. Die – oft geschätzten – Nutzerzahlen für Twitter in Deutschland schwanken ja erheblich. Die Bandbreite reicht von 1/2 Million bis 11 Millionen Nutzern! (Ich hatte das mal verglichen und aufbereitet: http://buggisch.wordpress.com/2014/02/04/wie-viele-twitter-nutzer-gibt-es-in-deutschland/). Allerdings glaube ich auch, dass die Zahlen wie von PeerReach, die nicht über Befragungen zustande kommen, sondern durch Messungen, näher an der Realität sind …