Der Twitter-Spickzettel: Die wichtigsten Tipps & Tricks für höheres Nutzer-Engagement

Die wichtigsten Faustformeln basierend auf Twitter Analytics, um das Nutzer-Engagement auf dem Kurznachrichtendienst auf natürlichem Weg zu steigern.

Knapp einen Monat ist es her, dass Twitter-Chef Jack Dorsey die Tweet-Länge auf 280 glatt verdoppelte. Seine Hoffnung für das von stagnierendem Nutzerwachstum geplagte Unternehmen: Die Twitter-Nutzer werden den bis dahin auf 140 Zeichen limitierten Dienst fortan wieder stärker nutzen.

Der Beweis dieser These steht noch aus und dürfte frühestens im kommenden Jahr bei den nächsten Quartalszahlen des Unternehmens erfolgen.. Allerdings gibt es diverse Grundregeln basierend auf Twitter Analytics, die unabhängig sind von der Tweetlänge.

Berücksichtigt man diese bei einem professionellen Twitter-Konto, lässt sich das Nutzer-Engagement – also die Reaktionsrate in Form von Antworten, Retweets und Follower-Wachstum – auf ganz natürlichem Weg steigern.

Beispielsweise zeigen praktisch alle Statistiken, dass Tweets mit Fotos und Videos eine höheres Engagement haben als solche ohne. Einen weiteren Schub liefert die Verwendung von Hashtags – der sollte allerdings zurückhaltender erfolgen als etwa bei der Fotoplattform Instagram.

Wichtig auch die richtige Veröffentlichungsfrequenz: Weil Twitter ein extrem schnelles und kurzlebiges Medium ist, sollte man eine hohe Taktrate wählen – und manche Inhalte auch mehrfach über den Verlauf eines Tages posten; idealerweise jeweils mit etwas veränderten Texten und/oder Fotos. Dies ist tatsächlich eine Eigenheit von Twitter – und funktioniert etwa auf Facebook überhaupt nicht.

Viele weitere Tipps & Tricks hat die amerikanische Dienstleister für Gehaltsabrechnungen Surepayroll.com in der folgenden Infografik zusammengefasst – zum Vergrößern zwei Mal anklicken:

Quelle: SurePayroll

Verwandte Artikel:

Facebook, Twitter, Instagram & Co.: Die demographischen Daten zu Social Media

Der ultimative Leitfaden zum Erfolg auf Twitter

Tipps & Tricks: 20 hilfreiche Zahlen & Fakten zu Social Media – Stand Mitte 2017

Der Social-Media-Spickzettel 2017: Bildgrößen, Tastaturkürzel, Tools & mehr

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*