Tränen der Krokodile

„Ist der Ruf erst ruiniert, regiert sich’s gänzlich ungeniert.“ Was erwartet die Wirtschaft, wenn nach diesem Motto regiert wird?

Also, der damalige Bundesinnenminister verplappert ein Dienstgeheimnis – und beschimpft alle, die sich darüber auch nur wundern, als „Winkeladvokaten“. Schließlich habe er nur Schaden vom deutschen Volk abwenden wollen – wobei das Volk, um das er sich so sehr sorgt, nur das sozialdemokratische Parteivolk ist. Volk und Partei geraten eben schnell durcheinander, wenn der Staat Beute der Parteien geworden ist. Da wird, wer auf die Einhaltung von Gesetzen besteht, schnell zum lästigen Rechtsstaatsbewahrer. Überhaupt die Begriffe: Allenthalben wird Hans-Peter Friedrich bestätigt, er sei ein anständiger und feiner Kerl – was aber in der Politik nicht als Anerkennung, sondern als Synonym für Volltrottel oder blinden Naivling gilt, wie man staunend lernen muss.

Und die Spitzen der SPD tratschen und tuscheln mit roten Ohren aufgeregt herum wie Jungs auf dem Schulhof, die in der Tasche des Religionslehrers ein Pornoheft gefunden haben; Staatsgeheimnisse scheinen bei denen nicht sehr gut aufgehoben. Sie schicken einen ihrer Helden, immerhin war Sebastian Edathy glorioser Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses, auf Basis vager Verdachtsmomente zur Hölle. Früher hätte man das Vorverurteilung genannt; die Unschuldsvermutung gilt auch bei scheußlichen Sexualpraktiken bis zum Richterspruch.

Für die CDU/CSU marschiert eine Parade beleidigter Leberwürste auf, fordert Rache und Vergeltung für den Rücktritt eines der Ihren, den sie vorher selbst zum Rücktritt gedrängt haben: Die Krokodile in Berlin weinen die größten Tränen.

Selten hat sich die politische Klasse Berlins so tumb demaskiert. Aber was bedeutet das für die Regierungstätigkeit? Die Antwort ist einfach: Nichts – es wird nur noch schlimmer. Denn bei allem Geschimpfe und Gedrohe – die Affäre Edathy schweißt die Parteien der großen Koalition zusammen und immunisiert sie gegen Kritik von außen. Denn die Union jammert und mault ja schon seit Beginn der Koalitionsverhandlungen, dass sie vom kleineren Partner SPD programmatisch herumgeschubst und in der öffentlichen Wahrnehmung düpiert wird. Immerhin hat die SPD ja schon während der Verhandlungen klipp und klar erklärt, dass sie lieber mit den Linken an den Traualtar träte. Die gehörnte Union hat alles geschluckt und wundert sich nun, dass dem Ehebruch in der Hochzeitsnacht keine wahre Treue folgt. Wer alles mit sich machen lässt, darf sich nicht wundern, dass es auch geschieht.

Und so wird gemacht, was der andere von einem verlangt, auch wenn es falsch ist. Die Rückkehr zur Frühverrentung mit 63 und Mütterrenten nach dem Gießkannenprinzip werden bis 2030 über 200 Milliarden Euro kosten und stellen Jahrzehnte mühseliger Sanierungspolitik infrage – ohne Not, ohne Sinn, ohne Verstand. Es ist eine Mischung aus Wirklichkeitsverweigerung und Parteiegoismus: Wenn alles gut geht, klappt die Finanzierung gerade noch bis zum Ende dieser Legislaturperiode. Kurzfristdenken dominiert, obwohl die Menschen gerade in der Altersversorgung über Jahrzehnte Sicherheit und Solidität brauchen.

In der Großbaustelle Energiepolitik, auf der sich die industrielle Zukunftsfähigkeit Deutschlands entscheidet, regiert eine Politik der großen Worte und kleinen Wirkung. Sigmar Gabriels bombastischer Angang ist darauf ausgelegt, den weiteren Strompreisanstieg zu dämpfen – kein Wort von Senkung der Strangulierungspreise.

Aber an der großen Koalition prallt Kritik ab – bei Wissenschaftlern, Sozialverbänden, Sachverständigen und Sozialkassen, selbst bei Gewerkschaften und internationalen Organisationen herrscht Fassungslosigkeit angesichts des blinden Parteiwütens der großen Koalition. Sie perfektioniert die Fähigkeit, Kritik von außen an sich abperlen zu lassen.

Mit ihrer großen Machtbasis kann sie nur an sich selbst scheitern. Wer sich durch die jüngsten Skandale nicht erschüttern lässt, ist durch gar nichts zu erschüttern.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [152]

  1. „Nicht einmal nach Niederbayern 😉 !!!
    So wahr mir mein evangelischer Gott (in OBB) helfe 😉 ;-)“

    Exil-Unterfranke, sei froh, dass Du überhaupt in Alt-Bayern als Asylant aufgenommen wurdest. In unsere Kapitale des Regierungsbezirks Niederbayern kommen künftig keine Asylanten mehr auf den Moni-Berg und auch nicht zur Landshuter Hochzeit, SAUPREYSS! 😉

  2. Ach ja, beta-wuppdich, tragen sap-systeme eigentlich auch buchhalterinnenreizwaeschr. Du kennst dich doch aus im souterrain hinter den zwillingsanlagen…wann hast du eigentlich dein never-ever-fly-abkommen unterzeichnet, blauer bruder…….;-))))

  3. Wer geistig auf schnuersenkelhoehe herumdackelt darf sich nicht wundern wenn er als kleinariert abgestempelt wird.
    Die schweizer proleten und ihre einpeitscher haben mit voller wucht das eigene tor getroffen: die eu-millionen fuer erasmusplus und das human brain Project, hier geht es um milliarden aua dem eu-topf, wurde auf eis gelegt. Das ist ein „grandioser“ erfolg der proll-schweizer. Kkasse, weiter so.
    Aysel, nicht im osten liegt deine zukunft, nein, du sollstest deinen pseudoelitenduenkel besser am genfer see kultivieren..

  4. Eyss-bissiger,
    polierter und aufgeschäumter popel-populismus
    und von menschlich-opulenter population
    keinen blassen schimmer, nur schwach-potentes
    gewimmer aus dem po-fressoren-zimmer.
    Pardon, ist mir glatt ein kloanes „r“ unterwegs
    abhanden gegömmt.

    Warum bist Du nur so überdusselich schlau,
    in einer welt, die generell dem unterdurchschnittlichen
    standard fröhnt und auf allen nur erdenklichen gebieten
    hinterher hinkt, nur eben nicht in der produktion des
    eigenen nachwuchses!?

    Offensichtlich hatte die hochgelobte antibabypille genau
    die entgegengesetze wirkung und deshalb sind auch
    die weltweit geschätzten deutschen transferleistungen
    für alle globaliseirten länder der dritten welt,
    so dramatisch gestiegen, odda?

    Eyss, einem gestandenen Calculator kannst Du
    soo schnell nichts vormachen wollen, das versuchst Du
    nun schon fast „geschlagene“ sechs jahre und der misserfolg
    gibt Dir recht, bzw. schlägt sich in purer verzweiflung nieder.

    Gott zum Gruß und immer drei Finger im Schnupftabakbeutel, Zamir

  5. @ Pampus
    klar ist Hoffnung zu wenig.
    Klar ist die Luft in Schanghai nicht mehr das was man Luft nennt.
    Klar fließt Geld von den Schwellenländern zurück in die Industrieläner.
    Klar wollte ich auch nie – nicht einmal in Singapur das ich übrigens „liebe“ und inzwischen seit über 30 Jahren kenne (na ja ein wenig) – in Schanghai oder Dubai oder Jakarta leben.
    Aber: Ist China überhaupt noch Schwelle?
    Wie geht es weiter in den nächsten 10, 20 Jahen, wenn 380 Mio von Idioten in die Misswirtschaft regiert werden und 1,3 Mrd von einer sicher nicht fehlerfrei aber langfristig verdammt gut denkenden Maffffia regiert werden???

    Und ganz sicher zieh ich weder nach dort noch zum Nischel, noch zu Zamirs Töchtern (selbst wenn sie sich als Miss Ostbörlin entpuppen sollten).
    Nicht einmal nach Niederbayern ;-)!!!
    So wahr mir mein evangelischer Gott (in OBB) helfe 😉 😉

  6. Naahaaha Ihr Süßen,
    dann strengt mal Eure birnchen etwas an,
    mit auto, handy, computer und ipad alleine
    könnt Ihr kein european silicon-valley aus dem
    boden mampfen, vielleicht
    noch pinocchio, pumuckl und peter pan
    hinzu genommen, dann könnte es klappern
    mit der backmischung auf IT-Basis, ohohoh.

    Während die westlichen industriestaaten auf
    hohem niveau kommunizieren und highspeed-
    programme den spekulanten-marktplatz
    dominieren, bröselt ihre gesamte infrasturktur
    langsam aber sicher aus allen fugen und es
    kommt einfach nichts mehr nach.

    US-Amerika hat sich verfacebookt, vermicro-saftet
    und selbts veräpplet, die EU gibt sich derweil mit
    einer angedeuteten schockstarre zufrieden und
    innovation kommt bestenfalls in chinesischen
    hieroglyphen daher.

    Das zeitalter der US-Seifenkisten-Opera ist endgültig
    vorbei und da wird im land der tellerwaschenden
    milliadärsjüngelchen ge-frackingt, was das material
    hergibt.
    Guut, coca-cola wird immer getrunken und die
    amerikanischen anarcho-fiffiserien laufen garantiert
    noch in eintausend jahren vierundzwanzig stunden
    ununterbrochen, rund um den globus.

    Doch bis dahin sind wir ja auch wieder bei den jägern
    und schwammerl-sammlern angekommen.

    Ein Proosit der Genügsamkeit und den überig gebliebenen
    Fortschrittsräubern, mit einem blinden und einem sehenden Auge, Zamir

  7. Eysel,

    wo hätte ich das …

    „Und was hätte das Alles damit zu tun dass die Chinesen beginnen Standards zu setzen?
    Dass Gold massenweise von London via Zürich nach Hongkong/China wandert?
    Dass Frankfurt LÄNGST neben Schanghai aussieht wie Kleinkleckersdorf neben Frankfurt?“

    … oder etwas Gegenteiliges behauptet? In Frankfurt kann aber wenigstens die Luft normal nicht sehen, in Schanghai schon. Wo hast Du denn die Goldmeldung her? Ob in China alles Gold ist, was glänzt und wie das Finanzsystem dort aussieht, keine Ahnung. Jedenfalls beobachte ich seit geraumer Zeit, dass eher Kapital von den Schwellenländern in die Industriestaaten zurück fließt.

    Allerdings war ich noch nie in China, in Hongkong und Singapur aber. Die schiere Hoffnung ist mir investiv da zu wenig und leben wollte ich auch nicht da. Da gibt einem Mitteleuropäer das Klima schon eine Watschn, wenn man aus dem Flieger klettert. Im Nahen Osten wollte ich übrigens auch nicht leben und auch nicht investieren.

    Letztlich interessiert es mich auch nicht, sollte es den Chinesen mal besser als uns gehen. Sei ihnen gegönnt, so etwas tangiert mich ehrlich gesagt weniger. Ich wollte auch nicht im noch näheren Osten in Chemnitz leben, offen gestanden. Du kannst ja zu ihm ziehen … ;-);-);-)

    Wenn mich nicht alles täuscht, war Dir Oberbayern aber auch lieber, nicht wahr? 😉

    Gruß
    Pampa

  8. Hallo Pampus,
    wir hier haben außer SAP nichts zu bieten. Richtig.
    Klar ist nicht die Menschenmasse entscheidend, sondern Kaufkraft.
    Holt China da etwa nicht gewaltig auf?
    Wie lange dauert es noch bis DIE die größte Volkswirtschaft sind.
    Und wie lange dauert es noch bis aus deren 80 Mio. Mittelstand 180 oder 280 geworden sind. Bei DER garnicht dummen Regierung (im Gegensatz zu unseren „Nieten“).
    Ein paar hundert Millionen Menschen sind NOCH verdammt „hungrig“.
    Und nicht nur nach Reis.
    Keine Ahnung, aber sicher dauert es keine 100 Jahre.

    Und klar denken ITler als ITler und viel zu häufig nicht anwenderorientiert.

    Und klar wird das nix mt Batterieauto.
    Jedenfalls nicht bevor die Batterietechnik nochmal DREI gewaltige Sprünge macht.
    Richtung Kapazität, Preis, Ladedauer.

    Längst haben wir sehr ernsthaften brain-drain.
    Und ziehen uns Sozialflüchtlinge statt DiplIngs ins Land.

    Und was hätte das Alles damit zu tun dass die Chinesen beginnen Standards zu setzen?
    Dass Gold massenweise von London via Zürich nach Hongkong/China wandert?
    Dass Frankfurt LÄNGST neben Schanghai aussieht wie Kleinkleckersdorf neben Frankfurt?

  9. karel, Pampa & Eysel,
    an welcher innovativen neuerung bastelt Ihr
    drei denn gerade in Euren Tiefgaragen-Stellplätzen
    herum, hääh?
    Kann ich mal die ersten zeichnungen sehen,
    als geschäftsführender patent-obendraufseher?

  10. Karel,

    ich glaube heißt ich weiß nichts. 😉

    Also beurteilen kann ich das sicher auch nicht. Was ich mich frage ist einfach, muss ich nicht deutlich mehr Energie aufwenden, als nachher wieder heraus kommt? Ich wüsste nämlich nicht, wie man das physikalisch machen wollte.

    Siehe auch mal http://www.tatup-journal.de/tatup061_boss06a.php (ist als Fußnote 70 glaube ich in Wiki angegeben)

    http://shchart.finanzen.net/cst/FinanzenNet/Share/chart.aspx?instruments=67,4889034,67,333&period=Maximum&style=share_dp_max

    So sieht jedenfalls irgendwie keine Aktie einer viel versprechenden Technologiefirma aus. Muss nichts heißen, aber … na ja.

    Gruß
    Pampa

  11. Wie sagte Daimler-Boß Zetsche einst?
    Wasserstoff ist das bessere Öl

    Ich sehe die Energiezukunft in der Wasserstoffwirtschaft.
    Ich sehe die EEG-Wirtschaft als den größten Ressourchen-Vernichter.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffwirtschaft

    Mit dem heute in der Industrie anfallenden Wasserstoff als Abfall sollen sich
    schon etwa 5 Mio Automobile rückstands- und abgasfrei betreiben lassen.
    Wozu der Umstieg auf Elektro-Mobilität?
    Kupfer kostet heute schon 10.000 Euro/to.
    Und wie groß sind eigentlich die abbaubaren Kupfervorräte der Erde?

    Das heute schon vorhandene Gasnetz kann mittels Wasserstoff das 5.000-fache der Energie speichern, was heutige Talsperren als Energiespeicher leisten können.

    Riesige Stromtrassen, brauchen wir die überhaupt?

    Wasserstoff als Energieträger würde dauerhaft Unabhängigkeit von Öl und Gas
    bewirken.

    Fragen über Fragen….
    karel

  12. Danke Eysel
    Aber zur Diskussion vielleicht mal zwei Anmerkungen:
    1. Wir haben IT-mäßig international wettbewerbsfähig im Mobilbereich eigentlich gar nichts entgegen zu setzen, oder fällt Dir was ein?
    2. Die Marktgröße bemisst sich nicht alleine auf die schiere Menschenmenge, sondern explizit auf deren Kaufkraft. Haben wollen und bezahlen können sind zwei paar Schuhe.
    Das sind zwar Banalitäten, die Dir klar sein dürften, aber manchmal fragt man sich bei ITler auch, was sie denn für technisch wünschenswert erachten und was vermarktbar ist.

    Mal ein anderes Beispiel, Tesla. Sowas http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/automobilindustrie-kampf-um-die-motoren-12824142.html

    Das hört sich ja alles gut und schön an. Nur frage ich mich, ob sich es bei heutiger Batterie-Technik jemals rechnen wird, ein riesiges Werk mit entsprechender Kapitalbindung (Fixkosten) hinzustellen. Wenn die mit dem Ding fertig sind, ist es vermutlich schon wieder veraltet. Inwiefern und wie schnell man sowas umrüsten kann, keine Ahnung. Aber das wären eben so Fragen und Gedanken, bevor ich da investieren würde. Erinnerst Du Dich an Ballard Power? Nochmal irgendwas von denen gehört? Damals fragte ich mich auch, wie sieht physikalisch eigentlich die Energiebilanz von Brennstoffzellen aus.Geht bzw. rechnet sich das überhaupt, auch wenn es sich klasse anhört.

    Ich bin generell kein allzu größer Fan von non Null auf 100 planen. Meistens entwickelt man sowas, gerade kapitalintensive Dinge, eher step by step. Bei wenig kapitalintensiven Dingen wie meinetwegen Software ist das ja etwas anderes.

    Hm, ich erinnere mich noch, als wir im Grundstudium Anfang der 90er in Wirtschaftsinformatik die erste SAP-R/3-Installation auf Sun-Sparcs mit Oracle-Datenbanken bekamen, 20-Zoll-Bildschirme, UNIX-basiert etc.. Das war ja nur wenigen Studenten zugänglich, Forschungskooperation. Wer da gerade mal Windows 3.1 oder sowas auf einem 386er/486er Rechner gewohnt war, dachte sich auch, wow, was ist das denn, das Zeug geht ja ab wie eine Rakete, also bei anderen Anwendungen, Schach meinetwegen, da fällt es besonders auf, wenn der Kollege Blechtrottel auf einmal 500 Elo mehr hat als gewohnt. Nun bei 20 Clients R/3 parallele ging es trotzdem in die Knie. Damals kriegten wir so was wie die ersten von Dell zusammen geschraubten Kisten, keinerlei Vergleich. In der Finanzabteilung eines Automobilbauers rüsteten wir bei einer Werkstudenten-Tätigkeit auf die ersten 486er um, schoben ein Pac-Man-Spiel, entwickelt für 286er auf einer 5,25 Zoll Diskette rein, drückten auf Start und Game Over. Man konnte gar nicht mehr sehen, wie schnell die Monster unsere Männchen fraßen. Da macht Excel doch gleich viel mehr Spaß …

    Also die Anekdoten bzgl. der Liste der kompetitivsten Universitäten weltweit. In deren Umfeld und/oder aus ihnen heraus entwickeln sich oft die Rule-Breaker der kommenden Zeit. Allzu gut sehen wir da auch nicht aus. Irgendwo um Platz 50 herum kommt unsere erste „Elite-Uni“, die LMU in München. Die RWTH ist noch dabei, die zwei Berliner Unis, Mannheim oder sowas muss man schon auf Seite zwei oder drei suchen. Aber auf den Spitzenplätzen sind fast ausnahmslos Amerikaner und Briten sowie deren ehemaligen Kolonien.

    Könnte man mal einen Prakti einhacken lassen, wie sich das geographisch über den Globus verteilt, gerne regional noch unterteilt, meinetwegen auch nach Regionen wie beispielsweise hier in Europa.

    Wir verlieren ja auch offensichtlich Spitzen-Wissenschaftler an derartige Elite-Universitätet. Brain drain, Investment-Capital drain etc..

    Pass auf, jetzt fängt Zamir gleich wieder an zu heulen …

    Gruß
    Pampa

    P.S.: Klar haben die Chinesen an vielem bei uns Interesse, soweit sind sie pro Kopf ja noch bei weitem nicht. Medizintechnik meinetwegen oder mittelständische Weltmarktführer, Auto- und Maschinenbau, die gucken eben, was sie brauchen können. Das machen wir ja auch, oder wo hast Du Deine Apples her und wärest bereit die gegen was von Siemens einzutauschen? Andererseits wäre ich auch vorsichtig, müsste ich zum Arzt Dr. Do Ping mit chinesischen „Heilpflanzen“. 😉

  13. @ Pampus
    ein Splitter nur zu den IT-Standards die sehr erkennbar WOANDERS gesetzt werden … von denen wir neulich sprachen. http://www.wiwo.de/unternehmen/it/instant-messenger-chinesen-pfeifen-auf-whatsapp-seite-all/9543374-all.html
    Von den technischen Standards red ich garnicht erst.
    Und HIER wird der größte Mobilfunkmarkt der Welt „ausgeblendet“.
    Zwar haben wir wenig Verständnis für chinesische Bedürfnisse,
    andersherum dürfte das Verständnis (samt Lernbereitschaft)
    allerdings deutlich größer sein.

  14. Fasel weiter.
    Ich würde mich nur wiederholen.
    Und nicht 1% irgendeinen Gedankens würde deine „Hirn-Schranke“ überwinden.
    Vermutlich weil so unsinnig ist, was ich sage.

  15. Eyssgepeinigter,
    zeige mir Dein konzept, Deinen fortgeschrittenen
    zukunftsplan und wo liegt eigentlich Deine
    vernunft begraben?, vielleicht kann ich Dich ja
    in den grossen BER-Nonsens mit einverweben,
    als Ober-Haupt-Super-Calculator und „Gigerenzer“.

    Viele Grüsse von der Frau im Mond, Zamir

  16. Jaja, ist ja recht Zamir,
    scheint mir,
    deine supranasale Oligosynapsie hat wiedermal Hoch-Zeit.
    Nix Vernünftiges zu sagen, aber das dafür laut und deutlich.
    Herzlichen Glückwunsch dazu.

  17. Wo der Mensch mit seinen eigenen Techniken an Grenzen
    stösst: BER, Elbphilharmonie, Deutsche Oper in Berlin und
    weitere bundesrepublikanische Grossprojekte,
    zerbröselnde Infrastruktrur: Strassen, Brücken, Schleussen,
    Schulen, Strom-Netz, Schienen, Bahnhöfe.

    Kann Fortschritt in das komplette Gegenteil umschlagen
    und rächt sich am Ende der blinde Glaube an den Fortschritt
    ohne Ende?

    Wo sind die Innovationen der letzten Jahrzehnte geblieben?
    Internet, Multimedia, Smartphone, E-Automobile, ferngelenkte
    Drohnen für Kriegseinsätze, intelligente Kleidung, war’s das?

    Viele Grüsse von der Metamorphose aus der Steckdose, Zamir

  18. töff töff töff

    Eher ein Relikt aus der technikfeindlichen Zeit der 68-er.
    Computer, einst ein „Teufels-Zeug“ der „Neuzeit“.
    Heute hierzulande eher „Steinzeit“.
    Heute glänzt Deutschland lieber so „suppa-moddern“ mit Solar-Paneelen in Meck-Pomm und Windräder auf hoher See, abba ohne Anschluß.
    Fast wie Ananas in Alaska.
    Von den 10 leistungsstärksten Kernkraftwerken weltweit stehen allein 6 in Deutschland. Jetzt reif für die Abrißbirne.

    Jaja, paßt scho….. zu High-Blech-Deutschland. 😉

    Gruß
    karel

  19. Pampa,

    hast schon Recht.
    Merkel hätte analag zu Konrad dem Ersten
    eher Helmut dem Ersten den Vorzug geben sollen.
    Paßt schon eher zum heutigen Deutschland.
    Und als „selbsternannter Prophet“ war für mich ein „Niedergang“
    auch schon vor 40 Jahren erkennbar. 😉

    Sagt Dir der Name Wehner eigentlich was? 😉
    Ist schon lange her….. Odda?

    Gruß
    karel

  20. Du liebe Güte,

    ohne Rechtschreibkorrektur tippe ich so gut, wie ich Klavier spiele. Also ab und an eins oder zwei links oder rechts von den angewählten Tasten.

    Sorry
    Pampa

  21. Eysel.

    Nein, eine internationale Franchise-Bordell-Kette kenne ich noch nicht. Aber überlegenswert wäre das. Warum denn nicht? Gut, Du machst die Ostexpansion, Magic das Schwarzmeer mit, ich übernehme notgedrungen Latein-Amerika und Zamir gibt den Makro-Konta-Indikator, bodenlose Entürstung.

    Hey, DAS ist bei uns nicht strafbar. Immerhin sind wir da sehr liberal. Wir haben neun Anreinerstaaten, in denen das weitgehend verboten ist, nur bei uns nicht. Früher galt D mal als Apotheke der Welt, ich sehe Potenzial für das Puff der Welt. Arbeitstitel: Mc Fick

    Die Franzosen lechzen schon im Saarland nach unserem Angebot.

    Daneben, warum sollte sich unsere Großmütterscen nicht ein paar Euronen als Telefon-Hure verdienen? Ruf mich an!

    Ich hsbr mittlerweile wirklich LUST, mich vom zweitältesten uns älteste Gewerbe der Welt zu verbesseren. Le mehr Zamir weint und jammert, umso lukrativer und spannender erscheint mir das.

    Ne Eysel, ich war nie ein Early Adopter oder Technik-Freak. Das sagte ich Dir ja schon öfter, ich bin auch kein FAN con irgendwas. Was funktioniert passt, und was nicht passt, wird passend gemacht.Das trifft auch auf Firmen, Flughäfen odda Puffs zu 😉

    Dtesch
    MSFT hat spätestens vor zehn Jahren, eher früher, den Peak in der S-Kurve überschritten. Heute würde ich sagen solides Senioren-Geschäft, finanziell gut aufgestellt, eigentlich ein Rule-Maker ohne Breaking-Potenzial langsam gefallen sie mir schon wieder. So etwas wie eine Eisenbahngesellschaft … töff, töff, töff. 😉

    Gruß
    Pampa

  22. Was säufst denn du Zamir?
    Nicht dass ich aus Versehen die falsche Flasche erwische.

    @ dtesch,
    stimmt, deine Einschränkung.
    Auch an der Stelle bricht das von mir hier schon so oft beklagte Pharisäertum durch.

  23. @Eysel
    @Pampa

    Der Niedergang von MS habe ich schon vor ca. 10 Jahren gesehen. Also in einer Zeit, in der er es für MS nur bergauf ging,
    Warum konnte sich MS so lange halten, bzw. weiter wachsen?
    Ganz einfach, sie hatten den Markt unter ihrer Kontrolle. Das Marketing von MS war nahezu perfekt.
    Warum also die Zweifel?
    Es waren die fehlenden Innovationen, es kam nichts Neues.
    Die Produkte waren auch nicht unbedingt umwerfend.
    Im Gegensatz dazu konnte Apple unter Steve J wachsen, durch Innovationen wie Ipod, Iphone, Ipad, …
    Nun scheint auch da der Niedergang zu beginnen, obwohl noch nicht sichtbar.

    Bei Google sieht es bis jetzt noch sehr positiv aus, solange die Gründer die Ausrichtung weiter bestimmen.

    Gruß
    dtesch

  24. @Eysel
    „Der Verdacht macht kurzen Prozess.“

    Im Prinzip hat der Autor recht.
    Im Fall Edathy eher nicht. Ein Politiker, der selbst moralisierend im NSU-Ausschuss urteilte.
    Über den Rest ob strafbar oder nicht, kann man ebenfalls geteilter Meinung sein.

    Ich sehe das Beispiel eher bei Leuten wie Eva Hermann, die medial hingerichtet wurden.
    Menschen denen man, wegen Verstoßes gegen die PC, die Zweifel an dem anthropogenen Klimawandel, die Bedenken ob des Funktionierens der „Energiewende“, des Euros, …. einen kurzen Prozess gemacht hat.
    Unter Führung der Medien, die mittels einer inzwischen etablieren Empörungs-Industrie, gut von ihren Opfern leben.

    @Karel
    Wulf passt auch nicht ganz in diese Kategorie, wobei ihm am Ende schon übel mitgespielt wurde. Der Prozess der Vorteilsnahme eine Farce war.
    Es ist eher seiner eigenen Dummheit zuzuschreiben, bzw. er ist über seine eigene Dummheit und Eitelkeit gestolpert. Sollte einem BP eigentlich nicht passieren. Nun ja, er befindet sich da in bester Gesellschaft.

    Gruß
    dtesch

  25. Eyss
    hast Du dich eischendlisch re-impfen lassen,
    nach
    Deinem wüsten spaziergang, nicht dass wir
    uns durch diesen umgang mit Dir auch noch
    ansteckelen, ahahahahaha.
    Ich lache mir gleich einen turban und kuckele
    in meinem Harem nach, ob Du mir nicht die
    beweglichsten frauen geraubt hast.
    Trotz Deines inzwischen in die jährchen
    gekommenen alters, traue ich Dir in dieser
    hinsicht nicht über den weech, bei den sorten
    von pillen, die es heute jejben touwwt und den
    ständigen unruhe-herden unter Deinem gewande.

    Wie, Du meechtest mir alle weiberfrauen für den
    lächerlichen betrag von 19 milliarden abluchsen,
    hmm, da müsste ich schnell noch mal nach-
    calculieren, warte mal …

    Viele Grüsse von den verbotenen Geschwülsten, Zamir

  26. Willste deine Technik afffffinität herausstellen Pampus???
    Weiß auch nicht mehr, AB WANN GENAU google „kam“.
    Kommt es darauf bei DEM Gedankengang, DER Betrachtung etwa an???
    Sicher haben wir irgendwelche Meta-machines genutzt.

    Es geht auch nicht um „irgendwelche“ Technik-Aktien.
    Genau, Grove, in einem SO NEUEN Geschäft überleben nur die Paranoiden.
    Die Natur der Neuen!!!
    War bei der Dampfmaschine als sie neu war AUCH nicht grundsätzlich anders. Und beim Telefon ebenso.

    Ja, Apple, und nicht nur die short, der Gedanke ist nicht neu 😉
    Und ne „schöne“ Auswahl an Titeln die dir gefallen haste da auch gebracht 😉
    Nestle, KO, JNJ, MCD usw. muss man eben schon HABEN 😉

    Ja, die 19Mrd sind der Wahnsinn.
    Ein Ritt auf der Rasierklinge würd ich sagen.
    Kennst du wirklich ne internat. Francise Bordellkette??? :-);-):-)
    Verrat sie mir! 😉
    Wenn DOCH 😉 nicht, wir gründen sie 😉
    Auf dass Zamir sich herzkaschpermässig „errege“ 😉

  27. Hey karel,
    wie geht’s dem bundespräsidenten-sumpf?
    Herrje, was müssen wir für ein überschüssiges
    geld rauspulvern für solche Micky Mäuse,
    ich fass es nich …

    Nun, wie haste die saxxen-orgie übergestanden?

  28. Lichtgestaltändschie vertritt in londinum bereits
    anarcho-fiffi-typische interessen.
    Dies hat mit deutschland schon nichts mehr zu tun.

    Was soll sie auch anderes?
    Schon ihr kleiner abgebrochener vorgänger hat
    sich mit solchen anwandlungen bei den kleinen,
    grünen kapitalfresserchen beliebt machen wollen.

    Wir werden verraten und verkauft vom führenden
    elends-clan und keiner hat’s gemerkelt.

    Viele Grüsse aus der City off, Zamir

  29. „Die Merkel“ schleimt sich gerade in england ein,
    wie kann man nur so weltfremd und fernab der
    normalität sein, nun wisst Ihr welche fähigkeiten
    die politasse und draufhaben, goarkeine, pfffffd.

    Die zeit schlägt die wunden selbst, auch ohne eine
    deutsche „spitzenstimme“, mir wird angst und bange
    vor soviel unbedarftheit.

    Viele Grüsse aus der Verwirrten-Anstalt, Zamir

  30. Karel,

    eigentlich wurde das BP-Amt mal derart ausgerüstet, um Conny Adenauer nach seiner Zeit als Kanzler noch halten zu können, irgendwie einbinden. Das war niemals für einen Jungspunt wie Wulff als Grüßonkel gedacht.

    Es wirft aber ein Schlaglicht auf die Personalentscheidungs-Kompetenz Deines Playmates. Beeindruckend. Wie viele BPs hat Kohls Mädchen jetzt schon verheizt? Übrigens ist sie auch Deinem Liebling Kohl mit dem Messer in den Rücken gefallen. Was würdest Du eigentlich sagen, wären sie Parteimitglied der SPD oder der Grünen? Ein eigenes Programm hat die Merkel’sche CDU doch ohnehin nicht. Schwarz anmalen und dann ist gut, egal was die Tante alles verbockt? Egal, ob Schalke 1:6 verliert, wir bleiben Schalke-Fan? Und Du CDU-Fan, nicht wahr?

    Biko war um Längen erfolgreicher als Kohl in D. Kohl hat sich durchgesetzt? Ja, das haben sich Fidel Castro und Kim-Jong-Il auch, nur mit welchen Folgen?

    Nun denn …

    … nun denn ist mittlerweile ein grüner Oberbeleerer und MP in BW. Von grünen und schwarzen Mambas …

  31. Der Verdacht macht kurzen Prozeß.

    Wohl wahr.
    Damit läßt sich sogar ein „mißliebiger“ Bundespräsident „entfernen“.
    Ein Präsident, der mit seiner Unterschrift den Gesetzen erst Geltung verschafft.
    Oder auch nicht.

    Nun denn…….

  32. Na Eyselus,

    wie ich sehe widersprichst Du mir bei Kamel- und Ziegengehege nicht, schäm Dich. 😉

    „Haben wir alle nicht noch vor 10 Jahren ganz selbstverständlich geYahoot statt gegoogelt???“

    Ne, ich nutze Google meiner Erinnerung nach schon seit 2000 als Crawler. Wie hieß das doch vorher gleich, ah, meistens Altavista und ein paar Meta-Crawler, okay Yahoo! auch mal. Wenn Zamir verlinken lernt, gehe ich short in Google, dann ist der Markt gesättigt und der Scheitelpunkt der S-Kurve eindeutig überschritten …. 😉

    Das mit den Tech-Aktien ist mir ohnehin suspekt. Only the paranoid survive? Ja, eben. Wenn ich jemanden ärgern will, lege ich mein altes Nokia 6230i auf den Tisch. Das macht genau das, was ich von ihm erwarte, man kann damit mobil telefonieren und das auch noch, ohne dass es nebenbei andere Verbindungen aufbaut, wo ich zufällig mit dem Ohr dran komme. Daneben habe ich aber auch noch ein Galaxy S4 dabei, ein 9er Samsung Ultrabook, ein Ipad Mini, je nachdem, für was ich gerade was gebrauchen kann. Apple ist auch sowas, bei dem ich mir bei der Market-Cap denke, könnte short mal interessant werden. Eine kleine technische Revolution und weg sind sie, die Kröten.

    Es gibt ja noch viele andere aufgestiegene Stars und gefallene Engel. Palm, Resach in Motion, ARM, EMC oder sowas, AEG, Grundig, Löwe, Nixdorf etc., damals die Nifty-Fiftv.

    Was mich wirklich interessieren würde, kann man meist leider nicht kaufen. Aldi, Bosch, Lidl etc. und was man kaufen kann, ist mir meist zu teuer, Nestle, Beiersdorf, Johnson&Jonhson etc.. Schon ein Elend was? Da bleibe ich lieber bei ETFs, ist weniger Aufwand und außerdem komme ich so nicht in Erklärungsnöte. Carmignac, Tweedy Browne, Berkshire, Jens Erhard etc. gehen aber auch.

    Was ich mir denke ist, das ist zum Teil wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen. Die BRICs wurden ja auch schon heftig geprügelt, Gold brach ein. Vorsicht ist die Mutter der Porzellan-Kiste.

    Na, was meinst Du als Tech-Affiner Contrarian, wann ist Facebook „fällig“? 19 Mrd. USD für What‘s App, anmachen würde es mich ja schon, Süßes oder Saures, wann ist Halloween? 😉 What goes up, must come down, ich glaube Zamir ist sich seines Talents als Shorty gar nicht bewusst, Dr. Zamir Doom. Nur kann er leider nur Flughäfen ruinieren und nicht mit finanziellen Massenvernichtungswaffen umgehen … 😉

    Wie wäre es denn mit dem politisch unkorrektem Projekt Fonds „Boom and Bust“, wir investieren nur in moralisch höchst unappetitliche Dinge wie Tabak-Konzerne und Rüstung, internationale Franchise-Bordell-Ketten, Mächen Im- und Export, Doping-Pharmafirmen, Waldrodung, Walfischfang, Versklavung im Bauwollanbau, short in allem, was politisch korrekt ist, je lauter unser Makro Zamir aufschreit, umso besser ist er als Frühindikator für uns.

    Zamir schleppen wir dann als unseren Chefmorlisten ins Fernsehen und sagen, sehen Sie, egal was der anpackt, wir machen das exakte Gegenteil von dem was er meint, investieren Sie in „Boom and Bust“ und freuen sich auf bombige und renditestarke Zeiten mit fetten Prozenten. Für irgendwas muss er ja auch noch gut sein, unser Contraindikator.

    Leef Leucksche loat üsch sage, ma muss alles im Leffe mit Humor erdrage.

    Alaaf
    Pampa

  33. Hallo aysel, wie ich sehe kann selbst wueste und geschlechtertrennung dir und deinen gewissheiten nichts anhaben …derselbe alte langweiler, welche goldstory hast du denn mitgebracht alter jaeger, bitte in latein….;-)))

  34. Eysel,
    Du willst mir doch nicht das raumschiffchen
    enterprise vorschwindeln, die story bei der
    zwei unterschiedliche hirnskästchen verschmelzen,
    oaooch, das fehlte mit gerade noch …

    Da wandere ich lieber gleich aus nach bora-bora
    und züchte hagebuttenschnaps im sixpack.

  35. VorbeiEYseln du TOLLER Zamir???
    Genau was du 12:37 schreibst, das SAG ich ja.
    Nur scheynst du zu … zu sein, um zu kapieren wo der
    äusserst innige Zusammenhang ist.

  36. Schöön, wenn man sich am grundproblem einfach soo vorbei-eyselt.
    Dann mal ran an’s eingemachte:

    „Zuerst fühlen die Menschen das Notwendige,
    dann achten sie auf das Nützliche,
    darauf bemerken sie das Bequeme …
    später verdirbt sie der Luxus,
    schliesslich werden sie TOLL
    und zerstören ihr Erbe“.

    Das könnt’s gewesen sein, odda?

    Viele Grüsse von der evotheoretischen Praxis, Zamir

  37. Hallo Pampus,
    ich erwarte ganix (mehr) von den Unsrigen hier.
    Höchstens noch, dass der Mist hier noch so lange „hält“
    (nicht komplett vor die Wand fährt) bis ich die Radieschen von unten anschaue.
    Ob die USA da mithalten?
    Gute Frage.
    Kann sein, weil sie eben IT-mässig immer noch führend sind.
    Wenigstens softwareseitig.
    Andererseits setzen die Chinesen schon neue (IHRE!!!) Standards.
    Wie weit sie damit global reussieren?
    Eine der spannendsten Fragen ÜBERHAUPT.
    Es gab mal Zeiten, da hat IBM mehr VERDIENT als alle anderen zusammen an UMSATZ machten. Und das ist ganze lausige 30 Jahre her. Und MS ist auch LÄNGST nicht mehr das was es einmal war. Wie lange kann, wird google noch TOP sein???
    Haben wir alle nicht noch vor 10 Jahren ganz selbstverständlich geYahoot statt gegoogelt???
    Ich bin überzeugt davon, dass DER Chinese, Inder … schon geboren ist, dessen Idee google vom Thron stoßen wird. Dagegen helfen auch all die Milliarden die in (heute noch abartig klingende) think-tanks gesteckt gesteckt werden zumindest nicht ZWINGEND weiter.

  38. was hat eysel dort einbekommen
    erst mußt man ihn bremsen
    tu den mulis nichts
    jetzt ist er der steiter
    tapfrer mulireiter
    macht die droge geld
    den superheld
    und schon schnellt er in bescheidenheit
    wenn der bauer düngt ist mist nicht weit

    ich muß eysel auch loben
    jetzt ist er bei den realen problemen angekommen

  39. Eyssgebissener,
    iss ja gömisch und ich dachte soo
    bei mich insgeheim, Du hättätest unglaublich
    lange und tief studifiziert, guut ein abstecher
    in den wüstensand, wo andere auch schon
    reingerochen haben und schnell wieder nach
    hause wollten, warum auch immer …

    Jetzt nur nicht locker lassen, Du bist nah dran.

  40. Aba, aba Pampa,
    kamelle und ziegen, sind das nicht nutztiere?
    Nun jaa, kommt immer darauf an wofür man
    sie be-nutzt, ochochochoch.

    Narhalla-dingsbumms und so weiter

  41. Im Grundsatz Zamir,
    redest du (nicht nur du, sondern auch ein Herr mit nem T vorne und aus der Verwaltung) wie Papst Urban VIII als ihm Galileo in die Quere kam:
    „Ein Jeder kann ja alles Mögliche BEHAUPTEN, aber WIR sind einzigartige Wesen, von überwältigender Weisheit beseelt und stehen GENAU deshalb im Zentrum des Universums das sich DESHALB nach uns zu richten hat PUNKT.“
    Hybris par Excellence!!!
    „Und wenn so ne Scheiß rer. nat. EVO-DEVO alles Denkbrare ganz anders „sieht“,
    dann heißt das noch lange nicht dass wir „Mist“ erzählen oder/und machen.
    Dann „irrt“ eben rer. nat. Evo-Devo PUNKT.“

  42. Na Eysel,

    schön braun? Sieben Tage macht bei einer durchschnittlichen männlichen Potenz einen Harem von 77 Haremsdamen, ganz abgesehen vom Kamel- und Ziegengehege. Glaube schon, dass das anstrengend war. 😉

    Was erwartest Du denn für einen Hunger nach Fortschritt von einem gesättigtem und alternden Volk, das die Probleme der Gegenwart und Zukunft negiert?

    In lumine tuo videbimus lumen. Lux et veritas. In deo speramus. Leges sine moribus vanae. Vox clamantis in deserto. Dei sub numine viget. (Ivy League) http://de.wikipedia.org/wiki/Ivy_League

    Nur Osten glaube ich nicht, die USA ebenso wieder, nur eben Old Europe nicht.

    Hier: http://www.timeshighereducation.co.uk/world-university-rankings/2013-14/world-ranking

    Gruß
    Pampa

  43. da trägt der eysel mit seiner
    gutmenschenbefindlichtkeit aber dicke auf
    mal auf gut old germany umgerechnet
    80 millionen deutsche (die staatsbürger)
    400 millionen arbeitsameisen
    von den 80 mio bekommt jeder 6000 Euro Grundeinkommen
    den 400 millionen seis genommen (den spitzenameisen nicht)
    in solchem staate würd ich gerne sein
    und sozialkrtik oh wie unfein
    befindlichen

    nur wer druckt die Scheine

    eysel mach dich auf die beine

    jetzt sind lösungen gefragt

    den mit genug scheinen in der hose

    ist forschschritt sehr leicht

    solange das klopapier reicht

  44. Das poltern und dröhnen ist dir nicht abhanden gekommen,
    gottseidank, du allda Hofnarr von Scheichens Gnaden.

    Wenn du nicht mehr drauf hast, als dieses oberflächliche
    herumgeschnatter, dann armes scheychtum tut er mir heute
    schon leid, Dein grossartiger frotschritt, im evo-siech-seychtum …

    Viele Grüsse aus dem Lande der Morgenlatten, Zamir

  45. Schwachsinnig gestrig Zamir,
    bei allen Irrtümern die die Herren dort begehen:
    Sie kupfern DAS BESTE (Geeigneteste) ab das weltweit zu bekommen ist.
    Schöpfen äusserst flexibel aus den geeignetsten Quellen.
    Arbeiten mit, lassen sich entwickeln was sich am geeigntesten für ihr Zwecke herausstellt.
    STATT sich moralisierend, mockierend über die Schlechtigkeit der Anderen zu erheben
    probieren sie, korrigieren sich ganz flexibel wenn nötig und MACHEN einfach.
    In einem Wort: MIT der Evolution, statt GEGEN diese.

    Kannst du definieren, was Fortschritt ist,
    was die Zukunft ist oder bringt Zamir-Gestriger-Diskutant???
    Wird die Welt was sie wird, oder richtet sie sich nach deinen Träumen???