Naturkatastrophen in Zeiten von Social Media

Twitter ist das schnellste Nachrichtenmedium. Terroranschläge, Revolutionen und Naturkatastrophen – meist ist dort als erstes davon zu lesen.

Aber die Kurznachrichten wären nichts ohne die Bilder, die meist via Youtube kurz darauf nachgeliefert werden. Mal beeindruckende, mal schockierende Dokumente der Zeitgeschichte, nicht bearbeitet, nicht geschnitten. Sie sind so authentisch wie Augenzeugenberichte. Und genau deshalb sind sie so populär.

So auch dieses Mal, kurz nach dem heftigen Erdbeben im armen Osten der Türkei:

Nachtrag: Und es ist interessant zu sehen, wie viele Nachrichtensendungen diese Amateurbilder, die meines Wissens zuerst bei Youtube standen, mittlerweile verwendet haben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*