Mobilgeschäft von Facebook kommt in Gang: 25 Prozent Marktanteil bis Ende 2013

Innerhalb von zwei Quartalen hat Facebook-Gründer Mark Zuckerberg das mobile Anzeigengeschäft hochgefahren. Bis Ende 2012 hat das soziale Netzwerks seinen Anteil im US-Markt auf 20 Prozent gesteigert.

Als die Facebook-Aktie im Nachgang des gefloppten Börsengangs im Mai 2012 monatelang auf Talfahrt ging, war der Hauptgrund schnell gefunden: Neben schwindenden Wachstumsraten im Kerngeschäft war es vor allem die fehlende Antwort von Mark Zuckerberg auf die Frage, wie er künftig mit der wachsenden Zahl der mobilen Nutzer Geld verdienen wolle.

Doch bereits bei der Vorlage der Zahlen fürs dritte Quartal 2012 konnte Zuckerberg einen Teil der Befürchtungen zerstreuen: Immerhin 14 Prozent des Gesamtumsatzes von Facebook stammte da bereits aus dem Mobilgeschäft. Binnen zwei Quartalen hatten Zuckerbergs Mannen also ein neues neuen Milliardengeschäft für Facebook hochgefahren.

Quelle: BI Intelligence

Glaubt man den Experten des US-Marktforschungshauses eMarketer, hat Facebook bis Ende des vergangenen Jahres einen Anteil von fast einem Fünftel der gesamten mobilen Anzeigenwerbung in den USA eingefahren. Damit wäre das weltgrößte soziale Netzwerk der führende Anbieter mobiler Werbung, noch vor Rivale Google. Bis Ende 2013 soll der Facebook-Anteil gar auf 25 Prozent steigen.

Schon heute greifen 60 Prozent der inzwischen mehr als eine Milliarde Nutzer auf Facebook per Mobil-App am Smartphone oder Tablet-Rechner zu. In Deutschland hat das soziale Netzwerk 25 Millionen Mitglieder, also rund ein Drittel der Bevölkerung jenseits des Mindestalters zur Eröffnung eines Accounts von 13 Jahren.

Damit ist Facebook hierzulande im vergangenen Jahr immerhin noch 14 Prozent gewachsen. Diese und weitere Daten hat die Webseite Allfacebook.de in der vergangenen Woche in einer Infografik zusammengefasst. Demnach haben die Nutzer beispielsweise insgesamt 1,13 Billionen Mal auf den “Gefällt mir”-Knopf geklickt, seit diese Funktion im Februar 2009 eingeführt wurde:

Quelle: AllFacebook.de

Verwandte Artikel:

Mehr als 300 Millionen Fotos, 3,2 Milliarden Likes & Kommentare am Tag

Facebook – auf dem Weg zu einem neuen Milliardengeschäft

Facebook-Chef Mark Zuckerberg: Gutes Gespür beim Instagram-Kauf

Facebook: Eine Milliarde Nutzer, 60 Prozent mobil per Smartphone

Die beiden wichtigsten Gründe für den Kursverfall von Facebook

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>