Organische Reichweite auf Facebook-Fanseiten fällt im Schnitt auf 2,6 Prozent im März

Vor allem die Fans von großen Pages sehen nur einen Bruchteil aller Beiträge. Bei der Interaktionsrate liegen Postings mit Videos und Fotos vor Links.

Viele Betreiber von Fanseiten auf Facebook spürten es seit langem qualitativ, nun lässt es sich auch quantitativ belegen: Die organische Reichweite von Beiträgen sinkt, und zwar auf ein dramatisch niedriges Niveau – trotz des vergangene Woche verkündeten Rekords bei der Facebook-Nutzerschaft mit 1,44 Milliarden Usern im Monat.

Quelle: Facebook/Mark Zuckerberg

Dies ist das Ergebnis einer jüngsten Erhebung des amerikanischen Social-Analytics-Anbieters Locowise. Demnach lag die organische Reichweite von Facebook-Beiträgen – also unbeworbene Postings – im März im Schnitt nur noch bei 2,6 Prozent.

Anders ausgedrückt: Von 100 Fans einer Facebook-Seite „sehen“ dort veröffentlichte Beiträge weniger als drei. Noch schlechter ist die Quote für Fanseiten mit über einer Millionen Fans – bei ihnen beträgt die Reichweite sogar nur 2,27 Prozent.

Quelle: Locowise

Um den Faktor zehn höher liegt die Reichweite bei den kleinsten Fanseiten mit unter 1000 „gefällt mir“-Angaben: Bei ihnen werden Beiträge immerhin noch im Schnitt an 22,8 Prozent aller Fans ausgespielt.

Bei der Reichweite liegen Beiträge mit Links vor reinen Status-Updates sowie Fotos und Videos vorn. Eine hohe Reichweite geht aber nicht unbedingt einher mit hohem Nutzer-Engagement: Das ist laut Locowise am höchsten bei Fotos, gefolgt von Videos und Links:

Quelle: Locowise

Auch hier existieren Unterschiede zwischen Facebook-Seiten mit sehr vielen und sehr wenigen Fans – der Trend ist aber ähnlich: So reagierten jeweils immerhin knapp 14 Prozent der erreichten Fans auf Foto-Postings, zwischen zwölf und 13 sind es bei Videos.

Verwandte Artikel:

Aktive Facebook-Nutzung rückläufig – aber Hälfte verwendet Dienst mehrfach am Tag

Messenger-Wars #2: Facebook hat Platz 1 zurückerobert – und startet weiter durrch

Social Media & Marketing: Unternehmen bewerten Twitter höher als Facebook

Soziale Netzwerke 2014: Pinterest wächst am schnellsten; Facebook schrumpft 9 %

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Alle Kommentare [5]

  1. Hallo Nina,
    beides lässt sich schlecht miteinander vergleichen. Die Halbwertszeit der Nachrichten ist komplett anders, auch die Kommunikation und Interaktion.

    Ich stimme aber sofort zu, wenn es darum geht sich nicht allein auf Facebook zu verlassen 😉 Deswegen unterstützen wir mit https://www.webZunder.com auch WordPress und bauen die Anbindung an Soziale Netzwerke rund herum.

    Gruß Dirk

  2. Eine enttäuschend niedrige Resonanz konnte ich im vergangenen Jahr allgemein auch ohne Statistiken feststellen. 10-20% Sichtbarkeit bei einem guten Dutzend Seiten sprach nicht gerade dafür dass man mit kostenlosen Updates bei Facebook noch viel erreicht.

    Der hier genannte Negativrekord bei entsprechenden Größen ist allerdings schon eine Frechheit. Werden angesichts dieser lang anhaltenden Negativentwicklung wohl mal die Köpfe zusammen stecken müssen um sinnvolle Alternativen ins Auge zu fassen. Facebook ist zwar schon jetzt nur einer von mehreren Aspekten, aber geht es so weiter, kann man sich die Arbeit gleich sparen.

  3. @Nina, @Dirk: Ihr habt beide recht – natürlich ersetzt Facebook nicht den Blog. Aber auch ich nutze meine eigene Journalisten-Page dort – http://www.facebook.com/Michael.Kroker – als einen (neben weiteren) Kanal zur Verbreitung meiner Inhalte.

    @Manuel: Bin selber hin- und hergerissen, was ich von den Zahlen halten soll. Bei mir ist die organische Reichweite im vergangenen Jahr ebenfalls deutlich abgesackt. Bezeichnenderweise ist aber gerade dieser Beitrag hier enorm rumgegangen (und tut das immer noch). Bleibt die Frage, welche Schlussfolgerung sich daraus ziehen lässt…

  4. Allerdings steigt die Reichweite mit den Interaktionen der Nutzer, dh. interessante Artikel und Beiträge werden kommentiert, geliked und geteilt … unter 40% kommen wir bei Videobeiträgen nie. Natürlich ist es schwer zu sehen wie viele der 40% auch wirklich bereits Fans unserer Seiten sind (bei den Likes auf die Beiträge sind es rund 90%)!

    Eckdaten wir haben etwas mehr als 10.000 Fans und sind auf Regionalfussball spezialisiert.