Nummer sicher

Führungskräfte sind zu oft Verwalter statt Unternehmer. Um zu führen, bedarf es des Muts zu Haltung, Risiko und Verantwortung.

Die Luft ist nicht dünn an der Spitze von Unternehmen. Sie ist auch nicht dick. Sie ist einfach da zum Atmen. Das aber muss jeder selbst übernehmen. Es liegt nicht an dünner oder dicker Luft, wenn es Führungskräften schwindelig wird. Es liegt meist an ihnen selbst, daran, dass sie das Wort in ihrer Statusbezeichnung nicht ernst nehmen oder nicht mit Inhalt zu füllen wissen. Eine Führungskraft ist jemand, der bedacht mit Kraft führen kann, nicht aber den anderen unbedacht die letzte Kraft raubt. So jemand wie Virgin-Gründer, Richard Branson, der schlicht „Dr Yes“ heißt, weil er immer wieder Neues ausprobiert, jenseits aller Regeln und Standards. Davon gibt es in Deutschland zu wenige.

Führung ist der Dreh- und Angelpunkt für Erfolg in Wirtschaft und Politik, oft auch dann, wenn wir glauben, andere Ursachen seien für die Probleme verantwortlich. In Deutschland versteckt sich das kleine, bürokratische Wort „Führung“ gerne hinter dem größeren, schöner anmutenden englischen „Leadership“. Das klingt nach mehr. Auch nach mehr, als manche Führungskräfte können. „Führung muss man wollen“, hat der ehemalige Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Alfred Herrhausen, einmal gesagt. Damit hat er nicht gemeint, man müsse einen Top-Job, hoch in Hierarchie und Gehalt, wollen. Sein Satz zielt auf die innere Einstellung. Führung heißt, mehr bewegen zu wollen als sich selbst auf der Karriereleiter, und das aus Überzeugung.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank, Paul Achleitner, ist Teil des deutschen Aufsichtsräderwerks, aber nicht neben-, sondern hauptberuflich. Er ist vor allem Chefkontrolleur der Deutschen Bank, denn die ist in der Krise. Hohe Strafen wegen Libor-Manipulation, ein Gerichtsverfahren in München, aber auch die Revolution an den Finanzmärkten durch Regulierung und Digitalisierung verlangen vollen Einsatz und Vertrauen in die Veränderbarkeit von Gegebenem. Auch das steckt im Herrhausen-Satz: Überleg es dir gut, leicht wird es nicht. Sich intellektuell und gestaltend an die Spitze zu setzen verlangt eine Haltung zu sich selbst und den anderen und die Erkenntnis: Jeder ist ersetzbar.

Eine Haltung einzunehmen fällt schwer, weil der Mittelweg die deutsche Rennstrecke zum Erfolg ist. Wer sich randwärts bewegt, gerät in Gefahr, mit der Umgebung zu kollidieren. Aufgeblähte Aufsichtsräte sind in der Wirtschaft ebenso Zeichen dafür, wie es die gefühlt unendlich regierende große Koalition in der Politik ist. Beides auch eine Folge der gelernten Erkenntnis: In der Mitte ist man im Kreis vieler immer gut gepuffert. Nummer eins ist Nummer sicher. Führung geht so nicht. Wer führt, dehnt die Denk- und Belastungszone eines Teams über das Bekannte und Vorstellbare hinaus. Wenn es gut geht, entsteht neuer Spielraum. Wenn nicht, platzt man krachend aus der eigenen Komfortzone.

Damit das nicht passiert, lieben Führungskräfte, die Verwalter statt Unternehmer sind, Regelwerke. Wo eine Regel ist, kann man Verantwortung für das eigene Werk abgeben. „Im Rahmen des Möglichen“ ist die Formulierung dazu. Regulierung ist das Entschuldigungsschreiben für Reformschwänzer, Compliance der Keuschheitsgürtel derjenigen, die eigentlich wollen, aber nicht dürfen.

Henkel-Chef Kasper Rorsted sagt: „Wenn man langfristig nicht erfolgreich führt, kann man bei Henkel nicht im Spiel bleiben. So einfach ist das.“ Einfach ist es eben nicht. Aber einfach nötig.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Miriam Meckel. Permanenter Link des Eintrags.

Über Miriam Meckel

Dr. Miriam Meckel ist Chefredakteurin. Die studierte Kommunikations- und Politikwissenschaftlerin sowie Sinologin startete als Fernsehjournalistin bei WDR, RTL und Vox, bevor sie eine Professur für Journalistik an der Universität Münster übernahm. Meckel war danach fünf Jahre Regierungssprecherin und Staatsekretärin für Medien, Europa und Internationales beim Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen und wechselte dann zurück in die Wissenschaft. Sie ist Professorin für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen, Schweiz, und Autorin zahlreicher Wissenschafts- und Sachbücher.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Alle Kommentare [10.799]

  1. Am Bahnhof Roßlau haben Unbekannte offenbar:
    ++ vier Männer attackiert und schwer verletzt !!

    Die Polizei geht laut einer Mitteilung davon aus, dass es sich bei den Angegriffenen um Männer aus dem „rechten Spektrum“ handelt. Sie seien von einer rechten Demonstration in Magdeburg gekommen.
    Drei von ihnen kamen in ein Krankenhaus.
    Ersten Ermittlungen zufolge sollen die Männer in der Bahnhofsunterführung von mehreren vermummten Personen mit Gegenständen attackiert worden sein. Die Polizei schließt eine politische Motivation des Angriffs nicht aus und sucht nach Zeugen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/dessau-rosslau-vermummte-attackieren-rechte-14-jaehrige-bei-demo-angegriffen-a-1249060.html

    Als „mediale angeführte „Ursächlichkeit/Rechfertigung?“ wird eine 14 jährige linke Demonstrantin angegeben die bei einer Demo gegen Rechts leicht verletzt wurde.
    >>>und man lese und staune:
    „Die Polizei schließt eine politische Motivation des Angriffs nicht aus! einfach unglaublich !

    Na was soll es denn sonst gewesen sein? und wie viel Personen/Täter müssen das eigentlich gewesen sein um 4 Männer überhaupt schwer verletzen zu können?
    einfach unglaublich > und dann die Aussage „man schließe es nicht aus“.
    Das sagt doch Alles dieser eine Satz!

    Kommt mir zudem auch irgendwie bekannt vor, wie war der „mediale Tenor“ bei dem kürzlichen Angriff eines AfD Bundestags Abgeordneten?
    Nicht die brutale Gewalt hat vermutlich/ursächlich zu der schweren Verletzung geführt – sondern der darauffolgende „unglückliche Sturz“.

    oder

    Hier brennen neun Fahrzeuge des Ordnungsamts
    Brandstiftung: Neun Ordnungssamt-Fahrzeuge in Neukölln fallen Flammen zum Opfer

    https://www.tag24.de/nachrichten/berlin-neukoelln-brandstiftung-brandanschlag-ordnungsamt-943120?fbclid=IwAR2j_8TpoTnBiDnleenS9V_V6tfqWWh7yrx438VSTIp6WI1jYA9DUoN6_vs

    So eine Zerstörung von Kapital und Ressourcen, unglaublich was in Berlin abgeht. Wer trägt dafür die Verantwortung?
    „Nicht auszuschließen ist, dass es sich bei der Tat um einen Racheakt für die Razzien am Freitag im Bezirk handelt“ , so die Polizei.

    Berichterstattung der Qualitätsmedien …?

    Wenn in China ein Sack Reis umkippt berichten unsere Qualitätsmedien wochenlang darüber, alles wird bis ins kleinste Detail analysiert.

    Der Zuschauer wird verdummt und verblödet, letztendlich nur verarscht.

  2. Versuchter Ehrenmord in Essen: Clan-Mitglieder foltern und skalpieren ihr Opfer – Prozess gegen 13 Angeklagte

    Essen. Mohammad A. wurde gefoltert, geschlagen, skalpiert. Acht Syrer – alle gehören einem Familienclan an – überfielen den 19-Jährigen, um ihn so brutal wie möglich zu töten. Ihre abscheuliche Tat filmten sie auch noch.

    Das wirft ihnen die Essener Staatsanwaltschaft vor, die Rede ist von versuchtem Ehrenmord. Ein regelrechtes Killer-Kommando schickte der Clan zu Mohammad A., die Täter trommelte die Familie aus ganz Deutschland zusammen: Aus Freyburg, Naumburg, Viersen und Essen kommen die Verdächtigen unter anderem. Fünf weitere Personen sollen ebenfalls beteiligt gewesen sein: Im Hintergrund sollen sie die Tat mitgeplant haben. Am Dienstag startet der Prozess gegen insgesamt 13 Angeklagte am Landgericht Essen.

    Mohammad A. überlebte den Überfall nur knapp. Er sollte sterben – weil er die falsche Frau liebte.

    Am 31. Mai 2018 lauerte ein Killer-Kommando Mohammad A. an dessen Wohnung an der Steeler Straße auf.
    Zum Sterben im Hinterhof abgelegt

    Mit Knüppeln schlugen die acht Männer auf ihn ein, malträtierten ihn mit Messern, stachen ihm in die Lunge, den Unterbauch, entfernten seine Kopfhaut. Dann ließen sie ihn zum Sterben in einem Hinterhof liegen. Doch Mohammad A. überlebte.

    Zwei Frauen gelten als treibende Kräfte im Hintergrund: Sinas Mutter und ihre Tante – Muzgin M. (39) und Gulistan A. (47). Gulistan A. soll den Tod von Mohammad A. „verlangt“ haben, so ein Sprecher des Landgerichts Essen gegenüber DER WESTEN.

    Einige der Täter haben einen Flüchtlingsstatus, leben noch nicht lange in Deutschland. Andere wohnen schon lange hier: Gulistan A. etwa lebt seit 2002 in Deutschland.

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/ehrenmord-essen-skalpiert-mohammad-id216241663.html

    „Deutschland wird sich verändern – ja wie toll , wie wunderbar ist das denn? Darauf haben wir uns so lange gewartet, dass haben wir so lange gewünscht. Ich sag euch eins Freunde, dieses Land wird sich ändern und zwar drastisch und ich sag euch eins – ich freu mich drauf!“

    Katrin Göring Eckard (2015)

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/spiegel-tv-ehrenmord-essen-syrer-id215991767.html

    Kurz vor seiner Haustür lauert einer der Männer Mohammad auf, schlägt ihn unvermittelt ins Gesicht. Der 19-Jährige flieht. Acht Männer drängen ihn in einen Hinterhof an der Steeler Straße, stechen, schlagen und treten auf ihn ein.

    Der Vater von Sina filmt die Tat. Immer wieder fordern die Männer, dass er „Mohammad ehrenlos“ sagt. In dem Beitrag erinnert er sich, zeigt auf eine Stelle an der Wand. Weiße Farbe überdeckt seine Blutspritzer. „Hier habe ich ein Messer in den Bauch bekommen“, schildert er.

    Die Täter fliehen. Einer von ihnen wird kurze Zeit später in einem Rosengestrüpp aufgegriffen. Es ist Mustafa M., der extra aus Ostdeutschland angereist war.

    Der Überlebende hegt keinen Groll gegen seine Angreifer: „Ich möchte der Familie nichts tun. Ich respektiere die Regeln in Deutschland ( ???…leider..??.)“
    Lieber will er die Berufsschule zu Ende bringen, um eine Ausbildung als Fliesenleger zu beginnen.

  3. Tja, jetzt wird sogar gegen Rentner mobil gemacht …

    Menschen die 45 -50 Jahre den Wohlstand dieses Landes geschaffen haben, werden als „Schmarotzer“ in Hinblick auf den benutzten Wohnraum dargestellt – obwohl sie ja diesen Wohnraum gekauft haben oder BEZAHLEN.
    Demnächst sollen wahrscheinlich alle ab 65 freiwillig aus dem Leben scheiden, um diese „Ungerechtigkeiten“ zu beseitigen….???

    Nein,nicht die Versäumnisse der Merkelregierung sind verantwortlich für das fortwährende Wohnungsproblem.
    Einst waren es die Arbeitslosen,dann die Beamten,vor kurzem die Kinderlosen u.heute sind es die Rentner!
    Wenn dann alles nicht mehr hilft,haben die Staatsmedien ja noch die Russen und die AfD.

    Die Wohnungsnot wird seit einigen Jahren immer größer. Fakt ist, immer mehr Menschen drängen nach Europa, speziell nach Deutschland, Millionen kamen schon und Millionen werden noch kommen.

    „Rentner blockieren große Wohnungen“. Also wenn die AfD an den steigenden Mieten und an der Wohnungsknappheit nicht schuld ist, dann sind es die Rentner. Gegen solche dämlichen Behauptungen ist kein Gras – aus Haschisch eventuell – gewachsen.

    Jeder weiß, dass die unorganisierte Einwanderung von rund 1.7 Millionen Menschen seit 2015 den bezahlbaren Wohnraum in Deutschland weitgehend verbraucht hat. Jeder Zuwanderer der bleiben darf braucht Wohnraum , am besten in Ballungsgebieten nah am Arbeitgeber, und ein Auto dazu. Sogar Schäuble kritisiert mittlerweile die Flüchtlingspolitik von Merkel, bezeichnet diese als nicht klug.

    In Städten wie München ist er gar nicht mehr verfügbar, in anderen Städten kaum noch. Obszön: Der „Focus“ macht für die Wohnraumverknappung unsere Rentner verantwortlich und schürt damit das ohnehin schlechte gesellschaftliche Klima in Deutschland. . Laut „Focus“ verbrauchen sie zu viel Wohnraum und müssten da raus.

    Schlimmer geht`s nimmer, anstatt das Übel klar zu benennen hetzt dieses Blatt lieber gegen die Rentner. Man kann einfach nicht abermillionen Menschen ins Land holen ohne ihnen den nötigen Wohnraum anzubieten. Diese brachliegende Wohnungsbaupolitik sorgt nun zusätzlich für die Spaltung in der Gesellschaft. Wenn die Regierung jetzt flötet, es werden neue Sozialwohnungen gebaut, dann klingt das zynisch denn jeder weiß, dass man diese Wohnungen schon vor 4 Jahren gebraucht hätte. Alles was man jetzt baut ist nicht mehr als ein Tropfen im Ozean.

    https://www.focus.de/immobilien/wohnen/59-quadratmeter-pro-kopf-blockieren-grosse-wohnungen-wie-rentner-die-wohnungsnot-in-deutschland-anheizen_id_10201384.html?fbclid=IwAR39ZWTsB1-fhn-d2wgMUH5B8o2xtqS9lasxzg_-tWTMPlRharS24J-Si6A

  4. Allein die Nähe zur AfD ist gefährlich…

    Meine Güte, in diesem Land kann noch nicht mal mehr ein verdienter und geschätzter Professor seine freie Meinung äußern ohne das man ihm am Bein Pinkelt. Die TU aus Dresden brachte aber dieses Kunststück fertig.

    Professor Patzelt vertritt die seinemn Analysen die Meinung, dass vor allem in Ostdeutschland ein Wandel zu einer „Migranten-Gesellschaft“ stattfindet. Diese und andere konservativen Analysen reichten schon aus um Herrn Patzelt vor die Tür zu setzen. So bescheuert läuft das in Deutschland, wer sich kritisch äußert, muss mit Repressalien ,wie eine Kündigung, rechnen.

    https://www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/photos/a.554885501326826/1221343518014351/?type=3&theater

    „Liebe Leser, was verbinden Sie mit der Formulierung, jemand befinde sich „unter Verdacht“?Diese Formulierung wird üblicherweise verwendet in Bezug auf den Verdacht, eine Straftat begangen zu haben oder unter einer schweren Krankheit zu leiden. „Herr Meyer steht unter Mordverdacht“, „Bei Frau Müller besteht der Verdacht auf ansteckende Tuberkulose“, das in etwa assoziiert der Normalbürger mit dieser Formulierung.

    Gänzlich neu ist es allerdings, dass Menschen unter AfD-Verdacht stehen können. Gestern musste ich nämlich in der „Welt“ folgende Überschrift zu einem Artikel von Claus Christian Malzahn lesen:“CDU-Professor unter AfD-Verdacht“
    Die meisten von Ihnen werden den Mann, um den es geht, vermutlich kennen: Die Rede ist von Professor Werner Patzelt, bundesweit bekannter Politikwissenschaftler der TU Dresden.
    Professor Patzelt wird gerne in Talkrunden eingeladen, wenn es darum geht, eine fundierte politische Analyse abzugeben, insbesondere zur Beantwortung der Frage, warum die CDU seit langem nach links driftet und Wähler verliert.
    Herr Dr. Patzelt ist selbst seit 1994 Mitglied jener CDU. Die sächsische CDU hat ihn nun sogar in ihre Programmkommission für die Landtagswahl im Herbst berufen, augenscheinlich schlicht deshalb, weil sie vor unserer Bürgerpartei Angst hat – insbesondere die Angst, schon sehr bald nicht mehr stärkste politische Kraft im Freistaat zu sein.

    Herr Patzelt ist nun unter Beschuss geraten, da er – wie er dies übrigens jahrelang auch für andere Parteien bis hin zur PDS machte – auch für die AfD einige Gutachten erstellte. Man „verdächtigt“ ihn nun – analog einer Straftat -, eine politische Brücke zwischen Union und AfD zu bauen.

    Das geht natürlich gar nicht und muss daher mit öffentlich-medialer Hinrichtung bestraft werden. Hierzu gehört auch, dass seine Universität seinen Antrag ablehnte, nach seinem Ausscheiden als Seniorprofessor weitere Vorlesungen halten zu dürfen. Normalerweise freut sich jede Hochschule, einen derart profilierten und medial bekannten Wissenschaftler in ihren Reihen zu haben – aber natürlich nur, wenn er nicht in irgendeiner Form mit unserer Bürgerpartei in Verbindung gebracht werden kann.

    Da frage ich mich: Wie weit ist es in Deutschland eigentlich schon gekommen? Und noch mehr: Wohin führt uns alle der weitere Weg?

    Bekommen wir in Deutschland bald Berufsverbote für Menschen, die nicht einmal Mitglied unserer Partei sind, sondern lediglich beruflich für sie tätig waren?

    Wie geschichtsvergessen kann man sein, um hier nicht Parallelen zu erkennen zu den Anfängen der dunkelsten Zeiten der deutschen Geschichte! Auch dort setzte man sich besser nicht dem Verdacht aus, beispielsweise mit der SPD irgendwas am Hut zu haben.

    Insbesondere der gerade genannten ehemaligen Volkspartei stände es daher gut zu Gesicht, aus eigener leidvoller Erfahrung gegen derartigen Irrsinn laut und deutlich zu protestieren: Es gibt in Deutschland keinen AfD-Verdacht, genauso wenig wie es einen SPD-Verdacht, einen CDU-Verdacht, einen „Grünen“-Verdacht, einen FDP-Verdacht oder einen Linken-Verdacht gäbe.

    Können wir uns auf diesen Minimal-Konsens noch einigen, liebe Protagonisten des politisch-medialen Komplexes?

    Zeit für Demokraten, vernünftig miteinander umzugehen.“

    Ach ja keine Dieseldebatten gibt es übrigens in:

    Österreich, Belgien, Niederlande, Dänemark, England, Frankreich, Spanien,
    Portugal, Italien, Slowenien, Kroatien, Tschechien, Slowakei.Russland, Ukraine, England,Irland, Polen, Slowenien, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Serbien, Mazedonien, Albanien, Griechenland…
    usw… usw… usw…

    scheinbar müssen nur Deutsche am Dieselabgas sterben..?!?

  5. Der Bürger und Steuerzahler wird des Wahnsinns fette Beute. Die Spirale des Irrwitzes dreht sich immer schneller, immer schriller werden die Forderungen nach totaler, bald totalitärer und kruder Gängelung der Bevölkerung – und nach totaler Ausbeutung.

    Erdacht von reichen, wohlstandsverwöhnten und übersättigten Phantasten und Ideologen. Gestützt von Medien und Politikern, die ihren Kompass verloren haben und sich vor jeden noch so idiotischen Karren spannen lassen.

    Vom Glühbirnenverbot über Dieselverbot zum Fleischverbot. Von Meinungsverboten und Redeverboten sind wir auch nicht mehr weit weg. Was ist passiert in den letzten Jahren? Eine Massenpsychose oder erfolgreiche mediale und pädagogische Gehirnwäsche? Ein Trauerspiel, das den intellektuellen Niedergang einer ganzen Nation dokumentiert.

    Hauptsache „Weltoffenheit und Toleranz“ haben in DE den Vorrang …

    Gelsenkirchen
    Jugendliche verwüsten Bahnhof – Polizei rückt mit Großaufgebot an

    Eine Gruppe von 20 bis 30 Jugendlichen hatte der Polizei zufolge in dem Bahnhof gegen 21 Uhr randaliert und Reisende angepöbelt. Die jungen Leute hatten zudem Feuerlöscher abgenommen und entleert sowie bei den Rolltreppen den Not-Aus-Knopf gedrückt.
    Und es wird doch tatsächlich der 27 jährige Täter, der den Polizisten schwer verletzt hat als jugendlich bezeichnet.

    Ein Sprecher der Bundespolizei sagte, dass es bereits seit ZWEI bis DREI Jahren !!!!! am Hauptbahnhof immer wieder zu Schwierigkeiten mit den Jugendlichen komme.

    „Sobald eine Person aus diesem Umfeld kontrolliert oder festgenommen wird, organisieren sie sich über ihre Smartphones. In kürzester Zeit stehen wir einer größeren Gruppe gegenüber, die unsere Einsätze behindert.“

    Die Bundespolizei wird wegen dieser wachsenden Aggressivität „auf unbestimmte Zeit“ (für alle Ewigkeit?) stärkere Präsenz im Bereich des Hauptbahnhofes zeigen, sagte ein Sprecher.

    https://www.welt.de/vermischtes/article187375986/Gelsenkirchen-Jugendliche-verwuesten-Bahnhof-Polizei-rueckt-mit-Grossaufgebot-an.html#Comments

    Drei Überschriften von heute in Welt – online .

    „Jeder zweite Deutsche verweigert Verantwortung für die Schwachen dieser Welt“.

    „Städte und Gemeinden warnen vor Wohlstandsverlusten bei Erstarken der AfD“

    und unter der taz – reifen Überschrift “ Rassismus “ wird gefragt…

    „Kann man noch nach Deutschland reisen?“ 😉

    Deutschland wird sich verändern – ja wie toll , wie wunderbar ist das denn? Darauf haben wir uns so lange gewartet, dass haben wir so lange gewünscht. Ich sag euch eins Freunde, dieses Land wird sich ändern und zwar drastisch und ich sag euch eins – ich freu mich drauf!

    Katrin Göring Eckard (2015)

    Bei den letzten beiden Wahlen haben sowas 20% für gut befunden! Dann gab es noch andere, die ein weiter so befürworten Was wollen wir mehr?

    Wer hat solche Volksvertreter nur gewählt? 😉

    Weltweit ist die Vernunft wieder auf dem Vormarsch – außer in Deutschland.
    Es braucht erst wieder einen großen Knall, bis die Realität wieder die Marschrichtung vorgibt – und nicht die dt. (Grün-Links-)Ideologen.

  6. Deutschland wird zum Beute-Traumland

    Spuckschutzhauben für Berliner Polizei

    „Das Ordnungsamt Mitte hatte am 9. Januar gemeinsam mit der Polizei Berlin ein Obdachlosenlager im Ulap-Park an der Clara-Jaschke-Straße geräumt. Auf den Aufnahmen einer Passantin, zuerst bei der „taz“ veröffentlicht, ist zu sehen, wie eine Polizistin einer Obdachlosen, die von mehreren Beamten umringt ist, von hinten ein weißes Tuch über den Kopf zieht und sie abführt. Im Hintergrund sieht man, wie die Berliner Stadtreinigung Unrat beseitigt….“

    https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article216247153/Berlins-Polizei-setzt-Spuckschutz-bei-Festnahme-von-Obdachloser-ein.html

    Im Tiergarten haben sie auch wieder zu zelten begonnen, rechts und links der grossen Allee vom Kemperplatz am Potsdamer Platz

    „Es gibt Betreiber von Unterkünften, die aus Mitgefühl Wohnungslose aus Polen, Rumänien oder Bulgarien aufnehmen, und es gibt andere Häuser, die sie wegschicken. Es gibt Bezirke, die im Alleingang Obdachlose aus dem EU-Ausland mit Bustickets ausstatten und zurück in ihre Heimat schicken. Es gibt wilde Zeltlager, die geräumt werden, aber auch Camps, die vorerst geduldet werden….
    die Zahl der Betroffenen ist sehr hoch: Sozialverbände gehen von 6000 bis 8000 Personen aus, die in dieser Stadt obdachlos sind. Weitere etwa 50.000 Menschen haben auch keine eigene Bleibe, sind aber in den Übergangsheimen, Frauenhäusern und Kriseneinrichtungen untergebracht….“
    „Die FDP fordert etwa eine bundesweit abgestimmte Regelung zu EU-Ausländern, die kein Recht auf Sozialleistungen haben.“Auch die FDP-Fraktion spricht sich in ihrem Papier dafür aus, „Obdachlosen aus anderen EU-Ländern durch Geldmittel und die entsprechende Logistik eine freiwillige Rückkehr zu ermöglichen“….

    Tja nun den….Schlimmer geht’s nimmer als bei uns in DE. Welches Land wird so kaputt regiert, wo wird der steuerzahlende Bürger so abgezockt, verachtet und hält doch so still?
    Klar, wir doofen, alles am Laufen Haltenden fahren auch mit 67 noch mit dem Fahrrad zur Arbeit, weil wir uns das „heilige“ Elektroauto nicht leisten können bzw die Funktionweise des E-Autos nicht verstehen,wie ein „Experte“ es vor kurzem Tagelang verkunden durfte….also es liegt an der Aufklärungsarbeit 😉

    Deutschland, das Land der grünen Khmer.

    Merkel weiß genau, dass angesichts ihrer Einwanderungsideologie hohe zweistellige Milliardenbeträge notwendig sind. Der jährliche Bedarf wird vom Institut der deutschen Wirtschaft mit mindestens 50 Mrd. Euro jährlich (!!) beziffert. Dieser Betrag muss irgendwo herkommen. Deswegen Steuererhöhungen traut Merkel sich (noch?) nicht zu machen, es wäre auch angesichts der bereits erreichten Steuerlast und der doch so üppig sprudelnden Steuerquellen auch nicht vermittelbar und würde den Schlafmichel vielleicht doch aufwecken und zu Aufständen führen.

    Also erhöht man mit den Moralkeulen Klimaschutz, Umweltschutz und Gerechtigkeit einfach an anderer Stelle die Abgaben.

    Die Erhöhung der Treibstoffkosten ist da nur ein Faktor, ebenso wie die Erhöhung der KFZ-Steuer. Auch die Erhöhung der Grundsteuer (ja, die wird nicht aufkommensneutral sein!) geht in die Richtung. Die dynamische Erhöhung der Strompreise haben wir ja bereits. Wasser wird bald folgen. Das Argument wird sicherlich die Wasserknappheit in der Sahelzone sein, die wir angeblich mit dem künstlich verteuerten Wasser bei uns kompensieren können.

  7. Die ökonomischen Spätfolgen des Merkelantismus

    Seit Jahren wird der Bevölkerung vorgegaukelt, dass die Wirtschaft boomt, was auch stimmte, doch am Erfolg der steigenden positiven Unternehmenszahlen wurde die Bevölkerung nur Bruchstückhaft beteiligt. Hier hat die Regierung es fertiggebracht die Rahmenbedingungen für die Unternehmen gut zu gestalten, doch für die Menschen, die mit ihrer Arbeitskraft den großen Erfolg erwirtschaftet haben blieb im Verhältnis nur ein Klacks übrig.

    Die gleiche Augenwischerei vollzog sich, wenn man von Regierungsseite auf die fallenden Arbeitslosenzahlen hinwies, den hohen Prozentanteil der Billigjobs und die Arbeitskräfte mit Teilzeitarbeitsverträgen erwähnte man geflissentlich nicht. Diese Sparte lies man genauso aus wie die Arbeitskräfte, die immer wieder nur einen befristeten Arbeitsvertrag haben.

    „ Allerdings hat die Regierungen unter Merkel stark von Faktoren profitiert, zu denen sie selbst kaum beigetragen hat. So wurden die Schröderschen Arbeitsmarktreformen eher wieder zurückgeschraubt. Zudem waren Wachstum und Exporte durch die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank quasi gedopt. Deren Langzeitfolgen für Altersvorsorge und Geldwertstabilität wird man erst nach Merkels Amtszeit wirklich abschätzen können. „

    Zudem hat man nie richtig zum Abermilliarden Verlust durch nicht erhaltende Sparzinsen Stellung genommen, warum auch, Die Merkel-Regierung profitierte durch Zinsersparnisse doch als einzige von dieser perfiden Zinspolitik der EU. Eine Finanzpolitik gegen die sich, im Interesse der deutschen Bevölkerung, Merkel nie stemmte. Wenn kritisch nachgefragt wurde, und das wurde es sehr oft, hieß es nur lapidar und sinngemäß, dass das Sache der europäischen Zentralbank (EZB) ist und dass man darauf keinen Einfluss hat. Mit dieser perfiden Null-Zins-Politik rettete man Griechenland doch den Sparer lies man im Regen stehen.

    Anstatt einen Finanzausgleich zu schaffen, wie zum Beispiel die Abschaffung der Steuer der Zinserträge auf Spekulationsobjekte z. B. Aktien etc., duckte man sich weg, denn auch die brauchte man wohl damit die schwarze Null steht. Direkt oder indirekt geht dies alles auf der Rechnung von Merkel. Parallel dazu lies es Merkel und ihre Ministerriege zu, dass die Altersarmut steigt, immer mehr Rentner zu wenig Rente bekommen und die,die vom Rentenanstieg profitierten,nochmal Steuern auf ihre schon versteuerten Beträge zahlen müssen.

    Auch der enorme Anstieg der Mieten ist auf Merkels Regierungszeit zurückzuführen. Merkel, sowie auch die Personalknappheit bei der Polizei, Pflege, Feuerwehr, Bahn usw.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ueber-die-nachwehen-von-angela-merkels-wirtschaftspolitik-15992213.html?fbclid=IwAR2InwrJ34NPDxAq9YdagT6xXHMQDUP91kwu9XBoi3y_S3_Kzvfun1Lg2VY

  8. Deutschland wurde zum Beuteland von US-Interessen, scheindemokratischen Nichtsnuzzorganisationen, Sozialgelder-Abgreifern aus aller Welt und letztlich von Kirchen, Hilfsorganisationen, NGO’s und Flüchtlingsgruppierungen, wohlwollend und martialisch-moralisch unterstüzzd von der Regierungsclique und ihren Dranhängern…

  9. Von Integration und anderen Märchen

    Gewisse Teile der Bevölkerung akzeptieren leicht

    „In Binningen plant der Verband islamischer Kulturzentren den Bau einer Moschee mit zwei Gebetsräumen sowie einem Internat für Buben. Im betreffenden Zentrum müssen Mädchen und Knaben ab dem Alter von fünf Jahren getrennt bleiben, und um dies zu erreichen, sind nicht nur gesonderte Gebetsräume, sondern sogar separate Treppenhäuser vorgesehen.
    Als Verbandszweck werden die Unterweisung im islamischen Glauben und eine möglichst gute Integration aufgeführt.
    Wer Buben und Mädchen strikte trennt, trägt nichts zur Integration bei, sondern zementiert ein Frauenbild, welches den Werten eines säkularen Staates zuwiderläuft und nicht mit der Schweizerischen Bundesverfassung vereinbar ist. Die neuste Einfältigkeit ist der aktuelle Aufruf zum ersten «Welt-Kopftuch-Tag»….“

    Mit zweierlei Mass gemessen

    Was hätte es für einen Aufschrei gegeben, wenn muslimischen Müttern die Teilnahme am Kinderschwimmen verwehrt worden wäre oder das Kind einer links-grünen Politikerin wegen deren politischen Engagements bei der Waldorfschule hätte aussen vor bleiben müssen?

    Mit Sicherheit wäre auch eine muslimische Schülerin mit einem hellen Kopftuch nicht von der Weihnachtsfeier im bernischen Erlach ausgeschlossen worden, im Gegensatz zu jenen fünf Oberstufenschülern, welche im Edelweisshemd aufkreuzten und von ihrer Lehrerin vordergründig zum Tragen von dunkler Kleidung aufgefordert wurden.

    Es erschüttert, wie leichtsinnig gewisse Teile der Bevölkerung fremde Traditionen und religiöse Radikalforderungen mit beschämender Unterwürfigkeit akzeptieren. Das Resultat wird nicht ein schwärmerisch verklärtes Multikulti sein, sondern der Verlust unserer Tradition und schlussendlich der eigenen Identität.

    https://bazonline.ch/leben/gesellschaft/von-integration-und-anderen-maerchen/story/25911354

    Von vielen Muslimen wird Toleranz immer nur für sie selber gefordert. Die eigene Intoleranz wird mit ihrem Glauben begründet. Und wir sind so blöd, dass wir darauf einsteigen. Am 1. Februar sollen also nicht-muslimische Frauen das Kopftuch als Zeichen für Toleranz gegenüber dem Islam anziehen? So ein Schwachsinn.

  10. Und weiter geht`s im Traumland: Ruinen schaffen ohne Waffen

    Staatlicher Mietendeckel : SPD will Höchstpreis für Mieten in Berlin

    Wirkungsvoller als die bundesweite Mietpreisbremse, welche nur Bestandsbauten betrifft, soll ein staatlicher Mietendeckel sein: Ein Quadratmeter soll damit maximal 6 bis 7 Euro kosten, fordern Berliner Sozialdemokraten. Die CDU hält das für „Sozialismus“. DAS IST SOZIALISMUS !!!

    Solche Mietdeckel gab es in Berlin schon mal. Also im Osten. Bis 1990… in Berlin-Mitte waren 1990 noch die Einschusslöcher des Straßenkampfes 1945 zu sehen…Das hat also super funktioniert mit den künstlich niedrigen Mieten!

    „Ziel sollte es sein, die durchschnittliche Nettokaltmiete bei etwa 6 bis 7 Euro zu halten“, schreibt die Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvizevorsitzende Eva Högl zusammen mit zwei Ko-Autoren in einem Gastbeitrag im „Tagesspiegel“. Gelten soll der Mietendeckel für alle Wohnungen im Innenstadtbereich, was den Autoren zufolge 40 Prozent des Berliner Mietmarktes entspräche. Die Obergrenze soll sowohl für Bestands- als auch für Neuvertragsmieten gelten.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wohnen/spd-will-hoechstpreis-fuer-mieten-in-berlin-15996048.html#lesermeinungen

    Ist übrigens eine brilliante Idee… 😉

    Nach Einschätzung des Berliner Sozialsenators ist doch kostendeckender Sozialwohnungsbau nur zu Mietpreisen über 10 Euro in Berlin realisierbar.
    Da passen ja 7 Euro perfekt. Nehme an die Differenz zahlt der Steuerzahler bzw. der bayrische Steuerzahler über den Länderfinanzausgleich.
    Das private Investoren auch nur einen Euro ausgeben werden, hat sich damit auch erledigt.
    Aber die Bayern haben es ja. Es lebt sich gut von Dritten !!!!!

  11. Im zukünftigen AKK-Traumland: Kanzlerin und Außenminister?

    Gute Nacht Deutschland!

    bilder.bild.de/fotos-skaliert/…/7,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

    Nach AKK-„Liebesbrief“ Brexit-Briten spucken
    Gift und Galle
    Mit der Bitte, doch noch in der EU zu bleiben, stößt die CDU-Chefin auf wenig Gegenliebe bei den Briten

    Kommentare:
    „Geh Deinen eigenen Weg, Deutschland.“
    ► „Wir sind draußen. Steck Dir das an Dein Schnitzel.“

    Auch an das Thema Migration wird in den Reaktionen auf den AKK-Brief erinnert – für manche Experten DAS Thema, das bei der knappen Entscheidung im Referendum den Ausschlag gegeben hat.

    ► „Wir werden unsere Meinung nicht ändern. Ihre Vorgängerin hat die Masseneinwanderung aus der islamischen Dritten Welt nach Deutschland erlaubt. (…) Wir hatten genug.“

    ► „Nein, danke, jede Partei, die Hunderttausende von Unbekannten auf den Kontinent bringt, ist ein Sicherheitsrisiko. Lieber habe ich weniger in der Bank und kann dafür in relativer Sicherheit auf die Straße gehen.“

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/nach-akk-liebesbrief-brexit-briten-spucken-gift-und-galle-59625628.bild.html

  12. Im Traumland oder -DUH,NABU,BUND Verbotsland- ist bald alles möglich…
    Von was soll denn jetzt wieder abgelenkt werden?

    „Tempolimit auf der Autobahn und teureres Benzin? – Kommission macht harte Vorschläge

    Eine Kommission der Regierung erarbeitet derzeit Klimaschutz-Maßnahmen. Auf der Liste der Optionen steht offenbar auch ein Tempolimit auf der Autobahn.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article187287892/Klimaschutz-Experten-fordern-Tempolimit-und-52-Cent-mehr-fuer-Benzin.html

    Dieses Land scheint nur noch ,aus Abzocke,Kontrolle und verboten zu bestehen. Das eine dilettantische Regierung eine noch dilettantischere „Kommission“ einsetzt – die völlig an der Realität vorbei E-Mobilität mit dem Argument der CO2 Reduzierung vorschlägt, sollte uns allem zu denken geben.

    Das ist letztendlich der Marsch in die Ökodiktatur!

    Die Politik hat festgestellt, dass Arbeiter häufig rechts wählen. Als Lösung versucht man nun diese Menschen an der Ausübung ihrer Arbeit zu hindern. Dann sind sie keine Arbeiter mehr und wählen zukünftig grün-links.

    Ob unsere Kinder das alles begreifen? glaube nicht…Früher mussten wir in der Schule was lernen.

    Heute:
    Statt Schule: Schüler demonstrieren fürs Klima

    Die internationale Bewegung „Fridays for Future“ setzt sich vor allem für die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens und den Ausstieg aus der Kohleenergie ein.

    Mit ihrer Frage „Warum soll man für eine Zukunft lernen, wenn es die vielleicht gar nicht gibt?“, hat Greta Thunberg vielen auch der hannoverschen Demonstranten aus dem Herzen gesprochen.

    „Der Klimawandel wartet nicht, bis ich mein Abi fertig habe“, stand auf einem Protestplakat.
    „Wir müssen ein Zeichen setzen, dass unsere Welt kaputt geht“, sagt auch Lehramtsstudentein Lena.

    „Wir sind jung, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“, „Wir fordern Klimagerechtigkeit jetzt“, ruft Lukas (20). Der Student engagiert sich bei der BUND-Jugend. Dass so viele Jugendliche dem Aufruf zum Schulstreik gefolgt sind, hätte er nicht gedacht, sagte er nach dem Streiktag: „Toll.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-2300-Schueler-demonstrieren-fuer-Klimaschutz

    Greta, die Schulschwänzerin, Thunberg hat bei der Weltklimakonferenz nachweislich vor einem fast leeren Saal gesprochen.
    Eine geschickte Kameraeinstellung machte uns etwas anderes vor.
    Prompt wird sie zur „Anführerin “ der Jugendlichen, die sich auch mal enorm wichtig fühlen wollen, wenn sie für einen guten Zweck immer Freitags die Schule schwänzen.
    Also nur Freitags das Klima retten? Und die restlichen Tage?
    Ein Zeichen dafür, wie unsere Gesellschaft schon bei den Kindern manipuliert.

    Die Schüler rufen übrigens per Whatsapp alle anderen zum Schulschwänzen auf. Passt das denn zusammen, Smartphone (Strom, seltene Erden, CO2 Verbrauch bei Herstellung) benutzen und Klima retten?
    Zum Thema Klimawandel sollten wirkliche Experten sprechen und keine Schulschwänzer und Politiker mit abgebrochenem Kunststudium.
    Alles andere ist Träumerei, Manipulation und Dummschwätzerei.
    Wir Bürger werden in so vielen Dingen für dumm verkauft. Viele merken das, doch hat man eine andere Meinung als die von den Medien und Politikern vorgetragene, gilt die Meinungsfreiheit plötzlich nicht mehr.
    Es geht alles den Bach herunter.
    Und zwar sehenden Auges. Unfassbar. Traurig.

    Das ist doch alles nicht mehr von dieser Welt!

  13. und solche Woelkis gibt es mindestens 50% Einheimische,
    die ganzz einfach ihren Gefühlsprüfstand abfragen und
    ferddisch ist das Süppchen, wo dann die komplette Erbswüst-
    Suppe geköchelt werden soll, die alle Münder sättigen könnte,
    das wird weder beachtet noch berechnet, den fehlenden Rest
    legt dann noch der liebe Gott owwedruff und WIR tanzzen im
    Kreise, senken alle Preise, ordnen die lezzdden Finanzzen,
    begeben uns in AAA-Feuchtgebiete, retten auch alle bereits
    ausgestorbenen Arten und betteln für die Fahrten in die ent-
    legensten Winkel des Planeten, kein Leben darf vergessen
    werden, jetzt wissen wir endlich, was wir der German-Gründlichkeit
    schuldig sind, es gilt ausserdem alle Menschenrechte,
    Asylanträge und die gesammelten grundsäzzlichen Grundgesetze
    lückenlos und akribisch abzzuarbeiten und einzzuhalten

    Kommende Generationen werden uns diese grossmütige
    Wiedergutwerdung und mit Auszzeichnung bestandene
    Meisterprüfung in Nächstenliebe hoch anrechnen, wenn
    inzzwischen alle lebensnot-
    wendigen Systeme ächzzen und der einzzig vertretbare
    Grund des Menschseins zzum Vorschein gömmen wird,
    doch dafür und für weitere Wohltaten wird es dann zu spät sein,
    das CASINO schliesst in wenigen Minuten und sämtliche
    Aussichten auf ein „Weiterso“ sind leichtsinnigerweise
    verspielt und gnadenlos aufgebraucht, eine riesige Rauchsäule
    kündigt den Bankrott und das Ende des Wahnzzinns an…

  14. Im Traumland oder -Woelkis Reich – kann es gar nicht genug von den geschenkten Menschen geben….

    Woelki kritisiert Abschottung gegenüber Flüchtlingen

    Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki hat die Abschottung Europas gegenüber Migranten erneut kritisiert. Heute würden immer höhere Mauern gebaut, „weil alle Fremden nach Möglichkeit gar nicht erst in unser gelobtes Land einreisen sollen“, sagte Woelki am Sonntag im Wort des Bischofs im Kölner Bistumssender Domradio. So wären die Heiligen Drei Könige aus der biblischen Geschichte um Jesu Geburt heute „vermutlich schon an der Grenze abgewiesen worden“.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/drei-koenige-woelki-100.html

    Der erste SPD-Troll will das Verbot der AfD.
    Zitat:
    Der Sprecher gegen Rechtsextremismus der SPD-Landtagsfraktion Tobias von Pein begrüßt die Einstufung der AfD als Prüffall für die Beobachtung durch das Bundesamt für Verfassungsschutz, auch wenn dies nur der erste Schritt sein kann. In Anbetracht der Methoden und Agenda der AfD kann am Ende des Verfahrens nur ein Verbot der Partei stehen. Dass eine wehrhafte Demokratie sich gegen ihre Feinde verteidigen kann, ist eine wichtige Lehre aus dem Untergang der Weimarer Republik, die ihrer eigenen Abschaffung nichts entgegensetzen konnte. Zitat Ende.

    „Die AfD will zurück in ein Deutschland, wie wir es seit Jahrzehnten nicht mehr kennen. Ein Deutschland nur für Deutsche, mit einem radikalen Rückbau des Sozialstaats und keiner Luft zum Atmen für Andersdenkende, geschweige denn Platz für Schwache, speziell für Menschen auf der Flucht,“ so von Pein.

    Dieser Pein ist nicht nur peinlich, für mich gehört er mit so einer dämlichen Aussage zu den überzeugten Anti-Demokraten in Deutschland.
    Anti Demokraten die jede konservative Meinung unterdrücken wollen, damit ein Linksstaat mit diktatorischen Zügen entsteht wo nur ihre Meinung als das Gelbe vom Ei gilt. Also müsste dieser SPD-Pein selber wohl mal auf den Prüfstand.

    http://www.tobiasvonpein.de/2019/01/afd-beobachtung-nur-erster-schritt-feinde-der-demokratie-wirksam-bekaempfen/

  15. Im Traumland oder — Merkels Reich — gelten andere Naturgesetze und damit die auch noch lange genug ihre Gültigkeit haben wird einiges unternommen…
    Die Altparteien hatten vollmundig angekündigt, die AfD zu „entzaubern“, als diese in die Parlamente einzog.
    Tja, das hat wohl nicht geklappt, die Realität ist halt doch zu real…egal wie sie buchstäblich rumschreien, die „Damen“ und Herren MdB.

    Trotzdem, das Altparteienkartell versucht nun an allen Ecken, an den Prozentpunkten der AfD zu schneiden. Ein bisschen Verfassungsschutz hier, ein bisschen Wahlfälschung dort, ein oder zwei „Nazi“-U-Boote in der AfD, ein bisschen Zersetzung und schlechte Presse der MSM… und schon glauben das genug Schlafschafe (aka gewöhnliche Wähler) – und zack, versinkt die AfD in der politischen Bedeutungslosigkeit und die Altparteien können ihre ökofaschistische Kontroll-Umverteilungs-Agenda ungestört durchziehen.
    Dafür werden inzwischen an allen entscheidenden Stellen regimetreue Sprechpuppen und Ideologen installiert – Verfassungsgericht, Verfassungsschutz usw.
    Oder auch z.B. so Dinge wie der Leuchte Stegners Kommentar:
    Zitat:“ Die Rechtspopulisten von der AfD kommen endlich in den Fokus des Verfassungsschutzes. Dazu musste der unselige Herr Maaßen gehen, damit das passieren kann, was längst überfällig war.“ sind schon sehr entlarvend.

    Demokratie in Deutschland – das war mal.

    Das Irrsinnigste:
    Es wird DIE Partei bekämpft die sich um das Wohl, die Zukunft der deutschen Bevölkerung sorgt und kümmert….

    Die Bürger werden nicht nur diverse Rechnungen in Form von jährlich zig. Milliarden Euro zahlen, sondern, was unumkehrbar und langfristig viel schlimmer ist, in Form von Verlust der eigenen Identität, der gewohnt unbeschwerten Lebensweise, in Form zunehmende Gewalt und Kriminalität, vielleicht sogar Bürgerkrieg wie in den Ländern der angeblichen Flüchtlinge.

    Am Ende wird die Rechnung weniger denen präsentiert, die die Nutznießer der Wohltaten sind, übrigens auch ein Beleg für den Zustand dieser „Demokratie„ und ihren weiteren Weg, sondern der sattsam bekannten zahlenden Mittelschicht, den sozialversicherungspflichtigen BürgerInnen, eine ohnehin gewollt!! im Schwinden begriffene Gruppe.
    Die Republik wird zunächst „ aufgeteilt“ in die große Masse der unproblematischen Brot – und Spiele -Unterschicht und einer kleinen Gruppe der „ Elite“ in Politik und Wirtschaft ( letztere werden von ersteren gebraucht )und ihrer Helferlein, zu denen die psychopathologischen Hipster ebenso zählen wie die höheren Beamten und die Medienschaffenden.

  16. Das Irrinnigste:

    Spanien verhält sich korrekt.

    Wenn die Person in Spanien vom Boot steigt und KEIN Asyl von bzw. in Spanien will, ist diese Person ein „Migrant“ im Sinne des UN-Migrationspakts.

    Alle Unterzeichner des Migrationspakts haben sich verpflichtet(!) Migranten auf ihrer Reise in ein „Zielland“ zu unterstützen. Genau das macht Spanien nun.

    Ist ein Land „Zielland“ (z.B. Deutschland), hat es sich mit dem UN-Migrationspakt ebenfalls verpflichtet und zwar dazu, Migranten sofort in das Sozialsystem aufzunehmen, Familiennachzug uneingeschränkt zuzulassen usw.. .

    Erst(!) wenn die Person „Asyl“ sagt, gelten andere Regeln.

  17. Das neue Jahr geht an der Südküste Spaniens so weiter wie das alte aufgehört hat: Die Zahl der irregulär Einreisenden aus Marokko bleibt auf Rekordniveau. Für 2018 hatte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR insgesamt 58.569 Migranten gemeldet, dreimal so viele wie im Vorjahr.

    Die öffentliche Zurückhaltung ist mit einem Stichwort verbunden.
    Das lautet „Sekundärmigration“, also die Bewegung von Migration innerhalb des Schengen-Raums, in dem es eigentlich keine Grenzkontrollen geben soll.

    Jedes Land in Europa winkt seine Migranten durch wo ist das Problem
    Schließlich hat sich Deutschland eine Obergrenze von 200.000 Migranten pro Jahr auferlegt dies ist ja schließlich kein Geheimnis sondern von der Bundesregierung beschlossen worden
    Da im Jahr 2018 nur 160.000 Migranten zu uns kammen haben wir noch genügend Kapazitäten frei und die Spanier wissen das

    Die EU ist ein Supermarkt in dem eine Mitarbeiterin arbeitet, 27 Mitarbeiterinnen Vollzeit an der Kasse sitzen und alle Kunden Ladendiebstahl begehen. Die Inhaber des Supermarktes haben nichts zu sagen und die Geschäftsleitung sagt: Wir schaffen das!

    Und wir 0815 Bürger bekommen was wir verdienen.

  18. Jawollija es boomt, Irreguläre Einreisen aus Marokko !
    Mach mir den Merkel, oder andersherum , die Praxis von Merkel gibt ein schlechtes Beispiel „Spanien winkt Migranten durch – „Klarer Verstoß gegen EU-Recht“

    Wenn Spanien die „Zuwanderung „ so durch winkt, dann braucht es in Deutschland endlich strikte Grenzkontrollen und konsequente Zurückweisung von illegalen Zuwanderern an den Grenzen. Ansonsten wird der Sozial-Staat, die innere Sicherheit, der soziale Frieden, der Rechts-Staat, die Demokratie in Deutschland nach und nach gefährdet und zerstört. Zudem werden wir die Spaltung innerhalb der Gesellschaft nie mehr überwinden.

    Diese Illegale Zuwanderung ist für mich keine gesellschaftliche Bereicherung für unseren noch funktionierenden Sozialstaat . Sie ist für mich völkerrechtswidrig und widerspricht der christlichen Sozial-Ethik, denn wenn Europa, Spanien, Deutschland und alle anderen EU-Länder nicht wissen, wer sich unter den Zuwanderern befindet, welche Ziele diese Zuwanderergruppe verfolgt, dann gleicht das einem Himmelfahrtskommando – Ausgang offen –

    Hauptsache wir bringen eine sogenannte „Schnüffel – Fibel “ für Erzieher, im Volksmund „Denunzianten – Fibel „ auf den Markt !!!

    Erzieher werden an Hand einer Fibel als „Schnüffler ausgebildet, Sie sollen Kinder beschnüffeln um zu „erkennen“ ob deren Eltern evtl. eine „Rechtspopulist Meinung“ vertreten oder gar selber rechtspopulistisch sind. Auch erhält man in dieser „Schnüffel-Fibel“ auch Tipps wie man unter den Kindern erkennen kann ob die Eltern ihrer Schützlinge fremdenfeindliche Gedankengut pflegen usw. Um das ganze einen harmlosen Anstrich zu geben nannte man dieses unangenehme Buch ganz banal „Ene, mene, muh – und raus bist du!“ Also mal sinngemäß, wenn ich bei den einen oder anderen Kleinkind – zumindest im Kitaalter – solch ein gesellschaftliches Makel erkenne wäre es doch „SCHÖN“ , wenn ich meine „Betreuung“ darüber informiere.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/schnueffel-fibel-fuer-erzieher-linke-antonio-stiftung-will-stadtrat-zensieren-59539654.bild.html

    „ Die Broschüre hatte für Aufsehen gesorgt, weil sie von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) unterstützt wird. Sie enthält „Handlungshinweise“. So wird erklärt, wie man „Kinder aus völkischen Elternhäusern“ erkennt. Und zwar so: „Das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe (…), der Junge wird stark körperlich gefordert.“
    In einem anderen Beispiel macht sich eine Mutter Sorgen, weil Flüchtlingskinder aufgenommen werden. Sie fürchtet, dass das Bildungsniveau sinkt. Ihr soll erklärt werden: „Diese Sorgen sind unbegründet.“

    Der couragierte Stadtrat von Neukölln schrieb dazu ;“ „Die Broschüre will Vorurteile bekämpfen, vermittelt sie aber selbst. Es ist nicht Aufgabe von Erzieherinnen und Erziehern, die politische Gesinnung der Eltern zu überprüfen.“ Doch das gefiel den Verantwortungsträgern dieser fragwürdigen Stiftung ganz und gar nicht, nun bekam der Stadtrat Post vom Anwalt der Stiftung. Er wurde aufgefordert, seine Warnung gegen diese Schnüffel – Fibel aufzuheben. Das lehnte der couragierte Stadtrat ab . Nun will die Stiftung vor Gericht gegen diesen Mann der noch alle Sinne beisammen hat klagen !!!!

    Wieso bin ich nicht überrascht? 😉

    https://www.welt.de/vermischtes/article174449264/Lehrerin-in-Wien-In-einer-Klasse-von-25-Kindern-muss-man-21-integrieren.html

  19. Römer,
    den „Welt am Sonntag“ Artikel habe ich mit grossem Amüsement gelesen,
    wenn thie Thaitschen so einfältig sind und seit Jahren keinen normalen Grenzzschuzz betreiben, dann kommt alles wie gehabt und in nicht allzzu ferner Zzukunft entsteht eine Mittel-Insel in der EU mit dem Namen
    — Merkels Reich —
    An mentalem Siechtum und zeitgenössischer Gefälligkeitspolitik unübertroffen, wird dieses Ländchen sich selbst sämtliche Wege verbauen und somit schwindet auch das letzte Quäntchen Vertrauen in alles was diese Seiltänzzer im Angebot haben,
    nun sind auch meine „Kinderlein“ in Gedanken schon „Ausgewandert“

  20. Ja ZZ, wenn eine angebliche Arbeiterpartei, oder „DIE Partei der Mitte“ die aktiv die Deindustrialisierung Deutschlands betreiben, weil sie glauben den Grünen hinterherlaufen zu müssen? Parteien von Edelfunktionären, die über soziale Gerechtigkeit schwadronieren während sie bei Borchardt eifrig die Weinkarte studieren? In der Tat: wer soll so eine Partei wählen?

    Die „Partei“ hat praktisch keine Wähler mehr, weil sie sich für die 120 Millionen Migranten weltweit mehr zu interessieren scheint, als für die deutschen Arbeitnehmer deren Arbeitsplatz und sozialer Friede von Massenimmigration gefährdet wird.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/teuer-fuer-den-steuerzahler-fluechtlingsfamilie-bekam-7300-euro-monatlich-a2339324.html

    Tja nun denn…. es hat ja erst vor ein paar Jahren begonnen und kein Ende in Sicht:

    Deutschland Irreguläre Einreise
    Spanien winkt Migranten durch – „Klarer Verstoß gegen EU-Recht“

    Recherchen von WELT AM SONNTAG zeigten jedoch, dass mancher von ihnen weiter nach Mitteleuropa reist – und der Bruch der internationalen Abmachung durch den spanischen Staat mindestens befördert wird, indem er Bustransfers von Andalusien bis in den Norden des Landes organisiert und bezahlt. Von dort flogen Personen weiter nach Brüssel, andere nahmen einen weiteren Bus nach Frankreich. Mancher will nach Deutschland.

    „Mancher will nach Deutschland“.
    Viele oder alle wollen dorthin wegen den sozialen Leistungen , “ Mancher “ ist wohl stark untertrieben wenn wir ehrlich sind.

    Das Bundesinnenministerium reagierte zurückhaltend. Man verweist darauf, dass man etwa durch Bundespolizisten vor Ort Erkenntnisse sammele: „Die Erfahrungen und Erkenntnisse des an den Frontex-Einsätzen beteiligten Personals werden vor Ort unmittelbar und im Nachgang, sowohl innerhalb der Bundespolizei als auch durch Frontex, nachbereitet“, erklärte ein Sprecher. „Insbesondere aus operativen Gründen erfolgt von hier keine Kommentierung“ der in dem Artikel „geschilderten Einzelerkenntnisse“.

    Aus Sicherheitskreisen hieß es zu den Vorwürfen, man könne nicht beurteilen, inwiefern die Beobachtungen auf „individuelles (Fehl-)Verhalten der eingesetzten Kräfte zurückzuführen waren“.

    Die öffentliche Zurückhaltung ist mit einem Stichwort verbunden. Das lautet Sekundärmigration, also die Bewegung von Migration innerhalb des Schengen-Raums, in dem es eigentlich keine Grenzkontrollen geben soll. Die Bundesregierung schaut sich an, was in diesem Bereich passiert. Ob Staaten sich an die Verpflichtungen halten – oder ob sie im Grunde durchwinken. So wie 2015 die Länder entlang der Balkanroute. Und so wie jetzt offenbar Spanien.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article187196728/Irregulaere-Einreise-Spanien-winkt-Migranten-durch-Klarer-Verstoss-gegen-EU-Recht.html

    „Die Bundesregierung schaut sich an…“ Ja, das tut sie seit September 2015. Anschauen. Reden. Ankündigen. Beschwichtigen. Nebelkerzen werfen. Womit hat dieses Land das verdient? Warum wählen meine Mitbürger diese Politik wieder und wieder? Es ist zum Verzweifeln.
    Meines Erachtens gehören die Politiker, die diese rechtswidrige Praxis durchführen, vor Gericht gestellt.
    In einem Rechtsstaat sind ALLE an Recht und Gesetz gebunden, auch die Exekutive (Regierung). Man kann nicht ohne Ermächtigungsgrundlage Dinge machen, die die Staatsbürger eine Menge Geld und Sicherheit kosten, nur damit die Entscheider sich „gut fühlen“.

  21. Gefährliche Eskalation
    AfD wird „Prüffall“ für den Verfassungsschutz

    von Chefe

    Nicht mehr Fakten, sondern Meinungen über Fakten bestimmen Politik.

    Auch das Timing ist raffiniert gewählt.

    Der „Prüffall“ hält die AfD vor der Europa-Wahl in den Negativ-Schlagzeilen. Wie viele Wähler werden sich dadurch davon abhalten lassen, dort ihr Kreuz zu machen?

    Nach der Europawahl folgen wichtige Landtagswahlen in Ostdeutschland. Dort rangiert die AfD in den Umfragen in einer Spitzenposition und es muss alles getan werden, um zu verhindern, dass sie gar das Amt des Ministerpräsidenten in Sachsen beanspruchen könnte. Daher liegt es nahe, kurz vor den Wahlen den „Prüffall“ in „Beobachtung“ auszuweiten. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Eva Högl zu der Entscheidung über den Prüffall: „Das ist ein erster Schritt, um verfassungsfeindlichen Tendenzen in der AfD ein Stoppschild zu setzen.“ Weitere werden also folgen.

    Das bedeutet, dass Beamte, Richter und Soldaten die AfD verlassen müssen, weil für Staatsdiener das Treuegebot zur Verfassung gilt. Ihnen droht dann schlimmstenfalls die Entlassung aus dem Dienst. Alle anderen Mitglieder können sich auf eine Verschärfung der Stigmatisierung gefasst machen. Auf diese Art könnte die AfD zurückgedrängt werden, vielleicht sogar auf das Niveau der NPD, die nu deshalb nicht mehr verboten werden konnte, weil zu viele Agenten des BfV als getarnte Mitglieder offenkundig an der Herstellung der dann verbotswirksamen Situation mitgewirkt hatten.

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/afd-wird-prueffall-fuer-den-verfassungsschutz/

    Grotesk! Eine Kanzlerin, die zusammen mit ihrer Rgierung nachweislich Gesetze und Verträge gebrochen hat, kann dies ungehindert auch weiterhin machen, ohne beobachtet zu werden. Und dann gibt es in anderen Parteien von Parteimitgliedern, die gleichzeitig Bundestagsabgeordnete sind Volksverhetzungen wie “ Deutschland verrecke “ und reihenweise Zusammenarbeit mit ehemaligen Stasimitarbeitern und Antifa-Schlägertrupps, und einen Bundespräsidenten, der volksverhetzende ( Musik? ) Gruppen lobt und einläd. Ich will auf justiziable Äußerungen verzichten, aber Vertrauen in den ( nicht mehr meinen ) angeblichen Rechtsstaat habe ich schon lange nicht mehr und werde immer häufiger in meiner Meinung bestätig.

  22. …aber, es gibt doch noch sooohohoo viele kleine niedlichsüsse Kinderlein in der
    gaanzzen Wölld, die noch nicht in Merkels Reich registriert sind und keinen
    Euro-Cent schmerzzensgeld erhalten für ihren Aufenthalt auf dieser
    Wunnebaren Welt

    Wer denkt denn an DIE, hääh?
    Wo ist der Plan der ALLE einbezieht?

  23. Debatte um Kindergeld-Reform
    Mehr als 400 Millionen Euro gingen 2018 ins Ausland

    Die deutschen Behörden haben im vergangenen Jahr Kindergeld in Höhe von rund 402 Millionen Euro ins Ausland überwiesen. Unter den knapp 252.000 Kindern, für die Kindergeld in europäische Staaten oder die Türkei überwiesen wurde, bildeten die polnischen Kinder (123.855) die größte Gruppe. Das geht aus der Statistik der Familienkasse für 2018 hervor. Gezahlt wurde zudem für rund 32.500 Kinder mit deutschem Pass, die im Ausland lebten. Wichtige Empfängerstaaten waren 2018 Rumänien, Tschechien und Frankreich.

    Vor vielen Jahren hat mir ein Rumäne erzählt wie die Roma in Rumänien, seit EU Beitritt, mehr Kinder bekommen. Nein,nicht auf die natürliche Art – Man nimmt 500 €,fährt auf ein Dorf und gibt dem Bürgermeister das Geld.Selbstverständlich ist es eine Spende für das Gemeinwohl.
    Nach dem Besuch hat man dann 2 Geburtsurkunden
    in der Tasche und fährt nach Deutschland um hier zu arbeiten…. und das Beste, jede deutsche Behörde ist darüber Informiert !!!!

    Verrückte Welt.
    Warum braucht unser Land 700 Abgeordnete, nur um abzunicken was die EU vorschreibt?
    Warum ist der Plenarsaal, bei Abstimmungen die unser Land betreffen, meistens halb leer ?
    Warum müssen Ausschüsse tagen wenn über Gesetze, im BT, debattiert wird?
    Warum wird das Volk, der Arbeitgeber, nur als “ Dukatenesel “ von den gewählten angesehen?
    Alles Fragen, auf die ich, als Wähler, keine Antwort finde.
    Die Absichten, die Versprechungen aller Parteien vor einer Wahl,
    könnten auch von “ Wilhelm Busch “ sein.

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85086672/deutschland-ueberweist-402-millionen-euro-kindergeld-ins-ausland.html

  24. Vor Brexit-Entscheidung …Das große Rätselraten…Und das ganze Theater nur wegen Angela Merkel, schließlich haben primär zwei Maßnahmen Merkels als vorzügliche Wahlkampfmunition der Brexit-Befürworter gedient.
    Die Griechenlandrettung mit Überweisung etlicher EU-Milliarden zur rechtswidrigen Unterstützung eines überschuldeten Pleitestaats durch die Gemeinschaft dürfte den Briten als Nettozahler nicht eben geschmeckt haben. Dazu dürfte der ebenso rechtswidrige Lockruf Merkels an Millionen selbsternannter Kriegs- und Bürgerkriegsflüchtlinge, über die offenen EU-Grenzen zwecks großzügiger Rundumversorgung nach Europa zu streben und ihr Ruf nach einer “europäischen Lösung” dem Lager der EU-Befürworter enorm geschadet haben. Allein diese beiden Phänomene werden sicher locker ausgereicht haben, die nicht allzu große Mehrheit für den Brexit sichergestellt zu haben.
    Eine Sachlage, die in den Medien hierzulande nur sehr ungern thematisiert wird. Aber dann müsste man ja auch die Politik unserer alternativlosen Kanzlerin und die fragwürdigen Mechanismen der EU-Politik kritisch beleuchten und das kritische Beleuchten ist mittlerweile leider keine Primärtugend unserer offiziellen Medien mehr. Da ist es sehr viel einfacher, auf die bösen Populisten von der AfD und die ihnen angeblich auf den Leim gegangenen Abgehängten einzuprügeln.

  25. Das erklärt auch die hohen “ Grünen“ Wahlergebnisse in anderen Großstädten.

    Sozialstaat-Nutznießer – Ihr Werktätigen, bitte zur Kasse!

    Das soziale Sein prägt das politische Bewusstsein. In Berlin lebt jeder zweite Wahlberechtigte von staatlichen Sozialleistungen. Entscheidet also bald eine Mehrheit von Sozialstaats-Nutznießern darüber, wie stark die Minderheit der Sozialstaat-Finanzierer künftig zu belasten sind?

    Wie immer gibt es auch nach der Berliner Wahl fast nur Sieger – wenn man einmal von der FDP absieht. Der wahre Gewinner stand freilich nicht auf dem Wahlzettel: Karl Marx. Sein Satz „Das gesellschaftliche Sein bestimmt das Bewusstsein“ ist an der Wahlurne eindrucksvoll bestätigt worden: Jeder zweite Berliner Wahlberechtigte lebt von staatlichen Sozialleistungen. Und diese Sozialstaats-Untertanen haben brav für die vier Parteien gestimmt, die für noch mehr Staat und noch mehr Umverteilung stehen. Macht zusammen 66,5 Prozent für SPD, Grüne, Die Linke und Piraten.

    Schon heute gibt es in keinem anderen Land so viele Menschen, die Kostgänger des Staates, also der Steuer- und Beitragszahler sind, wie in Berlin. Jeder Fünfte lebt von staatlichen Transferleistungen wie Hartz IV, Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter. Das sind doppelt so viele wie im Bundesdurchschnitt und vier Mal so viele wie in Bayern oder Baden-Württemberg.

    Noch unterscheidet sich die Sozialstruktur der Hauptstadt entscheidend von der im ganzen Land. Aber auch in der Gesamtbevölkerung machen die Bezieher von Sozialleistungen (einschließlich der Rentner) knapp 40 Prozent der Wahlberechtigten aus – mit steigender Tendenz. Denn einerseits altert die Bevölkerung und somit wächst der Anteil der Rentner. Zum anderen nimmt die Zahl der Menschen zu, die nicht von der Schule bis zur Rente eine Vollzeitstelle haben, sondern bei denen sich Perioden von sozialversicherungspflichtiger Ganztagsbeschäftigung mit Zeiten von Arbeitslosigkeit oder Teilzeitarbeit abwechseln. Sie alle hängen in höherem Maße von staatlichen Sozialleistungen ab als ihre Eltern und Großeltern.

    Wenn der arbeitende, Steuern und Abgaben zahlende Bürger zu einer Minderheit gehört, hat das erhebliche Auswirkungen auf die politische Willensbildung. Wenn eine Mehrheit von Sozialstaats-Nutznießern an der Wahlurne darüber entscheidet, wie stark die Minderheit der Sozialstaats-Finanziers künftig zu belasten ist, kann man sich das Ergebnis leicht ausmalen. Gut möglich, dass auch im Bund bald das politische Bewusstsein der nicht arbeitenden Mehrheit das Sein der werktätigen Minderheit nachhaltig beeinflusst – durch höhere Steuern, durch höhere Abgaben, durch noch mehr Umverteilung.

    https://www.cicero.de/innenpolitik/sozialstaat-nutzniesser-werktaetigen-werden-zur-kasse-gebeten/43123

    Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

    Eben auf N-tv : Grüne:Rechtsextremismus ein ernstes Problem… und die Kampagne „Nazis-Raus“

    Selbstverständlich gibt es einen Grundkonsens zu „Nazisraus“.
    Nur, dass es in Deutschland keine Nazis in relevanter Zahl mehr gibt. Weniger als 2 % wählen die NPD.

    Übrigens Nazi-Gegner ist nicht wer sich als solcher bezeichnet, sondern wer Nazi-Methoden anwendet. Nazi-Methoden sind z.B. das gruppenbezogene Verächtlichmachung von Menschen, das Absprechen von Grund- und Menschenrechten einschließlich des Wahlrechts für eine Gruppe von Menschen, Aufrufen zu „gerechtfertigter Gewalt/Notwehr“ gegen bestimmte Gruppe von Menschen, Einschüchterung, Ausgrenzung aus dem öffentlichen Raum und des gesellschaftlichen und Berufs-Leben von bestimmten Gruppen von Menschen bis hin zum Aufruf zu Mord („hängt sie auf“) und Deportation (wohin?), die klammheimliche Freude an und Solidarisierung mit Schlägertruppen. Eine in großen Teilen dazu schweigende oder sich sogar solidarisierende Medienlandschaft….

    Auf wen trifft das zu? Vielleicht gibt es inzwischen doch wieder mehr als 2 % Nazis.

  26. Ist das unsere Zukunft?

    Der Zeitgeist hierzulande dreht sich in diesen Tagen ausschließlich nach links. Niemals zuvor in unserer jüngeren deutschen Geschichte war es gesellschaftlich dermaßen verpönt, konservative Werte zu vertreten, wie derzeit. Nichts von all den bewährten Erkenntnissen, Überlieferungen und Traditionen unserer Vorfahren scheint aktuell noch Bestand zu haben. Insbesondere unter den jüngeren Staatsbürgern herrscht eine regelrechte Sucht nach paternalistischer grünlinker Dogmatik, da ihnen von Kindesbeinen an eingebläut wurde, alles andere wäre „Nazi“.

    Diese bornierte Ideologisierung nahezu aller Lebensbereiche schafft eine verlorene Generation von sonderbaren Irrläufern, die ihren eigenen Hass nun auf die „Gehassten“ projiziert. Das nennt man dann wohl die „Brutalisierung der Moral“ und diese befähigt manche dieser „Gutmeinenden“ sogar dazu, in aller Heimtücke und natürlich in Mehrzahl auf wehrlose Andersdenkende einzuschlagen. Auch wenn diese bereits im Seniorenalter sind.

    Sie glauben tatsächlich, das Richtige zu tun, indem sie den politischen Gegner in eine Art von Vernichtungsterminologie einbetten. Diskurs war gestern – jetzt wird es „schmutzig“. Dennoch gilt; wären diese „Rechten“ nur annähernd so gefährlich, wie es von linksmedialer Seite kolportiert wird, möchte man sich die Konsequenzen einer Konfrontation gar nicht ausmalen.

    „Menschlichkeit und Toleranz“ sind bei uns totalitär geworden

    Die aktuell so hochgelobten „Kompost–Kommunisten“ im „Climatologiy-Wahn“ mit ihren selbstgefälligen Talkshow-Stars Baerbock/Habeck an der Spitze, werden schon sehr bald an ihrer eigenen Überschätzung und Inkompetenz scheitern. So wie sich dies bereits in unserer Hauptstadt abzeichnet, wo bekanntlich nichts mehr außer Steuergeldverschwendung, linker Propaganda und Kapitalismuskritik funktioniert. Das mag im verkommenen Berlin noch eine Zeitlang funktionieren. Aber ein Hightech-Land kann man so nicht führen.

    Sobald sie mit der ungeschminkten Realität konfrontiert werden, stürzt ihr ideologisch zusammengezimmertes Gerüst sehr schnell in sich zusammen. Rot-Rot-Grün in all seinen Auswüchsen und Facetten ist im Grunde nichts anderes, als eine Chiffre zum Scheitern. Sinnbildlich ein Club der toten Seelen, getrieben vom Willen zur Ohnmacht. Ihre Wertschöpfung ist ausschließlich negativ.

    Genau so will manch einer Deutschland haben; bunt, laut, kriminell, asozial, brutal

    Politische Gewalt geht stets mit politischen Lügen einher. Die maßlose Überschätzung der eigenen Moral und die damit einhergehende Entmenschlichung des Gegners wird indessen nicht ganz so folgenlos bleiben, wie es sich viele der grünlinken Eiferer derzeit vorstellen. Reiz und Reaktion zählen nicht nur in der Verhaltenspsychologie schon lange zum „Dauerbrenner“.

    Auch wenn der ansonsten recht bieder daherkommende Ministerpräsident Thüringens, Bodo Ramelow, mit geradezu tourettscher Grandesse dutzendfach „Nazis raus“ twittert, so wirkt dies auf Außenstehende doch eher wie der Hilfeschrei eines geistig Umnachteten, als ein solides politisches Statement.

    Dieses imaginäre Bedrohungs-Szenario von „Rechts“ wird spätestens dann wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen, wenn unsere muslimischen Neubürger veritable Mehrheiten in der Gesamt-Bevölkerung generieren und sich dann einen feuchten Kehricht um grünlinke Befindlichkeiten, Umweltschutz, Minderheitenrechte oder Genderwissenschaft scheren. Und spätestens dann sollten unsere Grünen die Größe besitzen, sich selbst zu verbieten.

    http://www.pi-news.net/2019/01/eine-generation-zum-fuerchten/

    Ach ja sollte der Klimaforscher und von Radio wie TV gern gesendete Verkünder von Weltuntergängen aller Art, Mojib Latif, derzeit zufällig in einer Schneewehe in Bayern oder Österreich feststecken, könnten religiöse Naturen womöglich auf den Gedanken kommen, Latif treffe damit eine Strafe des Herrn.
    Denn der Berufsprediger des Klimawandels hatte sich bereits im Jahre 2000 eindeutig festgelegt:
    „Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben.“ Die Treffsicherheit solcher Aussagen qualifizierte den klimawandelfrommen Mann nur folgerichtig zum Präsidenten des Club of Rome – einer Art Zeugen Jehovas der Klimakirche mit seit 1972 ständig kurzfristig verlegten Daten für den Welt-Untergang.

    Die Verleihung des Goldenen Schneeschiebers hätte er sich wahrlich verdient.

    Und die Beklopptheiten fallen in Deutschland vom Himmel wie derweil der Schnee in den Alpen… Ist’s heiß: Klimawandel. Ist’s kalt: Klimawandel. Bleibt’s trocken: Klimawandel. Regnet es: Klimawandel. Schneit’s was mehr: Klimawandel.
    Habe heute gelesen, jeder dritte in Deutschland könnte sich vorstellen Grün zu wählen. So sieht es leider in Deutschland/Dummland aus.

  27. Müssen wir mit solchen unkalkulierbaren Risiken jetzt für immer leben?

    Ein Großteil dieser jungen Alleinreisenden aus Afghanistan sind nicht in der Lage sich in der westlichen Welt zurechtzufinden. Ein Hass auf die Deutsche Gesellschaft, Verachtung für Frauen, gepaart mit Frust und Drogen schafft ein unkalkulierbares Risiko für unser Land und kann noch!! weggeredet und durch geschickten Medieneinsatz geschönt werden.

    Mit der Sperrung der Kommentarfunkion wird man das Problem NICHT lösen!!

    Von „Bundeskanzlerin nach Bad Kreuznach eingeladen“

    Beim Bad Kreuznacher Frühlingsfest gab es wiederum Übergriffe. Afghanen gaben bei der Polizei zu Protokoll, dass sie von der „Bundeskanzlerin nach Bad Kreuznach eingeladen“ worden seien und außerdem „hier in Deutschland machen dürfen, was sie wollten“. Sicherheitsleute berichteten, dass sie sich auf dem Kornmarkt von den „Schutzbedürftigen“ eingekreist fühlten, „wie von einem Rudel Wölfe“. Christian Kirchner, der Polizeichef, und der Leitende Oberstaatsanwalt Michael Brandt beteuerten, man werde in Bad Kreuznach keine „No-Go-Areas“ dulden.

    https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/stadt-bad-kreuznach/schlagereien-von-afghanischen-gruppen-in-bad-kreuznach-integrationsbeirat-mahnt-zum-handeln_18036123

    Hinter jedem Opfer steckt mindestens ein Schicksal und zerstörtes Leben.

    Und weiterhin kein Wort darüber in den Nachrichten, was für eine Schande

  28. “ Das nächste fürchterliche Verbrechen im Land “

    Das nächste fürchterliche Verbrechen im Land, in dem wir alle ja so „gut und gerne leben“, wie die Kanzlerdarstellerin uns weismachen will.In einer Klinik in Bad Kreuznach gab es eine Auseinandersetzung zwischen einem Asylbewerber aus Afghanistan (25?) und einer schwangeren Polin. Daraufhin stach der Asylbewerber mehrfach auf die schwangere Frau ein, sodass diese sofort notoperiert werden musste.
    Sie verlor dadurch ihr ungeborenes Kind.Was für eine unbeschreibliche Brutalität. Es fehlen die Worte, um diese Tat angemessen zu bewerten.
    Der Asylbewerber wurde von der Polizei nach kurzer Flucht festgenommen.
    Das ungeborene Kind ist damit das nächste Mordopfer, das auf das Konto eines illegalen Einwanderers geht, und auch die zutiefst bedauernswerte Frau wird ihres Lebens wohl nie mehr glücklich.Es ist das x-te schwere Verbrechen eines illegal über das Asylsystem in unser Land eingewanderten Täters, der von Frau Merkel und ihrer das Grundgesetz sowie weitere Gesetze nicht beachtenden Regierung nicht an der illegalen Einreise gehindert wurde.
    Wie viele Opfer müssen es denn noch sein, Frau Merkel, bis SIE endlich erkennen, dass SIE einen schweren Fehler gemacht haben, der nun schon viele Menschen in Deutschland das Leben oder ihre Gesundheit gekostet hat? Nun auch noch ein ungeborenes Kind! Wie viele Opfer muss es denn noch geben, Frau Merkel, bis SIE diesen Fehler endlich korrigieren und die Grenzen gegen illegale, kulturfremde Einwanderung schützen?

    https://www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/photos/a.554885501326826/1215610491920987/?type=3&theater

    ….und auf merkur.de haben sie zum vergleichbaren Artikel nach 57 !!! Lesermeinungen einfach die Kommentare verschwinden lassen
    (wie übigens bei allen Artikel im Netz, ist bisher einmalig !!!):

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

    Die Redaktion

    https://www.merkur.de/welt/bad-kreuznach-messer-attacke-von-asylbewerber-auf-schwangere-ungeborenes-stirbt-zr-11163512.html

    Das Motto heute lautet:
    Das mir keiner diese Tat politisch ausschlachtet.
    Ihr Bürger habt euch an diese Kulturveränderung zu gewöhnen.
    Jetzt wo diese Menschen schon mal hier sind.

    Nun mal ehrlich, es ist zum kotzen, was hier abgeht. Und auch dieser Täter wird nur eine minimale Strafe erhalten, und auch in seine Heimat wird er nicht umgesiedelt. Liebe AfD, organisiert euch, stellt euch besser dar, arbeitet an eurem Marketing, achtet auf eure Pressemitteilungen, regelt wer was in den Medien von sich gibt. Viele Deutsche Bürger brauchen euch.

    An die ÖR, jetzt schnell eine noch Demo in Riesa gegen Rechts organisieren.
    Und bitte keine Verallgemeinerung. Und weiter so im Land, indem wir früher gut und gerne lebten

  29. Merkels Reich im Sog des Manipulativen Politspektakels und ein Ende ist noch lange nicht absehbar

    Die neuen Medien, das Internet und die Gesinnungstreuen in einer Mixture von Meinungsmache, Steuerung des Empfindungserheischens und der Werteumgestaltung, politisches Kasten-Unwesen im Zzeitalter von Theaterauffährungen und gespielter Dramaturgie

    Hetzjagden in Chemnitz und als Beweis gibt es nur ein Video, Datenklau im Internet veröffentlicht und die Schuld trägt ein 20jähriger, Polizei schneidet ein Video aus einer Überwachungskamera von einem Überfall in Bremen fachlich sauber zzusammen,
    jedoch die Krönung aller Krönungen ergießt sich jeden Tag in Hunderten von gefakten Meldungen, Nachrichten und sonstigen Botschaften per TV, Radio und Presse und in persönlichen Gesprächen, Unterhaltungen im Alltagsgewimmel mit „treuen und ergebenen“
    Vollstreckern der gebackenen und frisierten Meinungsmache, dem Erhalt der Deutungshoheit und dem geradezzu unerschütterlichen Glauben, das absolut RICHTIGE, das WAHRE und das GUTE in vollem Umfange zzu vertreten und diese Geisteshaltung, weder jemals in Frage zu stellen oder einer realistischen Einschätzung und Prüfung zu unterzziehen
    “ Kann denn Lüge Sünde sein?“

  30. Ein weiteres Argument, auf das der durchschnittliche CDU Wähler höchstens mit einem verdutzten Gesichtsaudruck antworten kann, gefolgt von „Aber Merkel macht ihre Sache doch gut!“.

    Alles reine Erfindung von Pegida und Co. ….

    CDU-Frau und DiTiB-/ATIB-Sympathisantin wird Vize der Bundeszentrale für politische Bildung

    ….
    Als eine der obersten Vertreterinnen der politischen Bildung schleppt sie allerdings ein großes Päckchen fragwürdiger Vergangenheit mit sich. Deshalb hat die Personalie selbst in CDU-Kreisen kontroverse Diskussionen ausgelöst. Das Ansehen der bpb dürfe durch diese Personalie keinen Schaden nehmen, sagte etwa der CDU-Innenexperte und MdB Christoph de Vries (Hamburg).

    Alles in allem: Wenn sich eine Cemile Giousouf für türkische Ultranationalisten und Islamisten als ideelle Anwältin zur Verfügung stellt, wenn sie dafür (siehe „taz“) „Türöffnerin“ ist, dann ist zu befürchten, dass sie in der bpb in diesem Sinne weiter agiert.
    Jung, Frau – und Muslima………

    Nach der Wende gab es da auch mal Jemanden:
    Jung, Frau – und Marxistin………

    Heute ist dieser Mensch immer noch Kanzlerin:
    Alt, Frau – aber immer noch Marxistin

    Und noch zwei Dinge am Rande: Der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung ist in Besoldungsgruppe B6 eingestuft; das entspricht einem Grundgehalt von monatlich 9.876 Euro; der Vize-Posten ist in B3 eingestuft, das sind pro Monat 8.310 Euro.

    Genau das ist das Ziel des Linkssyndikats: Die Besetzung aller Posten mit Gesinnungsgenossen/-innen, damit sich alle dann gegenseitig stützen, gegenseitig Gelder zuschanzen etc. und immer wirksamer gegen die Bürger, auf Kosten der Bürger agieren können.
    Und die CDU sind, wie man an diesen Beispielen (neben tausenden anderen) gut sehen, fester Bestandteil dieses (de facto) Syndikats.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/cdu-frau-und-ditib-atib-sympathisantin-wird-vize-der-bundeszentrale-fuer-politische-bildung/

    Und die Lämmer schweigen weiterhin!!
    Die gewollte gesellschaftliche Veränderung vor unseren Augen scheint niemanden in unserem Land zu stören – jedensfalls nicht den 85%, die bei der letzten BT-Wahl die Systemparteien gewählt haben.

    Ich muss immer wieder beruhigt feststellen, das ICH die Realität korrekt reflektieren kann.

    Mann sticht in Klinik auf Schwangere ein – Ungeborenes stirbt

    Der mutmaßliche Täter, ein 25 Jahre alter Asylbewerber aus Afghanistan, habe sich nach kurzer Flucht der Bundespolizei am Bahnhof von Bad Kreuznach gestellt. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

    Die Frau, die eine polnische Staatsangehörigkeit hat, habe mit dem mutmaßlichen Täter zunächst eine Auseinandersetzung gehabt, dann habe der Mann mehrmals auf sein Opfer eingestochen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article186970364/Mann-sticht-in-Klinik-auf-Schwangere-ein-Ungeborenes-stirbt.html#Comments

  31. und es wäre so einfach…. aber man muss es ja wollen :

    Die bewusste Duldung einer offensichtlich falschen Altersangabe entspricht dem allgemeinen Tatbestand des Betruges nach § 263 StGB, vergleichbar mit Versicherungsbetrug.
    Der Betrug dient der persönlichen Bereicherung, da durch die vorgetäuschte Minderjährigkeit vom Steuerzahler (vergleichbar mit den Versicherungsnehmern) höhere Leistungen gefordert werden. Abhängig von der Schadenshöhe beträgt die Strafe 6 Monate bis 10 Jahre Freiheitsentzug.

    Sind die Deutschen nicht etwa tief im Inneren so gepolt:
    wirtschaftsfeindlich, sozialneidisch, besserwisserisch bis zur Selbstvernichtung?
    Leiden wir nicht an massiver Wohlstandsverwahrlosung?
    So lange es uns zu gut geht und wir Moral, „Sinnstiftung“ und das vermeintlich Gute vor die Existenz (dem Erwirtschaften) einreihen.
    So lange kostbare Ressourcen egal sind, siehe BER (das Geld von anderen), siehe Flugbereitschaft (autarke Infrastruktur), offene Grenzen (nationale Selbstbestimmung), Abwracken der Industrie (für das vermeintlich Gute und Richtige).
    Es muss uns erst deutlich schlechter gehen, damit die nötige Mehrheit der Menschen hier aufwachen. Aber das ist nur eine Frage der Zeit.
    Merkel hat ALL das „vollzogen“ – infantil agierend und grinsend -aber in Wirklichkeit „gerissen und abgebrüht“.

  32. Hat mittlerweile das Establishment auch seine Ministerien nicht mehr unter Kontrolle, dass die nicht einmal mehr lügen können?
    Herr Seibert kann doch nicht alles machen! 😉

    Und das ist kein Kontrollverlust mehr – das ist komplettes Organversagen.

    Wir werden nur noch belogen, betrogen und eingelullt. Klappe halten, weiter fleißig zur Arbeit gehen und brav Steuern zahlen. Feudalherrschaft in modernem Gewand.

    Lupenreine DDR 2.0. – Was politisch gewollt, aber nicht öffentlichkeitsgeeignet ist, wird in der Statistik versteckt. Welch erbärmliche Lügenpolitik! Aber was will man von der Führerin der sozialistischen Blockparteien mit DDR-Linientreue-Hintergrund, die dabei ist, Schland totzuregieren, auch schon anderes erwarten? Vorwärts immer, rückwärts nimmer.

    Das ganze Lügengebäude bricht über kurz oder lang eh zusammen unabhängig solcher Wahrheiten:

    „Unbegleitete minderjährige Ausländer: Hilferuf eines Betreuers“

    Ich bin Erzieher und habe zweimal in meinem Leben, über insgesamt 3 Jahre, mit unbegleiteten minderjährigen Ausländern (behördlich abgekürzt „UmA“) gearbeitet. Beide Male in stationären Unterbringungen im Rhein-Sieg-Kreis nach dem Paragraph 34 des Sozialgesetzbuches (§34 SGB VIII.) Das bedeutet Wohngruppen, in denen Kinder und Jugendliche 24 Stunden am Tag wohnen und an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr betreut werden.

    https://www.achgut.com/artikel/unbegleitete_minderjaehrige_auslaender_hilferuf_eines_betreuers

    Dieser Bericht sollte im Bundestag vorgelesen werden. Frau Merkel sollte in solch einer Einrichtung als Betreuerin verpflichtet werden, damit sie sieht, was sie uns eingebrockt hat. Diese Menschen, angeblich “Schutzsuchende” gehören auf eine einsame Insel, wo sie keinem außer sich selbst Schaden zufügen können.

    ein Kommentar von 80 gleichlautenden :

    Durch Ihren Einsatz haben Sie m.E. nur die wahnsinnige Flüchtlingspolitik von Frau Merkel und Konsorten unterstützt – so wie z.B. auch die euphorischen Teddybärwerfer und viele andere, die es ganz sicher gut gemeint, aber sich keinen Gedanken darüber gemacht haben, dass ihr Einsatz für die “Flüchtlinge” eine verheerende Sogwirkung zur Folge haben würde. Ich finde es aber mutig, dass Sie sich so offen über Ihre Erfahrungen äußern. Dafür vielen Dank! Sie sollten jedoch versuchen, Ihren Bericht nicht nur auf ACHGUT zu veröffentlichen – da ist es kein Problem – sondern ihn auch bei den gängigen Zeitungen und anderen Medien unterzubringen.

    oder

    „Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, gibt es in Muddiland zirka 12 Mill. autochthone Deutsche zwischen 20 und 35 Jahren, davon 6 Millionen Männer und 6 Millionen Frauen. In den nächsten 10 Jahren werden diese Menschen bestenfalls 6 Millionen Nachkommen bekommen. Gleichzeitig werden zirka 8-10 Millionen autochthone Deutsche ihren „Kurzaufenthalt“ auf der Erde beenden.

    Muddis aktuelle Problemfachkräfte werden bis dahin zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Die Aussicht eine Frau (autochthon oder aus dem europäischen Ausland) kennenzulernen, um mit ihr eine Familie zu gründen, dürfte gleich Null sein!
    Muddiland wird also auf Importfrauen angewiesen sein oder auf die guten Dienste des Freitagsgebetes. Die Probleme werden somit Jahr für Jahr exponentiell steigen.
    Was sich hier materialisiert ist nichts anderes, als der innereuropäische Hass der unterschiedlichen Gesellschaftsschichten.
    Kriege im WK I und II Format sind für Europa / Westeuropa nicht mehr möglich und ergeben marktwirtschaftlich auch keinen Sinn.
    Man kann dazu auch ganz ruhig und ohne Pathos „Untergang des Abendlandes“ sagen. Irgendwie erinnert das alles an Samuel Beckett. Aus die Maus.
    Was das Blockflötenspielen anbelangt, beim BDM war es Pflichtfach! Jedes deutsche Mädel mußte es beherrschen. Fragen Sie mal Ihre Bundesmuddi.“

    Afrika und die islamischen Staaten sehen so aus, wie sie aussehen, weil Afrikaner und Araber so sind, wie sie sind. Auf diesen naheliegenden klaren Gedanken scheint keiner zu kommen.
    Vernebelte Hirne und betreutes Denken wo man hinschaut. Die deutschen “Kuffar” haben es noch immer nicht begriffen. Ungläubige sind im Islam Menschen zweiter Klasse und können nie die gleichen Rechte wie Muslime haben. Die Verrichtung niederer Tätigkeiten ist den Kuffar vorbehalten. So einfach ist das. Das ist alles erst der Anfang, quasi Vorgeplänkel bis zum großen Finale.

    Gut und gerne leben–das war mal in diesem Land. So jedenfalls nicht!

  33. Römer,
    Kramers Ingolein wird garaniert einige „start upps die wupps“
    gründen,
    in neumodische universell gereifte SUPPEN (HUHN) KÜCHEN,
    nach haltig aufgepappt und mit zumachdeckelchen owwedruf,
    jaa das macht der glatt, da bleibt kein Äuglein trocken,

    ähähähähähähähägägägägäg

  34. Kramers Lyrik über Asylanten in Arbeit.
    Die AfD hat nachgefragt bei der Bundesregierung.
    Die Antwort ist eine Ohrfeige für den BDA-Präsidenten:

    Kramers wundersame Beschäftigtenzahlen
    Regierung in Erklärungsnot: Viele Zuwanderer in Beschäftigung?

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/regierung-in-erklaerungsnot-viele-zuwanderer-in-beschaeftigung/

    Mit anderen Worten: Nichts genaues weiß man. Aber solche Genauigkeiten waren dem Arbeitgeberpräsidenten Ingo Kramer offensichtlich ziemlich schnuppe, ihm ging es primär um die Verkündung der frohen Botschaft: Wir haben es geschafft!

    Wenn nun aber so viele so schnell in Beschäftigung gekommen sein sollen, was genau meint dann eigentlich diese Beschäftigung, wollten die Fragesteller weiter wissen.
    Die Antwort unter 1.4. ist erstaunlich: Beschäftigt ist demnach, wer mindestens eine Stunde die Woche tätig ist, also mindestens vier Stunden im Monat.

    Im Umkehrschluss hieße das dann, dass ein in Deutschland vollbeschäftigter Arbeitnehmer (40 Std. /Woche) im ungünstigsten Falle die Arbeit von vierzig beschäftigten „Person im Kontext von Fluchtmigration“ erledigt.

    ….
    Fast die Hälfte (47,3 Prozent) der „beschäftigten“ Ausländer aus nichteuropäischen Asylherkunftsländern würden einer ungelernten Helfertätigkeit nachgehen. Im Bundesdurchschnitt seien es 12,8 Prozent, unter Ausländern immerhin noch 36,2 Prozent.

    Im März 2018 wären 662.000 Menschen aus den nichteuropäischen Asylherkunftsländern erwerbsfähig und Leistungsempfänger gewesen.

    Lediglich 96.000 Personen aus dieser Gruppe der Leistungsempfänger sei tatsächlich erwerbstätig gewesen (also mindestens eine Stunde die Woche in mindestens Helfertätigkeit).
    Toll, wenn ich mich 4x pro Monat rasiere zähle ich laut Merkel’scher Statistik als vollbeschäftigt… ob die Merkelregierung mir dafür ebenfalls die Sozialversicherungsabgaben entrichtet

    Voll das Irrenhaus hier!


    Der Arbeitgeberpräsident ist also in seiner Einschätzung nicht nur optimistisch, sondern kühn, wenn er ableitet: Merkel hätte geschafft, was sie schaffen wollte.


    Wie verzerrend und in Schieflage das alles in Wahrheit ist, zeigt ein weiteres Frage-Antwort-Spielchen, wenn der Fragesteller eigentlich nur wissen will, wie viele arbeitslose Zugewanderte einer bestimmten Gruppe an Sprachkursen teilnehmen würden und die Bundesregierung den Fragesteller dahingehend belehrt, dass diejenigen, die an Sprachkursen teilnehmen würden, eben NICHT mehr als arbeitslos geführt werden:

    „Die Teilnahme an einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme, einem berufsbezogenen Sprachkurs oder einem Integrationskurs beendet die Arbeitslosigkeit. Maßnahmeteilnehmende sind also keine Teilmenge der Arbeitslosen.“

    Was für eine wundersame Vermehrung. Na klar, so schafft man das natürlich spielend, wenn man es schaffen will. Aber was ist, wenn der beschäftigte deutsche Bürger sich einmal die Zeit nimmt, hinzuschauen, wenn ihm ein A für ein U vorgemacht wird, wenn Leute wie der Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer mit frechdreister Schönfärberei durch die ihn eifrig nacherzählenden Leitmedien geistert und erst eine kleine Anfrage der AfD die Bundesregierung dazu zwingt, wenigstens in Teilmenge das ganze Desaster abzubilden? Dann, wenn einmal klar wird, wer nach wie vor die Stütze der deutschen Wirtschaft bleiben muss: der Arbeiter und Angestellte, der schon länger hier lebt und arbeitet.

    @
    Das Chaos wäre natürlich riesengroß wenn die deutschen Deppen wüssten das sie arbeiten um dann in Altersarmut zu fallen, während Millionen „andere“ sich es im Sozialsystem gemütlich machen… und, und, und…Nach meiner vorsichtigen Schätzung gehen von den ca. 1,7 Millionen Asylanten, die seit 2015 gekommen sind, ca. 100.000 bis 120.000 einer mit einem deutschen Arbeitnehmer vergleichbaren sozialversicherungspflichtigen Vollzeittätigkeit nach, die es ermöglicht auf eigenen Beinen zu stehen.

    https://youtu.be/IVSXckVFj1s

    „Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf“

  35. Jaaa, und so macht sich die Bundesregierung zum Gespött in der ganzen Welt!

    „Kabul verweigert Aufnahme Afghanischer Straftäter – zurück nach Hessen geschickt „

    „Das Innenministerium ist irritiert.“ …ach was fragt sich nur weswegen 😉

    Was ist das für eine seltsame Moral, den 23 Jahre alten Straftäter will dieses Land nicht aufnehmen aber wenn unsere Soldaten täglich ihr Leben einsetzen, diese Leistung nehmen sie gerne in Anspruch. Auch wenn es um Abermilliarden von Euros geht hält Afghanistan gerne die Hand auf. Zwar drohte die Regierung schon mal mit Geldentzug, doch das war es auch schon.

    „Deutschland will Afghanistan bis zu 1,7 Milliarden Euro an weiteren Hilfsgeldern zahlen – und fordert im Gegenzug Reformen. Ob die Regierung in Kabul sich daran hält, ist allerdings fraglich.“
    Hier läuft etwas vollkommen verkehrt. Warum darf Afghanistan ihren Bürger abweisen und Deutschland nicht, das ist doch absurd. Etliche Straftaten füllen schon die Akten dieses Straftäters, reicht das nicht?

    https://www.hessenschau.de/gesellschaft/afghanischer-straftaeter-zurueck-nach-hessen-geschickt,afghanistan-lehnt-abgeschobenen-aus-hessen-ab-100.html

    Aber was soll`s… wenn nach den neuesten Umfragen 21% für die Grünen sind
    dann scheint ja alles so gewollt und gewünscht !!!!

    „Euch“ Scheinheiligen kann man nur wünschen das sie endlich einmal in Regierungsverantwortung kommen, vielleicht wacht ihr dann auf, wenn es dann nicht zu spät ist.

    @

    Zwei Korruptionsskandale in Stuttgart
    Weit verbreitete Bakschisch-Mentalität

    Nach dem Skandal um die Kooperation des Stuttgarter Klinikums mit Kuwait gibt es jetzt auch eine Bestechungsaffäre bei der SSB. Im Mittelpunkt steht immer der Selbe: Ex-Grünen Funktionär Andreas Braun. Doch was wussten seine Parteifreunde im Rathaus?

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.zwei-korruptionsskandale-in-stuttgart-weit-verbreitete-bakschisch-mentalitaet.b9f24494-2d66-494f-b734-d2ad576040e7.html?reduced=true

    Hauptsache die LUBW Messstationen stehen ander richtigen Stelle… 😉
    Z.B. Am Neckartor

  36. Detonation in PAris,die Gelbwesten nun auch mit Protesten in GB,
    guten Morgen lieber Terror seid ihr auch schon lange DAAAaahaa

    Welches Stündlein uns Europäern bereits geschlagen hat,
    sollten aufmerksame Menschen seit mindestens 20 Jahren
    schon registriert haben

    Jetzt fällt die herrschende Uneinigkeit in sämtlichen Bereichen
    den EU-Befürwortern komplett vor die Füße, Demokratische
    Ordnungen in grösster Gefahr, während unten die Strassen-
    kämpfe toben, sind die Millionäre und Milliardäre bereits auf
    ihren Südsee-Atollen eingetroffen samt Bedienerstaat und
    Gesinde, hier lässt sich’s leben und nach dem höchsten
    Glückszustande streben, in seiner Dummblödheit hat das
    kleine Menschlein glatt vergessen in welcher Währung
    es seinen in vielen Jahren mühsam aufgebauten
    Scnnökeredezzkes entrichten soll…

  37. Detonation in PAris,die Gelbwesten nun auch mit Protesten in GB,
    guten Morgen lieber Terror seid ihr auch schon lange DAAAaahaa

    Welches Stündlein uns Europäern bereits geschlagen hat,
    sollten aufmerksame Menschen seit mindestens 20 Jahren
    schon registriert haben

    Jetzt fällt die herrschende Uneinigkeit in sämtlichen Bereichen
    den EU-Befürwortern komplett vor die Füße, Demokratische
    Ordnungen in grösster Gefahr, während unten die Strassen-
    kämpfe toben, sind die Millionäre und Milliardäre bereits auf
    ihren Südsee-Atollen eingetroffen samt Bedienerstaat und
    Gesinde, hier lässt sich’s leben und nach dem höchsten
    Glückszustande streben, in seiner Dummblödheit hat das
    kleine Menschlein glatt vergessen in welcher Währung
    er seinen in vielen Jahren mühsam aufgebauten
    Scnnökeredezzkes entrichten soll…

  38. Das German-TV sorgt schon weiterhin das alles so bleibt wie`s ist…
    Die Eliten, wenn man mal diese Personen so nennen darf, bekommen schon mit, was Sache ist. Doch, und darauf kommt’s an – es ist diesen Personen wirklich egal! Solange sie selbst vom System profitieren , eine sichere Position haben, ist ihnen das Drumherum ziemlich egal. Nimmt man bspw. die Funktionäre des öffentlich Rechtlichen, die ein sehr gutes Auskommen haben, wird klar, dass diese Elite den Iststand verteidigen wird.
    Das anonyme Abschotten in besseren Wohnvierteln ist auch kein Problem. Zudem fährt die Polizei dort regelmäßig Streife, damit der Sicherheitsstandart dort hoch gehalten wird.
    Wer solche Personen kennt, durchschaut recht schnell deren Machtstreben und monetären Ziele.
    Ob das leitende Personen der ARD, im Beamtenapparat, oder schlicht im Sozialwesen sind – sie unterscheiden sich kaum – viele davon verhalten sich wie Schmarotzer: Egoistisch auf das eigene Wohl bedacht – koste es den Staat , was es wolle!

    Oder….

    Wer kennt Richter Jens Petermann ?

    Er will Hartz 4 für immer verändern :“Die Behörden dürfen beim Existenzminimum

    keine Kürzungen vornehmen “ !!

    Das heißt, keine finanziellen Sanktionen gegenüber Hartz 4 Empfängern
    die z.B. Arbeit verweigern, aus irgendeinem Grund !!

    Da frage ich mich, wo ist da noch der Anreiz für einen Mindestlohn zu arbeiten …

    Kann das Herr Petermann,der vermeintliche Gutmensch, auch in den Schulen erklären !!!

  39. Ob Chemnitzer Hetzjaden 2018 oder Datenklau 2019 bei Politikern,
    die Stillstands-Republik der 16 Bundesländer versucht im förderalen Freudenrausch noch Einiges zzu bewegen

    der sich entwickelnde Minister für Zzusammenarbeit und weltweiten
    Wohlstand hängt in Afrika fest, denn die Flugbereitschaft handelt getreu
    ihrem Namen sie STEHT bereit und fliegt nicht, wie vorgesehen

    Im German-TV alles beim Oidd’n:
    Ob „Kontraste“ – „Moma“ – „mima“ – „s’Maybritsche“ oder sonst
    irgendwelcher Klaumauk, treu der Sprücheklopper-Linie allesamt
    im Stechschritt, nach den Mustern und Vorgaben einer in Form und
    Inhalt zurechtgefummelten Scheindemokratie, die Bilder und die Texte
    sind schöngefärbt und und eine Vorlabe von der anderen schon lange
    nicht mehr zzu unterscheiden, wer hätte das gedacht, dass alle
    Staatsgewalt vertrauensvoll und echt, tatsächlich noch vom Volke ausgeht??

  40. Hallo

    Ich bin Privatmieterin
    Ich bin hier, um Menschen zu helfen, die finanziell kämpfen
    Mein Darlehensangebot ist echt und befriedigend.
    Sie können mich für weitere Informationen kontaktieren
    Kontaktieren Sie direkt durch meine persönliche E-Mail: plancqamichel@gmail.com

    Danke

  41. Ist die nicht süß ?

    „Transgender bei den Landtags-Grünen: Markus ist nun Tessa“

    In Bayern haben die sogenannten „Grünen“ bei der Landtagswahl sehr gut abgeschnitten. Mit ihrer Umweltpolitik gingen sie erfolgreich auf Stimmenfang. Bunt, gesund und Multikulti, so kennen wir die „Grünen“. Aus Markus Ganserer wurde nun Tessa Ganserer, ihm /ihr sei die „Umwandlung“ gegönnt, doch wenn ich ein Bayer wäre würde ich mich fragen – wen habe ich eigentlich gewählt – und kann mich Tessa politisch genauso gut vertreten wie Markus?

    Nun muss Herr Ganserer nur noch eine einjährige Probezeit als Frau Ganserer gut durchstehen, muss wohl so was ähnliches wie eine Prüfung sein, und danach ist alles Gut.Wie es auch sei, der grüne Oberhirte Habeck war 2018 der häufigster Gast in Talkshows vielleicht läuft ihm 2019 Frau Ganserer den Rang ab.

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/transgender-bei-den-landtags-gruenen-markus-ist-nun-tessa,REg3zby?fbclid=IwAR1Wtr14mStHm-0hPjIVaIn8SQig1xaFUB4uGuW9o2HICCbAGm3tFYJqSmc

  42. Früher wurde im Alpen­vorland zur Winter­mitte Schnee erwartet und war dann ein normales Ereignis.

    Schnee mitten im Winter – ist inzwischen ein Katastrophenfall

    Eine der vielen, nicht eingetroffenen Klimawandel-Vorhersagen ist die eines (immer noch) berühmten Klimawissenschaftlers:
    Spiegel Online 01.04.2000: [2] Wissenschaft Winter ade Nie wieder Schnee?
    In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: „Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

    Trotz des Datums, an dem es vom Spiegel damals verkündet wurde, hat sich die Vorhersage in vielen Köpfen geradezu „festgefressen“. Leider sitzen viele solche Köpfe auf wichtigen Positionen (und Interessenverbänden).
    Entsprechend sieht deshalb wohl die Planung aus, welche in Süddeutschland gegen Beeinträchtigungen durch winterbedingtes Wetter betrieben wird:

    Leider hält sich das Wetter nicht daran. Doch auch Oberbayern hat wohl von der Bahn gelernt und verfährt ebenfalls nach der Devise: Wenn das Wetter anders ist als geplant – und das ist immer, wenn es „ungemütlich“ wird -, stellen wir vorsorglich das öffentliche Leben flächendeckend ein.

    AIGNER, Günther; GATTERMAYR, Wolfgang; ZENKL, Christian (201 8): Die Winter in Tirol seit 1895. Eine Analyse amtlicher Temperatur- und Schneemessreihen. http://www.zukunft-skisport.at.
    Darin wurde festgestellt (Zitierung aus dem Abstrakt):
    Bei Betrachtung der amtlichen Messdaten sind die klimatologischen Rahmenbedingungen für den alpinen Wintersport in Tirol nach wie vor sehr günstig. Über die letzten 50 Jahre sind die Wintertemperaturen auf Tirols Bergen statistisch unverändert. Betrachtet man lediglich die letzten 30 Jahre, so sind die Winter in diesem Zeitraum sogar deutlich kälter geworden – um 1,3 Grad Celsius.

    Bei uns ist aber Order, dass dies für den deutschen Anteil an den Alpen nicht gilt und sich die Winter hierzulande streng nach den Wissenschaftlern und natürlich auch den PIK-Simulationen richten.
    Gut, eine andere Studie (teils von den gleichen Universitäten) kam ein Jahr davor zur gegenteiligen Ansicht [5]. Doch so ist das fast immer beim Belegen von Klima. Selbst das gewesene und das aktuelle Klima oder Wetter scheinen sich stark nach den jeweiligen Wünschen der Auftraggeber gerichtet zu haben.
    Katastrophe, weil (etwas) Schnee liegt, oder weil die Kommunen damit (mangels Geld?) nicht mehr umgehen können?

    Beim Staatssender BR hat sich jemand die unsägliche Mühe gemacht und vor Ort, mitten im vom Schneechaos betroffenen Katastrophengebiet mit herzzerreißenden Fotos dokumentiert, wie grausam und heftig der Klimawandel zuschlagen kann.
    Früher wären solche teils als idyllisches Postkartenmotiv gewählt worden, aber die Zeiten ändern sich eben. Auszüge anbei:

    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/01/09/frueher-wurde-im-alpenvorland-zur-wintermitte-schnee-erwartet-und-war-dann-ein-normales-ereignis/#comment-205427

    „Söder ruft zum Kampf gegen Klimawandel auf“

    1900 Januar 8.1. Starke Schneefälle Süddeutschland, Bayrischer Wald bis 3 Meter

    März 30.3. gewaltige Schneestürme in den Alpen

    1916 28.2. starke Schneefälle in den Alpen, am Gotthard-Pass 5 m

    1926 28.7. Kälteeinbruch, Schneesturm (!) in den Schweizer Alpen

    1951 Januar „Jahrhundertkatastrophe“ in den Alpen. Ungewöhnlich starke und langanhaltende Schneefälle, Lawinen, schwerste Schneekatastrophe seit mehr als 100 Jahren, über 300 Tote, viele Orte verwüstet.

    1954 Serie von Lawinen in den Alpen, 200 Tote

    1957 20.5. heftige Schneefälle in den Alpen, viele Pässe nicht passierbar

    1961 13.2. sehr starke Schneefälle in den Alpen, Neuschnee bis zu 2 m., viele Lawinen

    1962 1.11. Schneestürme in den Alpen

    1963 1.4. sehr heftige Schneefälle in den Alpen

    1970 10.2. Eines der schwersten Lawinenunglücke der Geschichte in den französischen Alpen, Val d’Isere 200 Tote, Alpen schlimmster Lawinenwinter seit 30 Jahren.

    1978 3.2. Nach tagelangen Schneefällen viele Lawinenunglücke in den Alpen

    1999 8.-13.2. sehr viele Schneefälle in den Alpen, viele Lawinen, Galtür- Katastrophe, über 70 Lawinen-Tote.

    „Durch den Einfluss des Menschen werden die Temperaturen bei uns mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent noch weiter steigen“, meint Latif.

    „Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“, sagt 2000 der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie

    Samstag, 01.04.2000

    „Wir gehen von einer Verzögerung von 30 Jahren aus, der gegenwärtige Treibhauseffekt wurde bereits Anfang der siebziger Jahre verursacht“, betont der Wissenschaftler.

    Die Lage sei allerdings nicht hoffnungslos. Latif: „Computermodelle des Max-Planck-Institutes zeigen, dass das Klima noch auf einem akzeptablen Niveau zu stabilisieren ist“.

  43. Gegen das Vergessen !

    Deutschland Bundesanwaltschaft
    1000 Strafanzeigen gegen Merkel seit Beginn der Flüchtlingskrise

    A.Merkel bricht alle Rekorde und ist als Kanzlerin unumstritten die Nummer Eins Doch leider nicht im positiven Sinne, mit über 1000 Strafanzeigen bis Ende 2017 ist sie reif für das Guinness-Buch der Rekorde.

    So viele Strafanzeigen gab es seit Beginn der Flüchtlingskrise gegen Merkel, ob 2018 diese verheerende Zahl noch überboten wurde ist zur Zeit noch nicht bekannt.

    Geschadet haben ihr diese Strafanzeigen besorgter Bürger zwar nicht, doch allein eine derartige Anzeige wegen Hochverrats schadet ihrem Image weltweit.

    Mir zeigt das, der Bürger darf zwar wählen,doch mit seinen Sorgen und seinen politischen Einwänden gegen eine desolate Regierungspolitik steht er mit einer Anzeige weitestgehend allein da.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168124545/1000-Strafanzeigen-gegen-Merkel-seit-Beginn-der-Fluechtlingskrise.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web&fbclid=IwAR1pqT_EdWQH3egVXvZuHwmXeNjVSi56UAEuAJQnXNjDrbwo9Dm88neAo1M

  44. Sämtliche Rettungsaktionen durch Privatorganisationen sollten doch wenigstens diese Mindestschlauheit aufbringen,
    vor Auslaufen ihrer Schiffchen, für ihre Geretteten die Zusicherung der Aufnahme abzuklären.

    Doch so mindestschlau sind sie seltsamerweise nunmal nicht

    Dies würde den Menschen sehr viel Leid, Traumasta und Not ersparen helfen

  45. Schleichend “ stockt der Atem und plözzlich werden die jederzzeit drohenden Alltagsgefahren explosiv ausgeweitet, gar lebensgefährlich von Schritt auf Tritt“…

    ZZ, alle haben mit maßloser Hetze die Saat gestreut und tun so als ob sie erschrocken sind dass sie aufgegangen ist.
    Wie verlogen ist das denn?

    Ich lehne mich jetzt mal etwas weit aus dem Fenster. Wenn man es genau betrachtet, werden derzeit sehr deutlich Entwicklungsparallelen zu den Anfängen der RAF deutllich.

    Wie schon bei den 68er wird eine ganze Generation junger Leute linksextremistisch aufgehetzt. Die Leute fühlen sich wie ihre damaligen Vorgänger im Recht, ihre Meinung von „Recht“ durchzusetzen. Koste es den Andersdenken was es wolle, im Zweifel auch das Leben.

    Seit Beginn, offiziell erst im Herbst 2015, dabei war inoffiziell bereits mit dem Aufstand in Libyen 2012 klar was nun auf EUropa zukommt. Wie nach der „Revolution“ der 68er bis zur Geburt der RAF, übrigens den heutigen linken Verbrechern intelektuell haushoch überlegen, sind nur wenige nur wenige Jahre vergangen. Und auch heute bilden sich, bedingt durch die Spaltung der Bevölkerung in Form des Flüchtlingsdiktats von Mama-Merkel bereits wieder erste militante, Linksterroristen raus. Diese sind wie damals längst wieder bereit, bedingungslos bis zum Äußersten zu gehen um ihre undemokratische, stalinistische Ideologie gegen Alles und jeden durchzusetzen.

    Bombenanschläge wie diese Woche auf das AfD-Büro und Anschläge gegen andersdenkende Menschen und Politiker mehren sich, es schaukelt sich auf wie damals. Das sind keine „politischen Aktivisten“ und am allerwenigsten „verteidigen die unsere Demokratie gegen Nazis“. Das sind feige Mörder.

    Ihr agieren ist das direkte Ergebnis einer linksideologisierten Politik von SPD, linken und Grün*Innen die mit ihrem inszenierten, seit Jahren künstlich hypenden „Kampf gegen rechts“ in die heranwachsenden Hirne der jungen Leute infiziert und „aufhetzt“. Jawohl aufhetzt!

    Es gibt allerdings einen gewaltigen Unterschied zu den Entwicklungen von 68en zur RAF und der Zukunft der heutigen Extremisten: Wir haben heute keinen Helmut Schmidt mehr, der sich diesem mörderischen Treiben resolut entgegen stellen könnte, würd mal wieder eine „Landshut“ entführt.

    Nein heute, werden diese Leute stattdessen weiter mit „Projekten“ aus dem Familienministerium, anderen staatlichen Institutionen und sogenannten „breiten Bündnissen gegen rechts und für bunt“ organisiert und finanziell gefördert. Und wir haben keine Richter mehr, die bereit wären diese Leute da hinzustrecken wo sie hingehören, hinter schwedische Gardinen nach Nord-Korea oder Nicaragua!

    Und während sich die Deutschen nun im tagtäglichen, politischen „Bruderkrieg“, dessen Spaltung zwischenzeitlich schon bis in engste Familienkreise vorzufinden ist in die Haare kriegen, reißt der politische Islam im Hintergrund hier genüsslich eine rote Linie nach der anderen und hält bereits islamistische Kongresse der Muslimbruderschaft im Kölns ehemaligem „Vorzeigeprojekt“, der vom türkischen Sultan anstelle des Bundespräsidenten eingeweihten „Mega-Moschee“ über „Die islamische Zukunft Europas ab.
    Gute Nacht Christen und Juden der westlichen Welt, lang lebe Islam und feministischer Sozialismus.

  46. Traurige Zzustände im einstigen Vorzzeige-Rechtsstaat…
    Wenn das kein Fanal für ein rigoroses Vorgehen gegen die linksfaschistische Antifa ist, darf Deutschland nicht mehr als Rechtsstaat bezeichnet werden.

    Die kriminellen Dauerangriffe gegen Sachen und Personen der AfD sind bis jetzt von unserer Justiz nur unzulänglich oder gar nicht geahndet worden. Dass dies ein Ansporn für weitere und noch schlimmere Straftaten gegen die AfD ist, liegt auf der Hand.
    Wenn das nächste Opfer ein Mordopfer ist, muss sich Merkel auch das anrechnen lassen. Eine Regierungschefin, die solchem Treiben einer Horde von Linksextremisten, die Hitlers SA gleich, den politischen Gegner abschlachtet, tatenlos zuschaut, hat auf dem Posten des deutschen Bundeskanzlers nichts mehr verloren.
    Die Fehler derjenigen, die sich vor einer Opposition fürchten, mehren sich.
    Ihnen scheint jedes Mittel recht zu sein, den politischen Gegner “wegzuräumen”. Sie scheinen sich so sicher, dass sie ganz offen zu Straftaten gegen die AfD aufrufen. Und unsere “Ordnungsmacht” lässt sie gewähren.

    May 27, 2017
    Bremer Kriegserklärung an die AfD

    https://sciencefiles.org/2017/05/27/bremer-kriegserklaerung-an-die-afd/

    … direkt an die AfD adressiert: ‚Wir dulden keine Hetzer*innen‘. Und schließlich nochmals an die AfD gerichtet: ‚Wo wir sind, bekommen sie kein Forum – weder auf der Straße, noch in unseren Vereinen, in unseren (Hoch)Schulen und Betrieben, Läden und Kneipen, an unseren Treffpunkten oder im Parlament‘

    Die Unterzeichner sind sich auch nicht zu Schade mit Lügen den Kampf für ihre gute Sache zu bestreiten. Denn es heißt im Text: ‚Sie [die Bundestagswahl] wird entscheiden, ob nach dem Aufflammen rechter Gewalt auf den Straßen künftig auch im Deutschen Bundestag eine Partei vertreten sein wird, die offen rechtsradikale Positionen vertritt‘ […]

    Unter den rund 900 Unterzeichnern (Stand vom 25. Mai 2017, 12:00) befinden sich Mitglieder des Bremer Landesvorstandes der Grünen bzw. der Linkspartei, ein Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, ehemalige Mitglieder der Bremischen Bürgerschaft, 13 ehemalige bzw. aktive Professoren der Universität Bremen, darunter eine Professorin für Strafrecht, bekannte Bremer Journalisten, Künstler und Musiker, Rechtsanwälte, lokale Vereine und Gruppierungen sowie 50 Studenten.

    Um es sich abschließend nochmals vor Auge zu führen: Hochschullehrer, auch solche die im Bereich Strafrecht forschen und lehren, Rechtsanwälte, Journalisten und politische Mandatsträger rufen öffentlich zum Widerstand und zur Gewalt gegen die AfD auf.“

    Überrascht es angesichts dieser Schilderungen noch irgendjemanden ernsthaft, dass Frank Magnitz tätlich angegriffen und schwer verletzt wurde?

    Die dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts scheinen zurück zu sein. Sollten diese Straftäter, die einen Mord in Kauf nahmen, nicht gefasst werden, muss man von einem Zusammenspiel zwischen den Tätern und der Politik ausgehen. Das ist Deutschland heute.

  47. Traurige Zzustände im einstigen Vorzzeige-Rechtsstaat, scheinbar ist die bedingungslose Bekämpfung des politischen Gegners schon zum Alltagsgeschäft geworden

    Es stockt der Atem und plözzlich werden die jederzzeit drohenden Alltagsgefahren explosiv ausgeweitet, gar lebensgefährlich von Schritt auf Tritt

    Gelbwesten in Frankreich sollen nicht länger die Aufmersamkeit der Medien erhalten, so sieht Totschweigende-Journalismus aus in seiner ganzzen Herrlichkeit

    Seawatch und Seaeye werden bei ihren privaten Rettungsaktionen nicht länger von den EU-Staaten Italien und Malta unterstützt und treiben mit Flüchtlingen im Mittelmeer

    Wohin steuern Deutschland und Europa, mit solchen Aussichten, die gewollte Hilflosigkeit kriecht aus allen Knopflöchern

  48. Gesinnungsjournalismus bei ÖR in Reinkultur

    Schau ja kaum ÖR oder Tagesthemen, gestern beim rumklicken war ich kurz bei Tagesthemen hängengeblieben –
    und zu meinen Erstauen war das Bildnis von Habeck eingeblendet mit dem Kommentar das er über Twitter wohl „Bockmist“ über Thüringen geschrieben hatte.
    Oh. …dachte ich das sowas hier so groß dargestellt wird hätte ich nicht gedacht, war auch nur ein kurzer Augenblick denn danach folgte eine ca. 5 Minuten „Werbe“ Sendung für die Grünen in dem einzelne Mitarbeiter und ihr Engagement in den neuen Bundesländer gezeigt wurde, warum sie bei den Grünen sind und was sie erreichen wollen u.s.w. Habeck war dabei natürlich auch unterstützend zu mit zusehen.

    Zusammengefasst, was hier ablief war klar. Habeck hatte mit seiner Aussage für die Grünen ein Image Schaden hervorgerufen und ÖR sprang dann gleich bei und machte eine schöne Werbung für die Grünen indem man den Wähler quasi aufzeigte warum/wieso er doch die Grünen wählen kann/sollte.
    Wieder mal ein schönes Beispiel wie ÖR in DE Partei ergreift und Leute politisch beeinflusst werden.

    Und das hat man davon…. von der politischen Bildung
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_85048232/-keinerlei-rechtfertigung-fuer-gewalt-auch-gegenueber-afd-.html