Nummer sicher

Führungskräfte sind zu oft Verwalter statt Unternehmer. Um zu führen, bedarf es des Muts zu Haltung, Risiko und Verantwortung.

Die Luft ist nicht dünn an der Spitze von Unternehmen. Sie ist auch nicht dick. Sie ist einfach da zum Atmen. Das aber muss jeder selbst übernehmen. Es liegt nicht an dünner oder dicker Luft, wenn es Führungskräften schwindelig wird. Es liegt meist an ihnen selbst, daran, dass sie das Wort in ihrer Statusbezeichnung nicht ernst nehmen oder nicht mit Inhalt zu füllen wissen. Eine Führungskraft ist jemand, der bedacht mit Kraft führen kann, nicht aber den anderen unbedacht die letzte Kraft raubt. So jemand wie Virgin-Gründer, Richard Branson, der schlicht „Dr Yes“ heißt, weil er immer wieder Neues ausprobiert, jenseits aller Regeln und Standards. Davon gibt es in Deutschland zu wenige.

Führung ist der Dreh- und Angelpunkt für Erfolg in Wirtschaft und Politik, oft auch dann, wenn wir glauben, andere Ursachen seien für die Probleme verantwortlich. In Deutschland versteckt sich das kleine, bürokratische Wort „Führung“ gerne hinter dem größeren, schöner anmutenden englischen „Leadership“. Das klingt nach mehr. Auch nach mehr, als manche Führungskräfte können. „Führung muss man wollen“, hat der ehemalige Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Alfred Herrhausen, einmal gesagt. Damit hat er nicht gemeint, man müsse einen Top-Job, hoch in Hierarchie und Gehalt, wollen. Sein Satz zielt auf die innere Einstellung. Führung heißt, mehr bewegen zu wollen als sich selbst auf der Karriereleiter, und das aus Überzeugung.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank, Paul Achleitner, ist Teil des deutschen Aufsichtsräderwerks, aber nicht neben-, sondern hauptberuflich. Er ist vor allem Chefkontrolleur der Deutschen Bank, denn die ist in der Krise. Hohe Strafen wegen Libor-Manipulation, ein Gerichtsverfahren in München, aber auch die Revolution an den Finanzmärkten durch Regulierung und Digitalisierung verlangen vollen Einsatz und Vertrauen in die Veränderbarkeit von Gegebenem. Auch das steckt im Herrhausen-Satz: Überleg es dir gut, leicht wird es nicht. Sich intellektuell und gestaltend an die Spitze zu setzen verlangt eine Haltung zu sich selbst und den anderen und die Erkenntnis: Jeder ist ersetzbar.

Eine Haltung einzunehmen fällt schwer, weil der Mittelweg die deutsche Rennstrecke zum Erfolg ist. Wer sich randwärts bewegt, gerät in Gefahr, mit der Umgebung zu kollidieren. Aufgeblähte Aufsichtsräte sind in der Wirtschaft ebenso Zeichen dafür, wie es die gefühlt unendlich regierende große Koalition in der Politik ist. Beides auch eine Folge der gelernten Erkenntnis: In der Mitte ist man im Kreis vieler immer gut gepuffert. Nummer eins ist Nummer sicher. Führung geht so nicht. Wer führt, dehnt die Denk- und Belastungszone eines Teams über das Bekannte und Vorstellbare hinaus. Wenn es gut geht, entsteht neuer Spielraum. Wenn nicht, platzt man krachend aus der eigenen Komfortzone.

Damit das nicht passiert, lieben Führungskräfte, die Verwalter statt Unternehmer sind, Regelwerke. Wo eine Regel ist, kann man Verantwortung für das eigene Werk abgeben. „Im Rahmen des Möglichen“ ist die Formulierung dazu. Regulierung ist das Entschuldigungsschreiben für Reformschwänzer, Compliance der Keuschheitsgürtel derjenigen, die eigentlich wollen, aber nicht dürfen.

Henkel-Chef Kasper Rorsted sagt: „Wenn man langfristig nicht erfolgreich führt, kann man bei Henkel nicht im Spiel bleiben. So einfach ist das.“ Einfach ist es eben nicht. Aber einfach nötig.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Miriam Meckel. Permanenter Link des Eintrags.

Über Miriam Meckel

Dr. Miriam Meckel ist Chefredakteurin. Die studierte Kommunikations- und Politikwissenschaftlerin sowie Sinologin startete als Fernsehjournalistin bei WDR, RTL und Vox, bevor sie eine Professur für Journalistik an der Universität Münster übernahm. Meckel war danach fünf Jahre Regierungssprecherin und Staatsekretärin für Medien, Europa und Internationales beim Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen und wechselte dann zurück in die Wissenschaft. Sie ist Professorin für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen, Schweiz, und Autorin zahlreicher Wissenschafts- und Sachbücher.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [10.933]

  1. Sehr viel Text, aber leider auch notwendig,
    es werden schließlich die vergangenen
    16 Jahre deutscher Politikpraxis beschrieben

  2. Die wahre Ware polit-ideologisch-idiotischer und gesellschaftlicher Tolldreistigkeit zeigt sich im derzzeitigen Bereinigungsversuch, der beiden
    ehemals grossen Volksverhonepiepelungs-Parteien, die in Debatten-Camps
    und Werkstatt-Aufbereitungsgeflunker

    Die öhsspöhöddöhö versucht sich wieder in einer Massen-Anbiederung,
    die altgraue Masche der Arbeiter und „Arme-Leute“ PARTEI zzu werden,
    urplözzlich wird am Rentensystem herumgeschraubt und die grosse
    Entdeckung des Kontinents der Niedriglöhne und deren
    Ursachenfaktor für alle schmalen Renten wird gefeiert, wie ehedem
    vor 100 Jahren die Einrührung der Demokratie in der Weimarer Republik
    gipfelte, das wahre Endprodukt dann knappe 15 Jahre später jedoch
    gar kläglich und jämmerlich zzum Scheiern verurteilt war, die alten
    Kräfte des preussischen Adels-Militärapparates waren wieder erwacht und
    das DICKE DEUTSCHE REICH lag noch vor dem in einer One-Man-Show-Katastrope, dem endenden „Mord-Spektakel“ ohnesgleichen,
    glücklicher weise haben die Bildungspolitiker der 45er-Nachfolge dann
    auch nur den einen VER-Führer als die Hauptursache sehr schnell
    ausgemacht und die Schulbüher entsprechend drucken lassen…

    Auf der Gegenseite, die christlichen Männer und Frauen,
    die unter ihrer NEUEN, der AKK, mit dem Beliebigkeits-Tohuwabohu
    der Alternativlosen Noch-Kanzzlerin und ihrer hilflosen
    xxWir schaffen das-Bewegungxx abrechnen möchte und
    die Flüchtlings-Geschichte in ein völlig anderes Fahrwasser
    lenken will…

    Politik macht es sich dabei supereinfach und möchte doch am Ende
    nur, bereits verloren gegangenes Terrain wieder zurück holen,
    so als ob Hartz-IV und ein billiges Sklavenheer mit Armuts- Flüchtlingen
    aus aller Welt, für die deutsche Wirtschaft, mal eben aus dem
    Handgelenk von Schröder und Merkel geschüttelt wurden und
    abenso leicht auch abgelegt würden, die Wähler in Deutschland
    durchschauen grösstenteils dieses Scheinmanöver und werden
    bei den bevorstehenden drei Landtagswahlen entsprechend
    reagieren

    2003 der Hartz-IV-Schlag ins Gesicht der arbeitenden Menschen und
    2015 die völlig überforderte und ratlose Kanzlerin enthüllt die Politik-Natur

    Beide Volksparteien sind seither tief gesunken und eine nicht
    für möglich gehaltene Kraft, die AfD, hat sich etabliert und
    das Potential der Beiden abgefischt, wobei es nur darum
    ging, die Schwachstellen und die politische Ratlosigkeit der
    Schröder-, sowie der Merkel-Clique einer gründliche Analyse
    zzu unterziehen und diese Schwachpunkte von sogenannten
    „Basta-Führungspersönlichkeiten“ genauestens heraus zu
    stellen und einen solchen pseudo-elitären Larifaristil in
    den Mittelpunkt der Kritik zu bringen

    Parteibasis und Parteiführung, sowohl der öhspödööhö
    als auch der ceehehedeeuhuhu konnten einmütig und
    harmonisch, diese vorgenannten Fehlentscheidungen
    aus 2003 und 2015 mittragen und haben somit
    einen gewaltigen Anteil an diesem Politversagen aus der
    jüngsten deutschen Geschichte, das Resultat und die
    aberwizzig tolle Realität dieser beiden „Hochglanzztaten“
    erreichen uns in den kommenden zwei bis drei Jahrzehnten
    mit vollter Wucht und Grausamkeit, denn zzu einer sinnvollen und
    der poiltischen Alltagspraxis gerecht werdenden Korrektur
    zu den beiden Vorfällen, konnten sich die Mitverursacher
    bis dato nicht entscheiden und wozzu nicht behandelte
    Krankheiten letztendlich führen, das pfeiffen die Wähler
    sehr bald von den DÄCHERN

  3. „hochgradig launisches GESCHWAFEL in vielen, vielen Interviews und Talkrunden,“ oder: auch die Lügen die sind mental anstrengendes Unterfangen.

    Drum das Lügen will gut überlegt sein, zur allgemeinen Überzeugung und sollte sich fest im Erinnerungsvermögen des Lügners verankern, zur Aufrechterhaltung derselben.

    Der Profi benutzt zur ideologischen „Faktenumdeutung“ lieber das ‚Framing‘, dass unterschiedliche Formulierungen desselben Inhalts das Verhalten des Empfängers unterschiedlich beeinflussen. Es erspart Lügerei und setzt zusätzlich die passenden Vorstellungsakzente in die Hirne seiner Adressaten.

    Als Merkel das Wort ‚alternativlos‘ prägte, eine Durchsetzungsvariante ohne Diskussion, ohne Variabilität, ausschließlich und diktatorisch, hätte der interessierte Zuhörer ihren autokratisch geführten Politstil erkennen können. Sie verbarg ihr machtpolitisches Kalkül hinter ihrem bürgerlich-mütterlichen, angeblich besonnenen, „intelligent-physikalischen“ Auftreten und griff im Grunde nur auf ihre alte DDR-Sozialisation als Propagandasekretärin zurück.

    Soviel eiskalte Täuschungsenergie fehlt der Saarbrücker Landpomeranze, – noch. Merkel arbeitet an ihrer Ausbildung als O-M, als offizielle Mitarbeiterin, oder einfacher, an ihrem verlängerten Arm.

    Ihr kleiner Freudscher Versprecher, die letzten Reste von ahnungsloser Unbescholtenheit, 😉 wird Merkel ihr bald austreiben! Und was die SPD betrifft, die wandert so lange nach links bis sie gänzlich vom SED- grün-‚roten‘ Loch des linken Universums eingesogen wird und endgültig verschwindet.

  4. Einheits-Partei der neuen Farce zzination…
    Eine schwarz/rot/grüne Einheitspartei, die Deutschland ihren Stempel aufdrücken will. Möglicherweise wird die SPD aber auch ganz untergehen, dann bleibt Schwarz/Grün.
    Eine Horrorvorstellung, wenn man sich die ideologischen Phantastereien der Grünen vor Augen hält. Bei allem, was Union und SPD in diesen Tagen umtreibt, kommt die Angst vor einen weiteren Abschmieren zum Ausdruck.

    Während sich die SPD ganz in die äußerste linke Ecke zurückzieht, nimmt die Union Anleihen bei der AfD, natürlich ohne das zuzugeben. Aber man will die AfD-Wähler wieder zurück haben.
    Man scheut sich also nicht, die Gunst der viel gescholtenen “Nazi”-Wähler zu gewinnen. Man kann nur hoffen, dass die Wähler dieses erbärmliche Spiel durchschauen!!

    Es geht um das Selbstverständnis und die Werte einer einst bürgerlichen Partei.
    Die Werte waren bürgerlich und beruhten auf der wirtschaftlichen Leistung der Bürger. Dem entsprach eine unabhängige bürgerliche Kultur.
    Die Bürger, nicht der Staat, waren Träger dieser Kultur.
    Die unabhängige autonome Entwicklung dieser Kultur grenzt die bürgerliche Gesellschaft vom Totalitarismus ab. In diesen hohen strategischen Kreisen geht es nicht um Freiheit, sondern um Partizipation an Herrschaft und Pfründen.

    Diese Kreise verstehen sich als gut alimentierte Teile eines Herrschaftsapparates. Sie kämpfen um Pfründen. Das ist ihr Verständnis von Wirtschaft. Was sind denn die Unterschiede zwischen den Parteien?

    Die Regimeparteien kämpfen um Teilhabe am Regime in Form von Macht und Pfründen. Dabei gibt es einen Grundkonsens: Dieser ist antibürgerlich. Wirtschaftliche Leistung wird verteufelt. Ideologische Leistung und Vermittlung von Herrschaftsideologie berechtigt zur Pfründe. Zur schöpferischen Gestaltung der Regimeideologie stehen die Regimemedien zur Verfügung.

    Bei Wahlen wird die Verbreitung von Regimeideologie mit einer Neuverteilung von Macht und Pfründen belohnt.
    Dieses Regime ist ideal.
    Es funktioniert, solange es etwas zu verteilen gibt.
    Das sollte doch kein Problem sein, wenn Geld nicht mehr durch Arbeit erwirtschaftet wird, sondern beliebig gedruckt und nach ideologischen Kriterien verrteilt wird.

    Michel lass es dir gesagt sein: DU bezahlst alles!

    A L L E S !!!

  5. Politiker der neuen Farce zzination… oder lmmer geringere Unterscheidbarkeit

    Möglicherweise war es aber doch eher der selige Sigmund Freud, der aus dem Grab grüßte. So sehr ist die CDU inzwischen links zu verorten, dass eine Vorsitzende die eigenen Mitglieder schon einmal mit Sozialdemokraten verwechseln kann. Dass die SPD den immer enger werdenden Raum durch einen Linksschwenk wieder zu vergrößern versucht, bestätigt dies. Kramp-Karrenbauer hat Merkels Werk – zumindest sprachlich – vollendet und damit ihrer eigenen Glaubwürdigkeit in der kritischen Phase des Neuanfangs einen gewaltigen Dämpfer verpasst.

    Sie hat außerdem alle Kritiker bestätigt, die eine immer geringere Unterscheidbarkeit der beiden ehemaligen „Volksparteien“ bemängeln. Die CDU-Vorsitzende versuchte ihren Ausrutscher übrigens anschließend damit zu erklären, „dass die Sozialdemokraten zur Zeit gerade dabei sind, ein großes Trauma ihrer Partei“, nämlich die Hartz-IV-Gesetze, aufzuarbeiten. Offenbar ist sie in Gedanken in diesen Tagen doch mehr bei der SPD als bei ihrer CDU. Irgendwie scheint sie sich nicht nur für ihre Partei, sondern auch für den Koalitionspartner verantwortlich zu fühlen.

    In dem von der „Sozialdemokratischen Union“ angeführten Parteienblock spielt die Parteizugehörigkeit allerdings ohnehin keine besondere Rolle mehr. Querbeet hat man sich nur noch einer politischen Richtung verschrieben. Den Journalisten-„Millennials“, die dies bejubeln und Andersdenkende so erbittert bekämpfen, sei gesagt: Das Experiment mit einer Einheitspartei, die kaum noch wirksame Oppositionspolitik ermöglicht, ist zuletzt 1989 krachend gescheitert. Warum sollte es diesmal besser laufen?

    https://peymani.de/freudscher-versprecher-kramp-karrenbauer-und-ihre-union-der-sozialdemokraten/

    Ja, es war die Vorsitzende einer Eineitspartei, die das in ihrer Begrüßung der Runde mit dem Erscheinungsbild der Union deutlich machte.
    Die Sozialdemokratisierung der Unionsparteien, die ohnehin nicht mehr zu leugnen war, wurde mit der Rede von Kramp-Karrenbauer bestätigt.

    Jetzt hat die CDU schon 2 funktionierende U-Boote. Ein grünes im Kanzleramt und ein rotes im Konrad-Adenauer-Haus. Das sind 2 mehr als die Bundeswehr hat.
    Herzlichen Glückwunsch dazu.

  6. Politiker der neuen Farce zzination… z.B.

    Die SPD-ler verstanden schon immer unter „Gerechtigkeit“ das Motto:
    Für jeden etwas und für mich das meiste!
    Verteilungsgerechtigkeit gibt es nicht in einem prosperierenden Staat.
    Da gibt es diejenigen, die arbeiten und Steuern zahlen und diejenigen, die nicht arbeiten (z.Teil auch nicht arbeiten können) und aus diesen Steuern alimentiert werden. Das hat jedoch mit Verteilungsgerechtigkeit nichts zu tun sondern einzig mit dem sozialen Verständnis eines Staates.

    Und wenn die Roten meinen, auf dem Acker der Grünen ernten zu können, sollten sie sich mal deren Klientel anschauen. Die wollen mit den Roten nichts zu tun haben, auch nicht mit deren Herkunft als Arbeiterpartei. Dazu sind die inzwischen viel zu abgehoben und leben lieber in ihrer ideologischen Blase als Weltverbesserer – natürlich auf Kosten anderer!
    Einzig darin wäre eine Übereinstimmung zwischen Sozen und Grünen zu finden!
    Und die Verteilung findet ja auch nur ab der Mittelschicht nach unten statt. Die wirklich reichen werden ja nicht angetastet. Unten Sozialismus, insgesamt Feudalismus.

    oder doch (Matthäus11,28)
    „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“

  7. Politiker der neuen Farce zzination
    Herumgerede und Eierei, das hat sich nicht verändert, aber diese grobfahrlässige Verantwortungslosigkeit auf allen Entscheidungsebenen, hochgradig launisches GESCHWAFEL in vielen, vielen Interviews und Talkrunden, dazzu diese abgestandenen Etikettenschwindeleien, Klimawandel durch Waffenhandel, Technikfeindlichkeit und Digitalbluff, bleibt noch die Hoffnung auf geringes Nasenbluten wenn die Weltenvereiner aus dem letzten Löchlein tuuten tuut tuut

  8. „Die eingeweichten Medien spielen dabei eine übermächtige Schweine-ROLLE“

    Stimmt zu 100%…. immer wieder rund um die Uhr:
    Und die könnten wenn sie wollten in nullkommanix mit vielem „aufräumen“ !!!

    „An den Taten sollt ihr sie messen“…

    Das plötzlich jetzt auch CDU-Politiker gegen die schwachsinnigen Dieselfahrverbote sind, ist sicher zu begrüßen, aber:

    Erst wenn die derzeitigen Verbotsschilder in Stuttgart abgebaut werden, sind diese Äußerungen auch glaubhaft.
    Noch macht die CDU mit diesen Gestalten gemeinsame Sache und liegt mit denen im Bett.

    Die ganze Diskussion um die Dieselfahrverbote ist kompletter Unsinn, die gemessenen Stickstoffdioxyd-Werte in Stuttgart von 71 mg sind in Wirklichkeit lächerlich niedrig und niemals gesundheitsgefährlich.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen:
    In der Schweiz beträgt am Arbeitsplatz der Grenzwert von Stickstoffdioxyd 6000 mg, mit anderen Worten ein Grenzwert, der 150 mal so hoch ist bei uns im Strassenverkehr.

    Selbst in Deutschland beträgt der entsprechende Grenzwert 950 mg.

    Statt neuer Messstationen brauchen wir verantwortungsvolle Politiker, die mit dem Unsinn der Dieselfahrverbote Schluss machen.

    Tatsächlich ist der Dieselmotor sparsam, nahezu wartungsfrei und langlebig, in Wirklichkeit hat gerade der Dieselmotor die beste Ökobilanz.

    Ausgerechnet der soll „ermordet“ werden, welch ein Irrsinn.

    https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/luft/messwerte-immissionswerte#karte

    https://www.google.com/search?q=stuttgart+neckartor+feinstaub+bilder&tbm=isch&source=univ&client=firefox-b-d&sa=X&ved=2ahUKEwjZ89HZw7PgAhXtp4sKHQ02A_cQ7Al6BAgFEBs&biw=1366&bih=632#imgdii=Em0VGQ9yP4U2gM:&imgrc=6asrUGTW25x8sM:

  9. Lapsus von Kramp-Karrenbauer: Begrüßung für „Liebe Sozialdemokraten“

    „Ich freue mich insbesondere, dass wir dies nicht nur als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten heute Abend hier unter uns tun, sondern dass wir dies gemeinsam mit Freundinnen und Freunden der CSU tun.“

    Als daraufhin Gelächter im Publikum ausbrach und sie zugerufen bekam, dass es doch um Christdemokraten gehe, sagte Kramp-Karrenbauer unter Gelächter: „Ich korrigierte das gleich – auch für alle, die jetzt im Internet live mit dabei seien: Natürlich waren die Christdemokraten gemeint.“

    Ihr Versprecher habe „etwas damit zu tun, dass die Sozialdemokraten zurzeit gerade dabei sind, ein großes Trauma ihrer Partei, nämlich das Thema Hartz IV aufzuarbeiten. Insofern: Schöne Grüße an die Sozialdemokraten, die an anderer Stelle tagen.“

    Diese „Genossen“ in Spe trafen sich um das Flüchtlingschaos von 2015 aufzuarbeiten. Sinngemäß war das Motto in der „Werkstatt“ ,so eine unkontrollierte Flüchtlingseinwanderung wie 2015/2016 darf es nie wieder geben, was für mich eine direkte Kritik an Merkel ist.
    Leider kommt diese Einsicht zu spät. Dieses Unheil ist nun mal von der CDU angerichtet worden, sie allein hat also den „Nachlass“ von Merkel zu tragen.

    Allein die AfD war von Anfang gegen eine unkontrollierte Einwanderung und muss sich nun Jahre danach immer noch als Nazi-Partei beschimpfen lassen.
    Und das, obwohl die feinen Christen in der CDU fast ausnahmslos das jetzt umsetzen – umsetzen wollen – was die AfD schon 2015 forderte. Grenzkontrollen einführen, Straftäter sofort abschieben, Familienzusammenführung aussetzen bis auch der letzte Illegale das Land verlassen hat.

    https://web.de/magazine/politik/lapsus-kramp-karrenbauer-begruessung-liebe-sozialdemokraten-33557596

  10. Deutschland ist demokratisch „Erwachsen“ geworden, mit grossen Schwankungen in jede Richtung, das Hauptmerkmal ergibt sich aus einem ewig andauernden Schuldeingeständnis, dem Faulheitsprinzzip des Nichtlernen wollens und Lehren zuehens aus seiner jüngsten Vergangenheit,

    Politische Strömungen mitzuschleppen, die in dieser Vergangenheit nicht nur kläglich scheiterten, sondern auch unsägliches Leid und Tod über Millionen von Menschen gebracht haben, ist geradezzu eine verwerfliche Sünde und Feigheit ersten Ranges

    Stärke und politisch verantwortliches Handeln kann nur aus einem Selbstvertrauen erwachsen, das sowohl der NS- als auch der SED-Diktatur klare Absagen und gesellschaftliches so wie politisches Handeln völlig untersagt und sich endgültig von diesem Gedankengut verabschiedet

    Diese unumstössliche Klarheit ist in den vergangenen 70 Jahren immer wieder aufgeweicht und durchbrochen worden,
    während die neu-erlernte Demokratie sich nach wie vor windet und nicht vom Volke, sondern von kapitalgesteuerten Interessengrüppchen ausgeht bzw. sich diesem Irrweg bedingungslos an den Hals zu werfen scheint,

    Die eingeweichten Medien spielen dabei eine übermächtige Schweine-ROLLE

  11. Man kann sich nur noch fremdschämen über dieses bekloppte Land.

    Schlimm auch, das wirklich niemand gegen diesen Schwachsinn aufsteht. Lieber nimmt man jeden Mist hin und quält sich mit den Folgen ab aus Angst, in die rechte Ecke gestellt zu werden.

    „Nicht nur Schulen, sondern auch Schreiner, Metzger, Bäcker usw. müssen ihre Toilettenplanung ändern: Arbeitgeber müssen allen Mitarbeitern geschlechtergetrennte Wasch- und Toilettenräume zur Verfügung stellen.“

    »In der schriftlichen Kommunikation sollten Arbeitgeber ihre intersexuellen Mitarbeiter fragen, wie sie genau angesprochen werden wollen und das dann berücksichtigen.“

    https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/neue-toiletten-und-pflichten-fuer-handwerksbetriebe/

    Mal ehrlich, ich hätte nicht gedacht, daß es soweit kommt… Und ich bin ja schon pessimistisch…

    Jörg Schönbohm- Eines der letzten konservativen Urgesteine der CDU:

    „Wenn es überhaupt noch ein Lebensmodell gibt, das unserer gegenwärtigen Führungsschicht echte Angst einjagt, dann ist das die wirtschaftlich unabhängige, gebildete, kinderreiche, christlich orientierte Großfamilie, die ihre Kinder selbst erzieht und sich in keiner Weise von Staat und Medien hineinreden und bevormunden lässt.“

    Heute würde er für so eine Behauptung als schlimmer Nazi bezeichnet werden.

    Tja nun denn…C’est la vie

  12. Grosser Katzenjammer, sowohl bei der Flüchtlingspartei als auch bei den Hartz 4 Sozzialisten in Berlin

    Eine schwarze Gedenkstunde heute In Beriln, bei den Parteien, die den größten Unfug in den letzten 16, besser noch 37 Jahren angestellt haben und das Volk quasi ver Kohl ten.

    So einfach und lullerkensartig funktioniert also Politik

    Politik jedoch nicht mit dem Volk und für das eigene Volk
    NEIEEN
    Ganz im Gegenteil, nur im Sinne der Strategien für Unternehmen und das Grosskapital und deren Gewinne und Wohlergehen im Blickfeld

    War es früher der preußische Militarismus und seine Kriege, so sind es heute der Obdachlosen-Kapitalismus und der Ausbeuter-Refeudalismus, die in Europas Mitte ihr Unwesen treiben unter dem Deckmantel der Dämonkratie hiehiehie

  13. Gift-Alarm in Shisha-Bar! Zwei Frauen bewusstlos

    Die beiden Frauen kamen in ein Krankenhaus. Auch bei den acht weiteren Gästen wurden laut Polizei stark erhöhte Kohlenmonoxid-Werte festgestellt.

    Immer wieder kommt es in Shisha-Bars zu Kohlenmonoxid-Vergiftungen. „Kohlenmonoxid ist geruch-, geschmack- und farblos und wird deswegen auch als geräuschloser Killer bezeichnet“, sagt Gerichtsmediziner Eric Dietz von der Universitätsklinik Eppendorf (UKE). Ab einer Konzentration von 60 Prozent im Blut drohe akutes Herzversagen, bei Vorerkrankungen schon ab 20 Prozent. Selbst wer eine Kohlenmonoxid-Vergiftung überlebe, könne später nicht vor Folge-Erkrankungen sicher sein – insbesondere das Nervensystem betreffend.

    Mehr als 300 Shisha-Bars in Berlin

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/ueber-300-bars-in-der-hauptstadt-der-grosse-berliner-shisha-bar-report-59779716,view=conversionToLogin.bild.html

    da fragt man sich wirklich warum nicht auch sowas verboten wird….man bräucht gar keine Messstationen aufzustellen …ach ja das ist Kultur… Autofahren gehört nicht dazu…

  14. Die deutsche Lust am Niedergang
    Wer die Politik in Deutschland verfolgt, den überkommt Unbehagen. Wo bloss sind Tatkraft und Willensstärke hin? Die Deutschen scheinen sich selbst ein Bein nach dem anderen stellen zu wollen. Sie gefährden damit nicht nur ihren Wohlstand.

    https://www.nzz.ch/meinung/die-deutsche-lust-am-niedergang-ld.1354598?fbclid=IwAR2-awbP4cuEAhrMQwnnjwMk577l7WzTwdRnTv5zJtEzI2oT-UJGSuuhWow

    „Woher kommt diese Ignoranz? Zunächst einmal ist Deutschland ein gutes Beispiel dafür, dass Umerziehung funktioniert. Man hat den Menschen so lange eingetrichtert, dass nationales Denken in die (braune) Katastrophe führt, dass es heute kaum mehr jemand wagt, für «nationale Interessen» einzutreten. Wer in seinem Garten eine deutsche Flagge pflanzt oder sich an Anglizismen stört, gilt bereits als Nationalist. Selbst das Wort «deutsch» ist in Deutschland zunehmend verpönt. Nicht mehr auf «deutsche Interessen» sollen Politiker schwören, sondern nur noch allgemein auf die der «Bürgerinnen und Bürger“.

    Wenn Egomanen, wie Merkel, Scholz, Nahles und Seehofer , ein Land schlecht regieren – und dieses über Jahre hinweg mit einer stoischen Ruhe tun, dann machen sich unsere Nachbarn schon Sorgen. Wenn die selben Verantwortungsträger mit ihrem Diesel-Wahn einen ganzen Industriezweig an die Wand fahren, dann weckt das schon Unbehagen bei unseren Nachbarn. Wenn die Globalisierung von einer Kanzlerin Besitz ergreift, vergisst diese zu schnell ihre Wurzeln, wer sie gewählt hat und wem sie verpflichtet ist.

    Wenn eine Ideologie zum Gebetsbuch einer ganzen Nation wird, dann finde ich das erschreckend. Wenn Vernunft weicht um der Unvernunft platz zu machen, dann ist es fünf vor Zwölf in diesem Land. Alle Warnungen zur politischen Umkehr , vor allem von der AFD, wurden einfach zu lange ignoriert. An Stelle von intelligenten Entscheidungen traf man in Deutschland zu oft humane. Was zur Folge hatte, dass die Bevölkerung sich entfremdete anstatt zu Einen. Merkel traf stets Entscheidungen für wenige und nicht für die Mehrheit. Die Mehrheit bedeutet ihr nichts, die Wenigen hingegen alles.

    Wer die Politik in Deutschland verfolgt, den überkommt Unbehagen. Wo bloss sind Tatkraft und Willensstärke hin? Die Deutschen scheinen sich selbst ein Bein nach dem anderen stellen zu wollen. Sie gefährden damit nicht nur ihren Wohlstand.
    Die Deutsche Bank ist das letzte deutsche Geldhaus, das noch in der internationalen Finanz-Liga mitspielen darf – wenn auch abgeschlagen auf den Abstiegsplätzen. Man sollte also erwarten, dass die Politiker einer bedeutenden Exportnation am Erhalt dieser für ihre Unternehmen wichtigen Institution interessiert sind.
    Aber nein: Lieber empört man sich über Bonuszahlungen für Banker.
    Das kommt in der deutschen Neidgesellschaft immer gut an. Hilfe kann die Deutsche Bank von der Politik nicht erwarten.

  15. Römer,
    HURRA ich lese noch, erst wenn die Löcher in dern Bundeskassen
    immer grösser werden, besteht Aussicht auf eine Umkehr in fast
    allen Bereichen

    das Wort „Wende“ gefällt mir nicht besonders gut und ich mag es
    auch nicht, es klingt soohoh einseitig verkleistert und vernarrt

    Den Artikel in der WELT habe ich gestern auch gelesen und
    genau so empfunden, bei näherem Hinsehen scheinen sich
    die Gift-Populismus-Sprizzer einen Ausweg freihalten zzu wollen

  16. Die neue Krankheit der Selbstkasteiung:
    „GTS Greta Thunberg Syndrom.“

    Man fragt sich immer wieder, wie es Sekten gelungen ist, zum kollektiven Selbstmord aufzurufen und es umgesetzt wurde.
    Es spielt sich vor unseren Augen ab. Hochgradig interessant.
    Es ist schon beeindruckend wie eine aufgeklärte Gesellschaft, angeblich bestens ausgebildet, nach und nach komplett ideologisch verblödet.

    Menschen in Panik versetzen zu wollen ist in der Schweiz strafbar.
    Hierzulande leider nicht.
    Wären die Auswirkungen der ideologievernagelten linksgrünen Spinnerei nicht von solch zerstörerischer Tragweite, man müsste herzhaft lachen über so konzentriert und gesammelt auftretende Dummheit und Hybris.
    Das Klima, werte Katastrophenjünger und Kohleverächter, das Klima schert sich seit der Mensch (übergangsweise) einen Platz auf diesem unbedeutenden Planeten erobert hat, einen Dreck um dessen Anwesenheit und Aktivitäten.
    Es tut das, was es immer schon tat und auch künftig tun wird, bis die Sonne zu einem roten Riesen mutiert und die Erde verschlingt: es wandelt sich.

    Die für die Art der Wandlung verantwortlichen Faktoren sind so vielfältig, viele davon für uns Gehirnzwerge völlig unbegreiflich und vor allem weder mathematisch noch physikalisch nachweisbar, dass jedes Ansinnen, das Klima zu beeinflussen, nur unfassbar große Überheblichkeit dokumentiert. Wir Deutschen scheinen eine Erbkrankheit zu besitzen, die unausrottbar an die jeweils übernächste Generation weitergegeben wird: Arroganz und Hybris – am deutschen Wesen…
    – Das linksgrüne Verbrecherpack (pardon, ich muss es so nennen, denn genau das ist es) könnte ausgehebelt werden, dazu haben ein paar kluge Köpfe das GG vorgesehen, dessen Art 20.4 sagt:

    “Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”

    Vielleicht wählen die Leute in Deutschland jetzt auch die Grünen, um die “Menschen” für Trump, Brexit, Orban, PiS(Polen), Salvini, Bolsonaro, … zu bestrafen. D.h. international können die deutschen Gutmenschen immer weniger ausrichten. Aber hier im Land haben sie die totale Kontrolle. Deshalb wollen sie die Nicht-so-gut-Menschen hier – und natürlich ganz besonders die AfD als deren Ausfluss – bestrafen.

    Wenn wir diese Verbrecherbande weiter in Freiheit regulieren und terrorisieren lassen, wird unser Land, wird unsere Kultur recht schnell von der Oberfläche verschwinden. Und das, so haben die Grünen ja schon deklamiert, finden sie gut. Noch Fragen? Nein? Na dann aufstehen und …

  17. Deutschland auf dem Weg zum Selbstmord !

    Deutschland will raus aus der Gewinnung von Kohle und Atomenergie – in elf Jahren sollen zwei Drittel unseres Stroms aus erneuerbaren Energien (Sonne, Wind) kommen.

    Zur Wahrheit gehört: An dunklen Wintertagen kommen heute gerade mal 4 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien.

    Wir haben zwar Windräder im Norden, aber keine Trassen, um den Strom Richtung Süden zu transportieren.

    Wenn heute drei Elektro-Auto-Besitzer auf die Idee kämen, zeitgleich in derselben Straße ihr Auto zu laden, würde dort sofort der Strompegel runtergehen.

    Es ist völlig unklar, ob es künftig eine ausreichende alternative Stromgewinnungs- und vor allem Speicherungsform geben wird!

    Klar ist nur: 80 Milliarden Euro soll der Netzausbau bis dahin kosten! Fein säuberlich verteilt auf die Stromrechnungen von 40 Millionen Haushalten in Deutschland …

    Warum werde ich das Gefühl nicht los, jeden Tag von der Politik bevormundet, gemaßregelt und eingeschränkt zu werden, ohne dass ich dagegen etwas unternehmen kann?
    Um das etwas vage und trübe Gefühl zu konkretisieren: Warum wird überhaupt nur daran gedacht, für fast 15 Millionen Diesel-PKW in Deutschland Fahrverbote einzuführen, während die 15 größten Kreuzfahrt- und Containerschiffe mehr Schwefeloxid ausstoßen als alle 760 Millionen Autos weltweit?
    Wo sind wir in der politischen, ökologischen und sozialen Frage derart verkehrt abgebogen, dass die Maßregelung von 15 Millionen Menschen in Deutschland wahrscheinlicher ist als das Stilllegen von 15 Seeschiffen?

  18. Wie der frühere Präsident Frankreichs Charles de Gaulle einmal sagte:
    „Staaten haben keine Freunde, nur Interessen.“

    Erst vor wenigen Wochen haben sich Deutschland und Frankreich in dem Aachener Freundschaftsvertrag gegenseitig weitreichende Kooperation in europäischen Fragen zugesichert. Umso überraschender, dass sich nun Frankreich gegen die Interessen Deutschlands positioniert hat. Frankreich unterstützt eine EU-Richtlinie, welche das Pipelineprojekt „Nord Stream 2“, das von großer Wichtigkeit für Deutschland ist, komplizierter und weniger profitabel machen wird. So laufen eben richtige Freundschaften, man pinkelt sich gegenseitig in die Suppe.

    Über die Gründe für den plötzlichen Sinneswandel von Frankreichs Sonnenkönig Macron, lässt sich nur spekulieren. Eine mögliche Erklärung ist, dass Macron dem Druck aus den USA nachgab, die mit Sanktionen gegen den französischen Konzern Total gedroht haben. Die USA haben wiederum großes Interesse an Europa als Absatzmarkt für Flüssiggas und werden alles in ihrer Macht stehende tun, um russische Konkurrenz zu unterbinden. Und so kann es dazu kommen, dass Merkel in die Röhre schaut. Für das „Macrönchen gilt wohl eine Männerfreundschaft mehr als eine mit einem deutschen „Auslaufmodel“

    Angesichts des vorschnellen – ja unüberlegten – Atom- und Kohleausstiegs, ist Deutschlands Energiewirtschaft auf russisches Gas angewiesen. Frankreich denkt bereits an die Zukunft. Bei Energieknappheit, wird Deutschland nichts anderes übrig bleiben, als Strom aus französischen Atommeilern zu importieren.

    „Staaten haben keine Freunde, nur Interessen.“

    Merkel hat dieses Zitat wohl nie gelesen. Nun hat Merkel wiedereinmal dieses versaut und jenes versaut, doch verstehen wird sie weder dieses noch jenes !

    Und dazu noch die Nachricht :
    Leider, leider, leider , Großteil der Migranten der Migranten ist nicht integrationswillig !!!! Bei den Migranten, die man als eine Bereicherung in der Wirtschaft willkommen hieß, hat man wohl auf das falsche Pferd gesetzt. Denn nur wenn sie sich auf eine Integration bereitwillig einlassen, würde diese Milchmädchenrechnung aufgehen.

    Was wurde nicht alles für ein Klamauk geschrieben, schon 2017 waren sich „Forscher“ nicht zu schade eine Studie anzufertigen :

    „Deutschland profitiert, wenn Zuwanderer hier arbeiten. Rund 28 Milliarden Euro kosten Asylbewerber Deutschland im Jahr. Gelingt es, ihnen Jobs zu verschaffen, könnte eine wachsende Wirtschaft das ausgleichen“. Schon klar, wenn das Wörtchen wenn nicht wäre. Also , „WENN „ eine Bereitschaft zu einer erfolgreichen Integration würde, doch daran hapert es. „Der Großteil der Zugewanderten hat an unseren Angeboten kein Interesse, sagte Uwe Brandl, seit 25 Jahren Bürgermeister von Abensberg und Boss der deutschen Kommunen“.

    Die Folgerung daraus kann aber nicht heißen, von deutscher Seite noch mehr Anstrengungen – heißt noch mehr Geld – für Integration aufzuwenden.

    Und es wäre so einfach:
    Nix lerne deutsch nix kriege €€€ von deutsche Arbeiter!
    Ganz klare Regel!
    Ist doch das Normalste der Welt.
    Na ja…da stellt sich die Frage:
    Was ist in DE noch normal?

    Vor einem Neuanfang muß in Deutschland erst die Katastrophe, der totale Zusammenbruch stehen. Was im letzten Jahrhundert die militärische Niederlage war, wird in den nächsten 15 Jahren der ökonomische Kollaps sein.

  19. Gratulation, sie haben es geschafft….Wenn die Automobilindustrie pleite ist, können doch alle dort Beschäftigten in der Asylwirtschaft arbeiten, die Gäste mit Singen, Klatschen und Tanzen beschäftigen und Greta kann auch auch besser schlafen…

    Die Automobilindustrie ist in der Rezession.

    Dafür werden zum Ausgleich bestimmt neue Stellen im hochkompetitiven Produktionsstandort für Stuhlkreise geschaffen.

    Die deutsche Automobilindustrie ist elementar für unser Land. Sie ist verantwortlich für 876.000 Beschäftigte, einen Umsatz von 331,2 Milliarden Euro und für 21 Prozent der Bruttowertschöpfung der deutschen Industrie. Die Rezession der Autobauer wird sich auch auf andere Branchen ausweiten.

    Jetzt ist es amtlich. Die fetten Jahre sind endgültig vorbei. Der Höhenflug von Deutschlands Schlüsselindustrie – der Automobilindustrie — ist beendet. Ein Zyklus neigt sich dem Ende entgegen. Deutschlands Autobauer sind nach zahlreichen Jahren des Jubelns mittlerweile knallhart auf dem Boden der Realität gelandet. Alleine die Dieselaffäre hat den VW-Konzern bereits 28 Milliarden Euro gekostet.

    Doch nicht nur der schwache deutsche Markt mit seiner hysterischen Dieseldebatte macht den Herstellern zu schaffen. Global sinkt die Nachfrage nach Autos „Made in Germany“ drastisch. Im Januar 2019 sanken die PKW-Exporte um 20,3 Prozent auf 285.800 Einheiten im Vergleich zum Vorjahresmonat. Von einer kleinen Delle kann in Anbetracht dieser Zahlen keiner mehr sprechen. Jetzt beginnt sich die einseitig auf Export und kontinuierliches Wachstum ausgelegte Strategie der Autoindustrie zu rächen.

    Es ist Zeit, dass Realität einzieht. Wenn bereits andere versuchen, unsere Schlüsselindustrie zu schädigen, dann sollten wir wenigstens eben dies unterlassen. Sollten die deutschen Autobauer noch wesentlich heftiger in die Bredouille kommen, dann wird sich noch manch einer in diesem Lande schwer wundern. Ob die EU und der Euro eine zweite Rezession mit einem deflationären Schock innerhalb von 10 Jahren überleben wird, bezweifeln wir stark.

    https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/die-deutsche-automobilwirtschaft-ist-in-der-rezession/?fbclid=IwAR3GyCe9dPX6Nyuy_UBNiof9_oSsEvzI6hjHjs1vVS1KcQF_Ynu-HgeLB6o

    Das Ziel dieser „Regierung“ wird immer klarer erkennbar: die Deindustrialisierung und Verarmung unseres Landes. Allein Dummheit und Unfähigkeit seitens dieser Leute können diesen Niedergang nicht mehr erklären.
    Wir sind seit ein paar Jahren Zeuge eines Mammutprojektes: wie die etablierte Politik unser Land hinrichtet. Wenn jetzt immer mehr Steuereinnahmen wegbrechen, wenn auf der anderen Seite die Transferleistungen enorm zunehmen (weil es ja mehr Arbeitslose gibt), wie wollen sie dann, zusätzlich zu allen anderen anfallenden Ausgaben auch noch die Abermilliarden für den Pleite-€ und das Asylchaos raushauen?

    Ein Staat ruiniert sich nachhaltig selbst, ganz ohne Krieg. Die mittel- bis langfristigen Folgen der gewaltsam-gewaltfreien Zerstörung werden vermutlich schlimmer sein als nach jedem Krieg.

    Wenn man sich diesen in der Geschichte einzigartigen politischen Pfusch ansieht kann einem nur noch Angst und Bange werden.

    Hauptsache:
    „Wir helfen, weil helfen nichts kostet“.

    „Bild“ Kampagne vom Herbst 2015.

  20. „Bei der ersten wirtschaftlichen Schwankung wird es krachen und zu Auseinandersezzungen gömmen,…“

    Machen wir uns doch nichts vor, und nennen das Kind beim Namen.
    Die vielgepriesene Integration ist gescheitert, die meisten Zugereisten wollen sich nämlich gar nicht integrieren.
    Die oft zitierten Fachkräfte, Ärzte, Ingenieure, Techniker etc. sind nicht hergekommen, sonder jede Menge Leute, die mutmaßlich nur an den Vorzügen unseres Sozialsystems interessiert sind.
    Von daher werden die allermeisten der Zugewanderten, wie von so vielen bereits festgestellt, auf Dauer in den sozialen Netzen bleiben.
    Hallelujah!! Dank der äusserst weitsichtigen Handlungsweise der Regierung wurden und werden wir ausgenommen wie eine Weihnachtsgans.
    Daran wird sich wohl auf absehbare Zeit nichts ändern.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article188420619/Fluechtlinge-Staedtebundchef-Paul-Brandl-sieht-Integration-zwiespaeltig.html#Comments

    Gut 1.460 Beiträge in relativ kurzer Zeit. Und wie viele davon überdenken ernsthaft ihr Wahlverhalten und setzen es dann auch um?
    Wenn ich die neuesten Umfragen sehe, können dies nicht viele sein.
    Realitätsverweigerung ist leider auch ziemlich deutsch…

  21. Österreich regt sich auf über Dornbirn-Mord

    „Tausende krone.at-Leser fragen sich: Wie konnte der Mörder von Dornbirn trotz Aufenthaltsverbots wieder in unserem Land auftauchen, bei uns einreisen, beim Sozialamt Geld verlangen?
    Ein Mann, der im Asylverfahren selbst zu Protokoll gegeben hat, mehrere türkische Soldaten erschossen zu haben?
    Ein kurdischer Ex-Milizionär, der also beim Töten kaum noch Hemmungen hat?
    Leider ist das derzeit legal nicht zu verhindern“, erklärte jetzt dazu eine Fremdenrechtsexpertin des Innenministeriums:
    „Sobald die Person das Wort ,Asyl’ ausspricht, MUSS ein neues Verfahren eingeleitet werden. Und solange dieses Verfahren läuft, ist der Antragsteller auch hier bei uns in Österreich. Das ist die geltende Gesetzeslage.“

    Legale Lösung muss dringend gefunden werden
    Die Verteidiger dieses Asylrechts argumentieren stets mit der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK), über die nicht diskutiert werden dürfe. …
    Outlaws, Gesetzlose, die sich jedoch nicht an das geltende Recht einer zivilisierten Gesellschaft halten, sollten künftig nicht mehr unseren Rechtsstaat strapazieren, Dutzende Beamte und Richter mit monatelangen Verfahren quälen und dabei gleichzeitig die Sicherheit in unserem Land gefährden können.

    https://www.krone.at/1859060

    Der einfältige, unbedarfte Normalbürger hätte mit den in den letzten Jahren zusätzlich geflossenen Steuern vielleicht die Straßen und Brücken repariert, oder die Schulen.
    Vielleicht auch paar Euro für besseres Mittagessen oder Frühstück in den Schulen. Oder Nachhilfe.

    Zum Glück haben wir aber eine visionäre Regierung, die unser Geld nicht derart verantwortungslos verplempert, sondern es in unsere Zukunft investiert hat.

    Unsere ZUKUNFT ist ZUKUNFT. Leider ist es trotz des pausenlosen Einsatzes unserer Qualitätsmedien nicht gelungen, dies allen Bürgern verständlich zu machen.
    Nochmals:

    Unsere ZUKUNFT ist ZUKUNFT.

    Das Wort Sarkasmus kommt von dem altgriechischen Verb sarkázein und kann mit zerfleischen, verhöhnen übersetzt werden. Mit dem Begriff wird beißender Hohn und Spott bezeichnet, mit dem der Sprecher oder Schreiber seinem Gegenüber begegnet. Sarkastische Aussagen können direkt (offen) und indirekt (verschlüsselt) formuliert werden, sollen aber immer den Hörer oder Leser verspotten. Sarkasmus ist gehässig und will verletzten.

  22. Lassen wir uns doch mal erinnern. Nur ein bischen. 😉
    Ich erinnere mich, kurz vor Herbst 2015 war die Zukunftsaussicht alles andere als rosig. Babyboomer, steigende Lebenshaltungskosten, Nullzins, Immobilienblase, stagnierende Reallöhne, Rentenlücke, Altersarmut, Investitionsstau, Pflegesituation, Zweiklassenmedizin…
    Es war 2014 oder 2015. Eine 5 Euro Erhöhung für Harz 4 war nicht drin. Man sperrte sich wo man konnte.
    Ein bischen später kamen die Flüchtlinge und die Milliarden sprudelten. Offiziell kostet der „Flüchtlingshängematten Sozialismus“ jährlich 50 Mrd. Wer glaubt wird selig….
    Dann rechnen wir mal lustig nach, was die neulich zugewanderten ca. 2 Millionen, die 200.000 jährlich dazukommende und die schon länger unter uns lebenden ca. 3-4 Millionen (oder noch viel mehr?) nicht erwerbstätige Ausländer in Hartz IV etc. so kosten, da kommen wir locker und alles sehr grob überschlagen auf 150 Milliärdchen pro Jährchen.
    Die ansonsten wohl wem zugute kommen würden?
    (Eine Rechnung, die sich anscheinend keiner aufzumachen traut!)

  23. Ein bemerkenswerter Artikel über NordStream 2

    Da wird unverhohlen Kritik an der EU und USA geübt. Darf man so etwas hierzulande?

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/die-eu-kommission-sollte-nord-stream-2-nicht-stoppen-16029613.html

    „Unter Druck Amerikas überhastet zusammengeschustert…
    Zweimal schon ist die EU-Kommission in ihrem Bestreben auf die Nase gefallen, den Bau der Gasleitung Nord Stream 2 durch die Ostsee nach Deutschland zu verhindern.
    Beim ersten Mal wollte sie geltendes EU-Recht auf Leitungen außerhalb der EU ausdehnen, was ihr eigener juristischer Dienst verwarf.
    Beim zweiten Mal wollte sie ein Verhandlungsmandat für Russland, was ihr die Staaten versagten. Jetzt unternimmt sie den dritten Anlauf: Nun will sie den Betrieb der Importleitungen unter ihre Kontrolle bringen….“

    Abhängigkeit von Russland ist ein Verdummungsargument.
    Manchmal zeigt die EU eben ihr wahres Gesicht als völlig undemokratisches, fremdgesteuertes Monster, das gegen seine Bürger Politik im Sinne der Hegemonialmacht betreibt.
    Der kritische Europäer beneidet die Briten für ihre Konsequenz. Der kritische Deutsche sollte vor allem dem Herrn Macron nicht mehr trauen.

    Es ist schon witzig, dass Russland Transatlantikern regelmäßig vorgeworfen wird, die EU spalten zu wollen, obwohl es tatsächlich die lieben Amis sind, die die Europäer regelmäßig gegeneinander ausspielen?
    Aber jeder Jeck wie er will …

    Alle wollen doch nur unser Bestes…

    Und zwar unser Geld! Die Polen wollen nicht auf ihre Transfergebühren verzichten, die Amerikaner wollen uns ihr eigenes Fracking-Gas andrehen und die Franzosen ihren Atomstrom. So viel zur „Gemeinschaft“ EU und „Freundschaft“ mit den USA – letztendlich geht es doch allen nur um unser Geld.

    Ein französischer Stromhändler und ein amerikanischer Gashändler sprechen bei der Bundesregierung vor: Ab sofort kauft ihr nur noch von uns, sonst …!

  24. Die gegenwärtige völlig unsinnge Politik auf allen Gebieten hat bewirkt, das unsere europäischen Nachbarn sich immer mehr und mehr von uns abwenden.
    Dazu kommt, dass unsere Qualitätsmedien den derzeitigen, vom Volk gewählten amerikanischen Präsidenten Donald Trump, regelrecht „verteufeln“.
    Mittlerweile hat Deutschland kaum noch Freunde in der Welt, und im eigenen Land gibt es das braune Pack, in grünen und roten Kleidern getarnt, das schreit:

    „Deutschland verrecke“

    Nicht nur Merkel da ziehn noch andere „Staatsführer“ mit, die sich auch nichts mehr wünschen als ganz Europa zu New York zu machen. Ein Schmelztiegel der Kulturen….nur leider wird ihnen eine BESTIMMTE RELIGION in die Quere kommen und dies verhindern, sofern sich nicht endlich die Alten weltweit zusammen setzen und dieses kranke Buch reformieren!
    Ehrenmorde und Kinderehen…wer bei sowas schweigt, das toleriert oder noch schlimmer meint diese Leute unterstützen zu müssen, der ist nicht besser als die, welche sowas selber praktizieren.
    Nachdem Merkel ja den Migrationspakt unterzeichnet hat, muss man jetzt nicht mehr um den heißen Brei herumreden ! Flüchtlinge sind überwiegend keine Flüchtlinge sondern Migranten !

    Damit sind der Einwanderung keine Grenzen mehr gesetzt und Europa wird sich gravierend verändern !

    Was viele Kriege nicht geschafft haben, schafft Merkel innerhalb weniger Jahre !

  25. Bei der ersten wirtschaftlichen Schwankung wird es krachen und zu Auseinandersezzungen gömmen, dann werden alle Merkel-Befürworter
    in tiefste Lethargie verfallen, die weiteren Missstände nicht absehbar, der Giftsprizzen-Populismus wird sich winden und behaupten müssen

  26. Ist es schon zu spät?
    FOCUS Online möchte Ihre Meinung wissen: Soll die CDU Merkels Asylpolitik verschärfen?

    Man braucht doch nur die Position der Bürger abfragen.
    Sicher gibt es die „Gutmenschen“, die nie genug Flüchtlinge ins Land bekommen – solange sie nicht persönlich dafür zahlen und haften müssen. Aber der Mehrzahl der Bürger sind es einfach zu viele fremde Gesichter und Kulturen, die auch noch unsere Sozialkassen leeren! Und wenn sich AKK nur traut sich hinter Merkels Rücken aufzumotzen ist sie fehl am Platz!

    Asylpolitik verschärfen?? Diese Menge an Migranten/Flüchtlinge/Asylbewerber dürften nach Gesetzeslage (zb.16aGG) gar nicht im Lande sein!
    Und täglich kommen neue.
    Das ist keine Asylpolitik,sondern Rechtsbruch! Darüber zu diskutieren,macht schon fassungslos.-Die Bürger sollen sich an Gesetze halten,die eigene Regierung bricht sie wie sie wollen!

    Das „Kind liegt bereits im Brunnen“ und die Groko-Vereinbarung von jährlich 200.000 Neuankömmlingen werden schon jetzt zukünftige Generationen belasten – schadensmindernd kann nur noch die AfD wirken, von der CDU ist nichts mehr zu erwarten.

  27. Deutsche Automobilindustrie befindet sich in der Rezession dann erwischt es auch bald die Zulieferer, schuld sind natürlich alle außer der DUH und diese GroKoz samt Unterstützer.
    Wenn diese Irrsinn mit der Hype um das Elektroauto so weiter geht und wenn diese aberwitzigen Dieselfahrverbote nicht umgehend zurück genommen werden, dann wird es einfach schlimm enden.

    Merkel schafft es tatsächlich Deutschland runter zu wirtschaften
    und durch ihre unsägliche Flüchtlingspolitik Europa zu entzweien,
    Frankreich zieht seinen Botschafter aus Italien ab.

    Sie hält Wort und schafft uns!

    https://youtu.be/vCv0W6AI6tM

    und die 227 Kommentare….Da wir nicht mehr hinterher kommen, die Kommentare zu diesem Video zu moderieren, und sich die Meinungen nur noch wiederholen, werden keine weiteren Kommentare veröffentlicht – Das DW News YouTube Team.

  28. Den Erwartungen entsprechend, geschniegelt, gebügelt,
    glattgestrichen und gediegen, wieso auch sollte er über
    seinen eigenen Schatten hinauswachsen, die Sozzial-
    demokratie befeuern und wegweisendere Erkenntnisse
    veräusern können, als die Vorgänger Schröder und
    Müntefering

    Vor Einhundert Jahren musste die Demokratie das preussische
    Kaisertum und seinen Militarismus in der Niederlage vertreten
    und dem staunenden Völkchen beibiegen, dass trotz der Niederlage
    noch etwas Hoffnung bleibt und nach einer kleinen Atempause,
    die Revanche folgen wird, mit den wahnsinnigen Folge-Erscheinungen
    konnte zum damaligen Zzeitpunkt niemand auch nur im Geringsten
    rechnen, so wurde aus dem „Grossen Krieg“ der Jahre 14/18, der
    gnadenlose Vernichtungsfeldzzug gegen Europa, gegen die Welt
    und letztlich gegen die Deutschen, die es nicht verstanden, dem
    unheiligen Geiste aus einer Mischung von Größenwahn, Adel,
    Kaisertreue und vorauseilendem Gehorsam gegenüber der
    Obrigkeit, den zzweiten Akt des Historien-Dramas zu verhindern

    Die Folge-Demokratie 1948 konnte sich wieder aufpäppeln
    aus Ruinen und bewähren, mit Hilfe der Nachbarn friedlich
    bleiben und darf bei allen Bemühungen nicht vergessen,
    aus den vergangenen jüngsten Katastrophen die entscheidenen
    Konsequenzzen zu ziehen um beharrlich Ursachenforschung
    zzu betreiben, damit keine einzzige Wahrheit jemals in
    Vergessenheit gerät,

    Geschichte rückblickend verstanden und nach VORNE gelebt,
    mit Herzz und Mut zur Realität, in einer Welt, die sich ständig
    am Rande des Existenzkampfes bewegt und dabei zerbrechlich
    bleibt, wie eine dünne Vase auf dem Tisch tausendfacher Veränderungen,
    vom Klimaschutz, zum freien Gedankenschutz, bis hin
    zzum Menschenschutz

  29. Römer,
    Dein 10:28 Uhr, sehr gediegene Rede zzum 100. Jahrestag
    der Weimarer Republik, zzündende Vergleiche, die ankommen,
    nun warten wir mal ab, was der Bundesbegrüssungsoberonkel
    kurzz nach 1500 Uhr in seiner heutigen Rede zum Feiertage
    aufzubieten bereit sein wird, wir dürfen gespannt sein, ob er
    wieder mit Giftpopelpopulismus um sich wirft und dabei sehr
    feierlich aus der Wäsche kuckt, ruckt und zzuckt, eine Rede
    für alle oder nur für „geladene“ Gäste, ähememem,
    mal hören, ob er seiner Aufgabe gewachsen sein wird,
    möchte oder kann, die Spannung wächst in’s gar Unerträgliche

  30. Drei Thesen – eine Art Fazit

    Die Feinde der Demokratie sind nicht jene, die die Entwicklung in demokratischen Gesellschaften kritisieren und gegen diese argumentieren. Die wahren Feinde der Demokratie sind vielmehr jene, die sich der Demokratie bedienen, um die Einzigartigkeit des Individuums durch ein Kollektiv der Gleichgemachten zu vernichten.

    Die Feinde der Demokratie sind nicht jene, die von ihnen erkannte Fehlentwicklungen auf- und andere Möglichkeiten der Weiterentwicklung anzeigen. Die wahren Feinde der Demokratie sind jene, die das Aufzeigen von Fehlentwicklungen als Angriff auf die Demokratie brandmarken und damit deren Weiterentwicklung verhindern.

    Die Feinde der Demokratie sind nicht jene, die ihre Mächtigen angreifen, von denen sie ihrer Individualität beraubt werden. Die wahren Feinde der Demokratie sind vielmehr jene, die den Menschen das Recht auf ebendiese Individualität rauben.

    Fromm, der sich in der Tradition Kants und der westeuropäischen Aufklärung verstand, erkannte dieses schon vor 60 Jahren. Ohne dabei den Begriff Demokratie auch nur einmal in den Mund nehmen zu müssen.

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/wie-erich-fromm-das-ende-der-demokratie-voraussagte/

    Klar auf den Punkt gebracht und insbesondere die drei Thesen zum Abschluss sollten jedem Propagandisten der ökosozialistischen Diktatur, aber auch den Gutmenschen-Lämmern, die sich ohne Murren selbst zur Schlachtbank bewegen, immer wieder vor die Nase gehalten werden.
    Ob das etwas ändern würde?
    Kann dieser gesellschaftliche Graben jemals – d.h. auf Generationen-Sicht – wieder zugeschüttet werden?
    Wohin will diese Gesellschaft und liegen diese gesellschaftlichen Ziele wirklich im Interesse der Mehrheit oder ist die Mehrheit zielgerichtet zum NichtSelberdenken erzogen worden und erkennt nicht, wohin die Reise geht?

    Wie kann eine Gesellschaft, deren Ideale Narzißmus und Konsum heißen, der Leistungsbereitschaft und Stolz auf das Eigene (die eigene Nation, Familie) zunehmend verloren geht oder die es sich von den sog. „Eliten“ austreiben lässt?

    Und was macht der Teil der Gesellschaft, der noch selbst denkt, der oft fassungslos zur Kenntnis nimmt, welche Verwerfungen sich hierzulande abspielen und feststellt, dass die linksgrünen Daumenschrauben immer fester gezogen werden?
    Wird der depressiv, weil seine „reaktionäre“, d.h. konservative Welt jeden Tag ein Stück mehr verschwindet?
    Soll er sich offen dem Irrsinn entgegenstellen und kämpfen?
    Oder aufgeben und sich der „Gleichheit“ unterordnen?

    Viel zu viele Individuen tarnen mit „Gleichheits“-Geschreie ihre Faulheit und ihren Neid nur schlecht hinter dieser aufgesetzten angeblichen Hypermoral, hinter den sinnverdrehten Schlagworten „Gleichheit“, „Teilhabe“ usw. Die lautesten Apologeten der „Gleichheit“ und „Teilhabe“ wollen in Wahrheit nur den anderen etwas wegnehmen, um selber nichts leisten zu müssen.

    Gegenwärtig ist diese Denke der herschende Mainstream und politisch gewollt, und so können sich die in grosser Zahl gleichgeschalteten Individuen (aka Schlafschafe) auch noch in der Konformität des „Dazugehörens“ sonnen.

  31. So ungerecht ist Deutschland
    Die „Respekt“-Rente ist Mist – aber was ist mit diesen Missständen?

    BILD nennt Beispiele:

    -Kita kostet manche nichts und manche ein Vermögen

    -So wenig Rente bleibt von einem Leben Arbeit

    -Arbeitnehmer blechen bei Betriebsrente doppelt

    -Wir spendieren Gefährdern ein sorgloses Leben, obwohl sie uns töten wollen

    -Wir überweisen jedes Jahr 340 Mio. Euro Kindergeld ins Ausland

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/rente-kita-hartz-iv-kindergeld-so-ungerecht-ist-deutschland-59974890.bild.html

    Wenn ich mir die „Leistungen“ des aufgeblähten Klüngels in Berlin (auch Brüssel) ansehe, kommt mir für das Unwort des(r) Jahre(s) nur eines in den Sinn: „Volks(ver)treter“ …und man bedenke die fetten Jahre in Deutschland inzwischen bald vorbei sind….Das klaffende Finanzloch von 25 Milliarden im Scholz-Budget zeigt den Ernst der Lage. Die EU-Reformerfordernisse stellen sich jetzt in völlig neuem Licht dar. Es muss dringend gehandelt werden, ehe der EU-Wirtschaftsraum vollends implodiert.

    Also, wenn die AfD nicht wäre, könnte die Bevölkerung viel ruhiger leben.
    -Die Regierung könnte in aller Ruhe regieren.
    -Es gäbe keine armen Rentner, kein Bildungsproblem, kein mangelnder Nachwuchs
    -Die Arbeiter könnten in aller Ruhe bis an ihr Lebensende arbeiten.
    -Kaum jemand hätte Sorge um Strom, Wassser, Kohle, Zukunft…
    -Ein Flüchtlingsproblem würde es auch nicht geben.
    -Manche könnten in aller Ruhe gut ihr Geld ausgeben.
    Aber nee… die Afd macht alles kaputt!
    Gut, ok, die Klimakatastrophe… Die wäre natürlich auch ohne AfD da… da kann die AfD nichts ändern…
    Aber dafür könnten die Arbeiter noch bissl länger als nur bis zum Lebensende arbeiten…

  32. „Die deutschen Politiker und Wirtschaftsbosse, sämtliche Spekulationsgewinner an der Migration nach Europa handeln doch nach bester altdeutscher Tradition:“Gegen Volk und Vaterland,“ … wie wahr, wie wahr…

    Allgemein zur Politik kann man nur noch Verzweifeln. mir scheint es, jeder will jeden übertrumpfen.
    Jetzt will die FDP die Dreier und Poly Ehe einführen, die SPD entdecken die Rentner und versprechen was sie nie einhalten werden, der Spahn will der Vater der Krebsbekämpfung werden, der Altmeier verstaatlichen, aber Hallo- da komme ich direkt zu Venezuela, welches gerade deswegen verteufelt wird. Gerade dieses Land wird doch für alle frustrierten Politiker wie der SPD, also insbesondere den Maas, zur Projektionsfläche ihres Versagens und spielen sich auf. Gut, sehr gut dass Italien die EU ausgebremst hat. Warum?

    Weil es eine heuchlerische Politik ist.
    Die Italiener haben von der EU außer den maroden Bankenrettungen doch nur Bullshit serviert bekommen. Zunächst hat man ihnen die Ölquellen von Gaddafi weg geschossen, ihre Raffinerien in Siziliennen verrotten, da ihnen das Öl über die Pipelines nicht mehr geliefert werden kann, wer hat diese übernommen. Dann kamen daraufhin die Flüchtlinge, die EU hat von ihnen alles abverlangt aber kaum geholfen. Mich wundert es schon lange, dass die Menschen da unten so lange sich die Bevormundung der EU gefallen ließen.
    Sie die EU forciert doch ihren eigenen Untergang, noch schnell maßlos abzocken heißt wohl die Devise?

    Man stelle sich vor, eine SPD würde in Caracas regieren! Das Land wäre in kürzester Zeit bereits rettungslos überschuldet, die Menschen versklavt, ihr Eigentum entraubt. Die Menschen wissen das, und haben trotz der Armut eine frohe Einstellung zum Leben.
    Man stelle sich nun vor, Nepal und Buthan – so ziemlich die ärmsten Länder der Welt – gleichzeitig aber auch mit den glücklichsten besetzt, hätten viele Rohstoffe. Schon längst hätte man sie retten müssen, sie wären jetzt Sklaven des Neo Kolonialismus, ihr Land verkauft oder unbewohnbar geworden.

    Alle vollmündigen Wahlversprechen waren nur Wählerstimmenfangerei, es wurde getrickst, gemauschelt, verschwiegen , kurzum, der Wähler wurde nach Strich und Faden verarscht.
    Wiedereinmal stellt sich diese Politik von CDU/CSU und SPD als ein großes Schummel-Paket dar.
    Wiedereinmal muss der fleißige Bürger die Rechnung für unqualifizierte Politiker übernehmen.
    Wiedereinmal liegt es am Osten unseres Landes dieser Merkel Regierung die Rechnung vorzulegen. In diesem Jahr sind 3 Landtagswahlen und meine letzte , verzweifelte Hoffnung ist, dass diese Rechnung für die Versager politisch richtig teuer wird.

    Ihr Brandenburger, Sachsen und Thüringer schaut auf dieses Deutschland, schaut auf die Versager in der Politik! Wir, die Bürger, haben alles gegeben, die Politiker haben die Gaben genommen und verprasst!

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85201388/deutschland-union-befuerchtet-ein-noch-groesseres-milliardenloch.html

  33. Was vereint Mobbing, Deutungshoheit, Meinungsdiktatur, Instrumentalisierung und MainstremMedienMummenschanzz?

    Dies zzu offenbaren und einem durch und durch westlich-kulturellen, sowie politischen Affront zu stellen ist die Aufgabe der modern maroden Konsumgesellschaft, was zählt ist der Mensch als Objektgrösse und Mittel zum Zzweck