Was Google, Facebook & Co über uns wissen

Web-Dienste sammeln massenweise Daten ihrer Nutzer. Das ist bekannt. Weniger dagegen, was genau sie eigentlich über Sie und mich speichern. Die sehenswerte Infografik weiter unten zeigt das im Detail.

Nun gehöre ich nicht zu der Sorte Mensch, die den Umgang großer Internet-Unternehmen mit Daten generell kritisieren. Ich schätze es beispielsweise, von Amazon Bücher angeboten zu bekommen, die mich interessieren könnten. Aber ich halte es für wichtig zu wissen, welche Daten Google & Co. von mir einsammeln und vor allem, was genau damit geschieht. Gerade die Frage, ob die Anbieter diese Daten auch an Dritte weitergeben (was oft passiert), ist dabei entscheidend.

Und deshalb fände ich es gut, wenn Unternehmen wie Google Nutzern wie mir Alternativen anbieten würden. Natürlich müssen sie ihre gebührenfreien Angebote finanzieren, keine Frage. Und gerade Werbung ist da ein ebenso praktikables, wie lukratives Geschäft.

Doch es ginge auch anders. Ich nutze beispielsweise Gmail, Google Docs und viele andere Dienste des Konzerns. Und ich würde vor allem für Mail und Dokumente durchaus fünf bis zehn Euro im Monat bezahlen, wenn meine Daten im Gegenzug nicht für Werbung verwendet würden. Ich denke, es geht vielen anderen Nutzern auch so.

Mangels attraktiver Alternativen aber bleibt beim Nutzer vieler rein werbefinanzierter Angeboten ein ungutes Gefühl der Beschnüffelung, weil nicht klar ist, welche Unternehmen was genau mit ihren Nutzerdaten Daten treiben.

Die folgende Übersicht macht Sie zumindest etwas schlauer. Sehen Sie selbst:



(via)

Mehr von mir finden Sie bei Twitter oder Google Plus

Oder besuchen Sie meine neu gestaltete Facebook-Seite.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [3]

  1. Wenn Du Google Apps nutzt (40 Euro/Jahr) ist Dein Google Mail-Konto werbefrei. Gut möglich, dass Google Deine Mails trotzdem analysiert, aber das halte ich für unwahrscheinlich. Würde ja nichts bringen.

  2. Was Google, Facebook & Co über uns wissen

    Interessant wäre in dem Zusammenhang:

    Was Google, Facebook & Co über uns wissen und was wir nicht wissen
    , was die wissen 🙂
    Der Algorithmus macht uns zunehmend transparenter, von der Wiege bis zum Sarg (timeline)
    🙂