Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Ebay-Kleinanzeigen-Gründer Paul Heimann, den nicht-funktionierende Technik in Harnisch bringt

Den Fragebogen „Nahaufnahme“ beantwortet Paul Heimann, der Gründer und CEO des Internetplattform Ebay-Kleinanzeigen, das künftig nur noch als Kleinanzeigen firmiert. 

 

Paul Heimann (Foto: Privat)

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut.

EBay Kleinanzeigen sorgt wie eine bekannte Dating-App für Matches – allerdings geht es bei uns meist um Gebrauchtes.

 

Womit beginnt Ihr Tag?

Mein Tagesstart wird meist durch meine Kinder bestimmt. Kurz nach sechs geht´s nach dem Aufwachen mit dem Griff zum Smartphone los. Abhängig davon, wer die bessere Nacht hatte, sind entweder meine Frau oder ich dafür zuständig, die Kinder startklar zu machen. Anschließend gibt es den ersten Kaffee des Tages.

 

Was unterscheidet Sie von anderen im Auftreten und im Behave im Job? 

Ich trage mit Vorliebe Poloshirts. Die wiederum trage ich, bis sie vollends hinüber sind.

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

Dass ich immer das gleiche trage und keinen Sinn für Mode habe.

 

Tee oder Kaffee?

Kaffee mit Milch.

 

Ihr Spitzname ist…?

Mein Großvater nannte mich Päule.

 

Verraten Sie eine  Marotte.

Ich sammle Werkzeug. Von A wie Adernendhülsenzange bis Z wie Zahnkelle gibt es fast nichts, was sich nicht in meiner Werkstatt finden würde.

(Foto: Privat)

Was bringt Sie in Harnisch?

Technik, die nicht funktioniert. Egal ob im Büro oder Zuhause. Es macht mich rasend, wenn das WLAN trotz ausgefeilter Netzwerktechnik mal wieder aussetzt …

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Mein Hang zu Details – wenn auf 33 von 34 Slides die Fußnoten in Schriftgröße 8 gesetzt sind, erwarte ich das auch für Slide 34. Unsere Finanzvorständin verzweifelt wegen solcher Dinge regelmäßig an mir.

 

Was möchten Sie gerne in Rente machen?

Ich brauche immer eine Aufgabe. Das Gute ist: Ich habe eine schier endlose Liste von Bauprojekten – mit dem Plus an Freizeit würde ich wohl jeden Tag etwas einreißen und neu bauen.

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Direkte Ansprache. Ich bin furchtbar schlecht im Deuteln. Wenn jemand ein Problem – auch mit mir persönlich – hat, soll er es offen und ehrlich ansprechen. Ich freue mich über Kritik – solange die nicht bei der reinen Problembeschreibung endet.

 

Auf welche drei Dinge könnten Sie niemals verzichten?

Akkubohrer. Thermobecher. Zahnbürste. Im Zweifel komme ich aber auch nur mit dem Akkubohrer aus.

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Ich komme aus Köln – ich würde gern für einen Tag in der Kölner Dombauhütte mitarbeiten. Auch wenn der Akkubohrer da wohl nicht zum Einsatz kommen würde …

 

 

Management-Blog jetzt unter den Top-Ten im Blogger-Relevanzindex 2022 – es gibt was zu feiern! Wer die Top-100 Blogs sind – hier die ganze Liste | Management-Blog (wiwo.de)

 

 

Copyright: @Claudia Tödtmann. Alle Rechte vorbehalten. 

Kontakt für Nutzungsrechte: claudia.toedtmann@wiwo.de

Alle inhaltlichen Rechte des Management-Blogs von Claudia Tödtmann liegen bei der Blog-Inhaberin. Jegliche Nutzung der Inhalte bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung.

Um den Lesefluss nicht zu behindern, wird in Management-Blog-Texten nur die männliche Form genannt, aber immer sind die weibliche und andere Formen gleichermaßen mit gemeint.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*