Wohlstand im Autoland

Wohl dem, der eine Autofabrik hat – sie ist der Wohlstandsmotor: das Städteranking der WirtschaftsWoche mit verblüffenden Befunden.

Dass die Automobilindustrie für den Wohlstand in Deutschland wichtig, vielleicht sogar schon übermächtig ist, zeigen volkswirtschaftliche Daten, aber mehr noch das Alltagsleben in den Autostädten: Ein halbes Dutzend Museen, Arbeitskräftemangel und üppige Sozialleistungen in Ingolstadt (Audi), moderne Spitzenarchitektur anstelle der Notbauten in Wolfsburg (VW), Immobilienboom in Regensburg (BMW) und eine Aufholjagd mit neuen Arbeitsplätzen und messbar mit allen Wohlstandsindikatoren in Leipzig (Porsche und BMW) – die dynamischsten Städte Deutschlands sind die Autostandorte mit ihrem dichten Geflecht der Zulieferindustrie. Auch wenn die Autobauer in der Politik oft ausgebremst werden: Der führende Sektor baut seine wirtschaftliche Vormachtstellung immer weiter aus und ersetzt, was in der Chemie, Pharmazie und IT wegfällt. Und es sind längst nicht mehr nur die Autoklassiker München und Stuttgart. Es sind die mittelgroßen Städte, die profitieren. Zudem ist der Automobilbau längst nicht mehr geprägt von Männern mit ölverschmierten Händen, sondern von Ingenieuren und Akademikern, die wiederum Kunst, Kultur und Bildung gleichermaßen einfordern und leben – und von Seiteneinsteigerinnen auch am großen Steuerrad.

Überhaupt die mittelgroßen Städte: Sie prosperieren mit der höchsten wirtschaftlichen Dynamik und Lebensqualität. Sie bilden kreative Netzwerke entlang neuer Wachstumsachsen wie etwa die Rhein- Main-Metropolregion der vier Städte Frankfurt, Darmstadt, Mainz und Wiesbaden, die ausstrahlt und in kreativer Wechselbeziehung steht mit der Wissenschaftsstadt Heidelberg und der Technologieregion Karlsruhe.

Das ist nicht nur im Westen so: In Thüringen hat Jena Anschluss an die Spitze gefunden; Dresden, Potsdam, sogar das lange abgeschlagene Rostock haben sich als Zentren ihrer Region und mit klar umrissenen Schwerpunkten an den Wachstumszug gehängt. Aber das vom Datenmaterial umfangreichste Städteranking offenbart gnadenlos auch lokales Versagen.

Im Osten spaltet sich das Land entlang neuer Brüche. Chemnitz, Cottbus und Halle bestätigen noch immer das Klischee der verfallenden sozialistischen Stadt mit ihren Industrieruinen und sich entleerenden Plattenbauten. Und gleichgültig, ob es um das erreichte Niveau an wirtschaftlicher und sozialer Leistungsfähigkeit geht oder um die Veränderungsdynamik: Am unteren Ende der Tabellen knubbeln sich nicht mehr ostdeutsche Städte. Die neuen Elendsquartiere sind fast ausschließlich Ruhrgebietsstädte.

RUINEN DER ENERGIEWENDE

Zwar zeigen sich punktuelle Erfolge wie in Duisburg, das sich als Logistikzentrum neu erfunden hat. Aber die wahren Verlierer der Energiewende sind Städte wie Wuppertal, das früher so wohlhabende Krefeld oder Oberhausen, das einstmals so erfindungsreiche Remscheid wie die früher kraftstrotzenden Städte Bottrop, Herne und Gelsenkirchen: Sie trifft der staatlich verordnete Niedergang der großen bundesweiten oder regionalen Energieerzeuger, die Auswirkung auf die Zulieferindustrien und zunehmend der sich beschleunigende Zusammenbruch der Grundstoffindustrien. Seit die administrierten Strompreise explodieren, kollabieren die Edelstahlwerke, und es beschleunigt sich die Deindustrialisierung, weil Chemiefabriken und Weiterverarbeiter still und leise „Tschüss!“ zur früheren Herzkammer der Industrie sagen.

Es ist schwer für eine Stadt, vorwärts zu kommen, wenn die Schlüsselindustrien sterben, weil ihnen der Saft abgedreht wird. Und es ist ein Lehrstück über eine verächtliche Politik, die glaubt, dass Wirtschaft schon immer irgendwie und unbegrenzt weitergeht. Irgendwann geht sie weg. Eine Reise durch Deutschlands Städte zeigt Regionen der Tristesse – und Städte mit ungebrochenem Lebenswillen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [239]

  1. Ja ja Magic,

    Du bringst der neuen Kriegsministerin der Banenrepublik Deutschland (BRD) das mit den Zigarren bei. Ich würde Monica Lewinsky als Beratung hinzuziehen. Dann binden wir den Männern des Heeres und der Marine, sowie den Herren der Luftwaffe noch ein rosa Schleifchen um den Staalhelm, einen Lippen- und Kajalstift in die ABC-Schutzausrüstung, so wird bestimmt alles gut.

    Wichtig ist ja auch nur, dass irgendwie ein Pöstchen abfällt … Superminister Gabriel, ts, seit wann wird Kompetenz eigentlich in Unzen gemessen? In Gold wäre der unbezahlbar …

    … mich wundert bald nichts mehr, obwohl mein Motto im Grundwehrdienst war, nicht ärgern, nur wundern … 🙁

    Gruß (heil Angela verkneife ich mir lieber, bevor ich mir das mit der Raute noch angewöhne ;-))
    Pampa

  2. ?..wenn du mit „luftholen“ dein verzerrtes hyperventilieren in meinem kondensstreifen moanst, dann mogst recht hobn.
    Merke: ansonsten.., alter mann am a…du kannst gerne mal zum nachpolieren kommen, naemlich der pokale, die ich bei skatturnieren der deutschen punk gewonnen habe, stehen direkt neben den poetten der tennisturniere…
    Shalom.hellblau, nun penn ….ey.

  3. Klar Radaubesen,
    dass du dich vor Skat drücken willst, gscherter Giftzwerg aus NdB der net weiß wie mer sei Heimat-Bier net schreibt http://www.erdinger.de/de/component/docman/cat_view/124-sorten-download/98-erdinger-urweisse.html
    – Verlorn hast damit grad nochamal. –
    Zu nem gescheiten Skat reichts bei dir bestsenfalls mit‘m Dorftrottel aus Hintertupfing du Beitlschneider un Strawanzer du. Und nu suchst verzwuzzelt nen Deppen zum Reizen oider Streithansl und willst ihn margin callen. –
    Dich brauch ich beim gscheiten Skat wie nen Zeck.
    Unds gescherte Zigarettenbürscherl von Tragic auch net.
    Der hängt mer vom letzten Luftholen eh noch quer unter der Nasn.
    – Ganz ohne margin. –
    So, jezza is mer viiiiiiiiiiiiiiiiiel besser 😉
    Wohl bekomms übrigens! 😉 😉 😉
    Dir ebenso und du mich auch.
    Habe die Ehre 😉 😉 😉

  4. Nu mal sachte mit der zockerei in aller oeffentlichkeit, pampa, du weisst doch als local committee chief der generalcigar company habe ich pflichten. Als naechstes muss ich rein dienstlich, mhm, uvdL das zigarrenschmauchen beibringen. Wie blaest man ein grossen kringel heisse luft..capito…
    Also lass zamir schon mal die karten zinken, eysel soll mischen und geben und dann erstmal’n paeuschen, bei dem durchschnittsalter solltet ihr nichts uebereilen…mittelstand, mittelmass, mittelmeer. Shalom, hellblau, nun penn *÷*

  5. Na warte Freundchen,

    Du kannst ja noch nicht mal verbohrt schreiben und Erdinger Weißbier auch nicht. Was willst Du Legastheniker, mit mir Skat spielen? Bring genügend Geld mit, wenn Du spielst, wie Du schreibst wird das teuer und eine Skat-Margin kriegst Du von mir auch nicht. 😉

    Was ist das überhaupt für ein Spiel für Anfänger Fischkopf, hast Du denn noch immer nichts Anständiges gelernt in Bayern, Schafkopfen Freundchen! Ein Spiel der besonderen Art für größere Runden wäre aber … Junta.

    Was habe ich, verloren? Wohl kaum. Ich habe den Mini-Long ja nicht gekauft. Da scheinst Du ja geblutet zu haben. Für einen kleinen Obolus berate ich Dich nächstens auch gerne, damit Du nicht so einen Unfug machst, bis Du es ENDLICH mal lernst … 😉

    Für Junta bringst Du den Rum mit, Magic die Cohibas, Karel und Zamir die Töchter etc. und dann wollen wir doch mal sehen. 😉

    Wenn Du meinen solltest „normal is des ned“, was sollte in einer Bananenrepublik schon normal sein, in der Ursela vdL als Verteidigungsministerin gehandelt wird? Wie nennt sich der Modus, best of the rest? Best before … nun ja, nun denn … 🙁

    Gruß
    Pampa

  6. Soso,
    ich kann also nicht schreiben und du befleißigst dich „ironischen Untertons“.
    Und das soll dich jetzt retten??? 😉
    Retten vor der Offensichtlichkeit deiner so offensichtlichen wie pisamässigen Lese- Verstehschwäche 😉
    Also gut Süsser, Schwamm drüber.
    Wo treffen wir uns heute zum Karteln?
    Aber SKAT nicht DoKo bitteschön!!!
    Schließlich hast du ja verloren.
    Darfst aber mal an meiner Erdinger Urweisse wenigstens r i e c h en 😉
    Ich bin ja nicht so … 😉

  7. Eysel,

    vielleicht liegt es ja daran, dass ich so schlecht lesen kann, weil Du nicht schreiben kannst? Bei physischem Gold E-Risiko, für wie blöd hältst Du mich eigentlich? Es ging ja um Minis, also Zertifikate auf den Gold-Future. Das E-Risiko hast Du bei den Anleihen und dem Future mangelt es an physischer Deckung. Du musst das Mädchen auch mal auspacken, um zu sehen, was Du vögelst respektive kaufst.

    Wo also hättest Du bei Minis eine physische Deckung, wo kein E-Risiko und wer garantiert Dir die Optionen, die das Ding angeblich sichert? Mal ganz abgesehen davon, was Du Dir da alles für Gebühren aufhalst …

    … und nebenbei könntest Du etwas freundlicher sein, glaube mir, wenn ich es darauf anlege kann ich auch so sein, wir sind ja nicht zusammen im Schweinestall aufgewachsen. Typen wie Dich habe ich schon an der Eurex gevögelt … 😉 😉 😉

    Kannst Du es jetzt rechnen, odda nicht? Warum kaufst Du, was Du nicht rechnen kannst? Und mal unabhängig davon, was hat es Dich denn gekostet Gosu?

    Aber gut, ich hoffe Du verstehst den ironischen Unterton …

    … wenn Du aufgrund von Altersschwäche schon nicht raffst, zockender Frührentner, was Du gemacht hast! 😉 😉 😉

    Na komm, bevor wir den beiden Moselfranken unerfreulicherweise die Adventszeit versüßen, lassen wir es wieder gut sein. 🙂

    In Liebe, Du mich auch
    Dein Pampa

  8. Jetzt reichts aber!
    Nicht raffen???
    Du raffst nicht, was (s)ich ganz selbstverständlich(!) auf was bezog.
    Pampus-Verborter!
    Da dreh ich nix zurecht.
    Schlimmstenfalls impliziere ich absolute SELBSTVERSTÄNDLICHKEITEN.
    – Du kannst nicht lesen. –
    Geradezu grotesk was du mir unterstellst.
    Ein Mini hat nen stop-loss nahe jeweiligen fin-level.
    Irgendeine Nachschßpflicht KANN es nicht geben.
    Mehr als ca.(!) 90% – je nach gewesener Laufzeit – des Einsatzes KANNST du ums Verrecken nicht verlieren.
    Guck z.B. auf http://markets.rbs.de/Showpage.aspx?pageID=4&intptype=66&intunderlying=67
    Und Krüger zwischen der Bettwäsche (hohoho, hihihi!!!) haben kein e-risiko.
    – Wo hätte ich geschrieben, dass ich damit Xetra-Gold o.Ä. oder Minis meine. – NUR der Mini hat e-risiko! – BASTA –
    Und nirgendwo meinte, schrieb ich so nen haarsträubenden Quatsch wie du es mir unterstellst, dass Mini physisch hinterlegt sei oder er kein E-risiko hätte. – Und wieso soll es unvernünftig sein sowohl physisch als auch als hedge ODER/UND zur leverage – je nach Situation – per (mini-)Zert. mit Gold zu arbeiten???
    Setz die Brille auf, schalt deine Hörgeräte ein und schreib‘s dir hinter die Ohren. BEIDE 😉 FEST den Griffel aufdrücken, damit

  9. Kinners,
    heute ist der taach der wahrheiten,
    die Klare und Reine owwedruff und
    was wolle mer mehr, am freytag
    dem 13.?
    DaS leben an und für sich kann soo
    scheen sein, woll!

  10. Das dachte ich mir schon Magic, dass Dir das gefällt. Aber nein, ich wollte nicht sagen wie immer, sondern mehr oder weniger, mach doch was Du meinst. Alt genug ist er ja, die entsprechende Qualifikation hat er auch, also bitte …

    … das Zeug verkauft fast nur die RBS. Wenn er meint sich mit National Westminster anlegen zu müssen, mein Geld ist es ja nicht und Töchter hat er auch nicht. 😉

    In diesem Falle wollte ich es nur mal etwas genauer wissen. Ich hoffe doch, dass keine Kinder und Großmütterchen mitlesen. 🙂

    Gruß
    Pampa

  11. mhm, „…du keine Ahnung hast,…das aber nicht zugeben willst“
    „Wie auch immer“….sicher??? wollstest du nicht sagen: wie immer!!
    Deutsche Sprache schwere Sprache…;-))))
    versucht’s doch mal gebunden

    Gruß vom Praezeptor poeticum tito

  12. Lies Dir gefälligst selber mal durch, was Du geschrieben hast Eysel. Nicht ich verdrehe die Bezüge, Du drehst es Dir zurecht.

    Das Problem scheint mir eher zu sein, dass Du keine Ahnung hast, was Du gekauft hast, das aber partout nicht zugeben willst.

    Wie auch immer, wette weiter rum …

    Gruß
    Pampa

  13. Eyss-babe,
    wenn Du weiterhin soo auf dem Pampaguss
    herumhäckselst, dann schicke ich Dir das
    Horschdl uff’n hals und Du weisst der wird
    gleich die maut von Dir einziehen, das
    lachen wird Dir zudem vergehen, so gerne
    es mir leid tääte.

    Viele Grüsse vom bayrischen Erziehungsministerium, Zamir

  14. Kinners, kinners,
    der verwahrlosungs-kapitalismus hat langsam aber sicher
    abgedankt, hier in unserer Wiwo zu lesen aktuell:
    „Wir haben genug, Harald Welzer, Das Menschenbild der
    Ökonomen ist Quatsch“.

    Jetzt mault nicht unnötich rum, die reine und klare Zamirsche
    wird am ende den sieg nach hause tragen, inklusive aller trophäen.
    Wie war es doch rischdisch, dass ich mich hier vor über fünf
    jahren „eingeschrieben“ habe und Euch verwöhnten Schrammelmeiern
    etwas vernunftbegabtes beibringen durfte, alles wird gut und
    Ihr habt es Euch redlich verdient, das lääben in einer verbesserten
    welt, ohne ausbeutung und verdummung, mit achtung und respekt
    vor der schöpfung, der sieg ist unsere gemeinsame sache und
    darauf können wir stolz sein. Macht weiter soo …

    Viele Grüsse von meiner Schaustelle, ab Jänner mit Probebetrieb, Zamir

  15. L I E S verdammt noch mal Pampus
    was ich geschrieben habe und phantasier da nix rein was da nicht steht.
    Wo hätte ich behauptet, dass ein Future oder ein Mini mit Physischem hinterlegt sei? Wo hätte ich behauptet ein Mini hätte kein E-risiko?
    Du verdrehst so vernagelt wie bekloppt immer wieder die BEZÜGE!

  16. Watt verstehst denn nich, zettchen, Groko-Deal, der „…“.nicht das“….“, ist Berliner Hochdeutsch, auf sächsisch heisst das: Große-Koalition-Gemooschel, verstoascht.*;+

  17. Was heisst denn hier „Marketing-Deutsch“? Bumstier..was kann denn Eysel dafür, dass deine Kindheit ein einzig langer Schnupfen war? ;-)))))

  18. Magistischer,
    was saacht denn nun der koalabären-groko-vertraach
    aus, kommen wir in diesem leben noch mal alle
    zusammen auf staatskosten und mit fördergelder-zuschuss.

    Du kannt Dich ruhig auch mal ein wenig anstrengen
    und bemühen und nicht ständig in der gegend herum
    lungern und rumfahren, hooach.

    Wozu kennen wir Dich überhaupt, da muss mal was heraus-
    springen, treib es nicht auf die spitze, sonst wirst Du dem
    BER-Team angeschlossen, mit allen gliedern.

    In diesem Sinne, gib die Gelderchen schon frei, Zamir

  19. Pampa,
    wenn Du hülfe bruuchst, isch saddle meinen bulldozzer
    und Du bestimmst die richtung, was soll ich vornedroo
    machen, „abräumer“ oder „aufreisser“?
    Lass Dich doch nicht soo ferdisch machen, jeder kann
    mal irren und das iss männlich, ohohohoh.
    Ich bin gleich daaa, immer von oben schräg in den
    einfüllstutzen, das kann doch nicht wahr sein …
    Du bist doch kein kind mehr, Du kriegst höchstens noch welche,
    vielmehr Deine Fruu, hmm ..

    Viele Grüsse von der dämongrafischen Clique,
    Dein BER-Zamir

  20. @Eysel
    Was kann ich denn dafür, dass Du kaufst, was Du nicht raffst?

    Ein Mini ist ein Zertifikat auf einen Future. Ein Zertifikat ist eine Anleihe MIT Emittentenrisiko und im Future hast Du die Margin. Mit physischem Gold ist da gar nichts hinterlegt, Du hast eine Anleihe mit Optionen auf einen Future gekauft, ein rein mathematisches „Produkt“.

    Aber Du kannst ja gerne mal erklären, was Du meinst, dass das sei.

    Klartext, kein Geschwurbel und kein Marketing-Deutsch, erkläre mal in Deinen eigenen Worten, was Du meinst, was das ist und wie Du so etwas bauen würdest.

    Ich schussel also verbohrt rum? Dann kläre mich auf! Bumsen kann ich schon, aber das da oben hätte ich gerne genauer erklärt CEFA!

    Gruß
    Pampa

  21. puff, peg, boing..geistreich gackern die Giganten, was wohl unser goldlägriger Spanferkel-Spartaner dazu dennskt?..Mhm, bisschen früh für den Herkünftigen, wird schon noch…;-))) spätestens 20:30 *~*

  22. Schussel nicht so verbohrt rum Pampus!!!
    Du verrennst dich irrwitzig auf völlig falschem Dampfer.
    Also auf falschem Bezug …
    … und diesmal nicht Bettbezug 😉
    Was du hartnäckig behauptest schrieb ich nie.
    Geht Alles durcheinander bei dir.
    Wo ist E-risiko bei physischem(!!!) Gold?
    Wo ist bei Minis ein margin-call???
    Anderes schrieb ich nie.

  23. Pampa, eysel is einer von uns, nu lass ihn leben und glauben;-) wissen is nisch alles, was nützt es dir zu wissen wie ein Zigarettenautomat funktioniert, wenn du oben einen Euro reinstopfst und unten nichts rauskommt 😉 Der Behaviorist eysel nimmt dann einen Schraubenzieher und einen Hammer un drischt drauflos, solange bis der blaue Dunst mit der weissen Fahne winkt.

    Shalom.Hellblau.Nun denn.

  24. Ohocho,
    natürlich kann ich R.Tichy nicht schöner finden,
    wo kämen wir denn da hin?
    Sagen wir mal, ausgeglichener, souveräner und
    gereifter, soo iss es guad, odda wat`?

  25. Mein kommentar von 11:05 Uhr, da iss er doch.
    Ein kompliment einmal an die tichytown-technik,
    inzwischen ein einzigartiges wunderwerk,
    im wahrsten sinne des wortes.
    Nur, das grosse foto ganz oben von R.Tichy?, also
    ich habe ihn besser, schöner, fotogener in erinnerung
    vom letzten fernseh-auftritt.
    Guut, manchmal ist auch die tagesform entscheidend, gelle.

  26. Sach mal Eysel,

    mich hat das damals schon gewundert, mir ist schon klar, was ein Mini ist:

    http://www.goldseiten.de/modules/zertifikate/info.php?id=15

    Kannst Du das rechnen, oder glaubst Du nur, was da in der Produktbeschreibung steht?

    Mini –Future! – Zertifikate!

    Kein Emittentenrisiko, keine Margin, was? Meines Erachtens hast Du keinerlei Ahnung, was Du da mal gekauft hast und wie das wirklich funktioniert. Meinetwegen kann sich da aber noch einer mathematisch einen runter holen und Straddles oder Strangles auf Mini-Longs bauen. Die Frage ist nur, was das soll.

    Gruß
    Pampa

  27. Natürlich ist die Fussball-WM in katar im jahre 2022,
    in brasilien dagegen schon in einem guten halben jahr.
    Auch in brasilien gehen die menschen auf die
    strassen und prangern die verhältnisse an,
    kaptalistische schifferscheisse hoch-drei und
    ebenfalls vor aller weltöffentlichkeit, die menschen
    in aller welt haben ganz einfach die „schnauze voll“
    von einem betrugsystem, das nur einer handvoll
    deppen den zugang zum paradies ermöglicht und
    am ende müssen sie gerechterweise auch abkratzen.
    Eine handvoll Deppen machte sich die erde untertan,
    man muss es halt nur wissen.

  28. Eyss,
    die arabrevolution ist erlebte weltgeschichte,
    leider im finstersten zustand, mit viel blut und
    menschen die ihr leben lassen müssen für
    das aufbrechen uralter religiöser verkrustungen
    und feudaler zustände.
    Was jahrhunderte an miss-ständen angehäuft worden
    ist, kann nicht in kurzer zeit verändert werden und
    der sinn darin ist einfach nur das erkennen vom
    sozialen truggebilde und religiösen wahn, der dank
    der neuen technologien erkannt und hoffentlich auch
    beseitigt werden wird, jedoch es kann dauern.
    Wie alles zusammenläuft, arabische feudalsysteme und
    morder-maroder kapitalismus, siehst Du beim bau
    der stätten für die WM 2033 in katar.
    Sklaverei und menschenverachtung, vorsicht der präsident
    der FIFA ist ein allda schweizer kracher, die wissen am
    allerbesten wie sowas funktioniert, die schweizer, gelle.

    Viele Grüsse von den Veränderungen am System, Zamir

  29. Eyss,
    siehe da mein kommentar zum ersten mal seit jahren
    wieder verschluckt, verschwunden und in’s nirwana
    übergegangen, huuch …

  30. Eyss,
    vergiss es, meine damalige version deutete einfach nur darauf
    hin, dass die menschen nicht ewig in dummheit gehalten werden
    können und die neuen technologien sind inzwischen der grösste
    feind der feudalsysteme weltweit.
    Was inzwischen aus der arabrebellion geworden ist, bzw. daraus
    noch werden wird, das wissen nicht einmal die götter.
    Um alte religionen und verkrustungen aufzubrechen braucht es
    eben zeit, sehr viel zeit und blut, sehr viel blut, leider.
    Aber, das weisst Du doch selbst als allda Evo-specialistizist, ohohoh.

    Kucke Dir doch mal die verhältnisse in katar an, beim bau der
    WM 2022-bauten, die ölscheichs sind wirklich märchenhaft reich,
    aber die bauarbeiter aus indien, pakistan und den anderen ländern
    werden einfach gehalten wie sklaven vor 2000 jahren, ja aber
    alles hochreligiös und kapitalistisch verbrämt, das ist doch die
    schande, die staatengemeinschaft schaut weg und das schiksal
    nimmt seinen lauf, überischens der präsident der FIFA (Weltfussball-
    verband) ist ein Schweizer Kracher, ein Aldda Knacker.
    Jaa, die schweiz und die schwyzzer haben es in sich und nach
    neuesten archäologischen ausgrabungen, waren ihre ur-vorfahren
    sogar piraten und menschenfresser, der kreis schliesst sich.

    Viele Grüsse vom BauBoombummbumm, Zamir

  31. Eyss,
    wie kann ich Dir weiter auf die beinchen hölfen?
    Habe grade eine stunde aufsicht und da steht
    Dir mein kompletter wissensfundus völlich
    ohne berechnung und ohne verzerrung zur verfügung,
    auch pampus-ergussmus-frei, garantiert stark und trocken.
    Leg‘ doch noch einen singapur-teebeutel owwedruff, kurz
    vor dem fest der liebe, das wärs doch, odda?!

    Viele Grüsse vom Bau, der sogar im Koalitionsvetrag erwähnt wird, Zamir

  32. @ Pampus
    apropos aneinander vorbei schreiben:
    Rede ich von Emittentenrisiko in Zusammenhang mit Comex? – Wer sagt, dass man NUR Zertifikate/Derivate haben muss? – Guck dir mal an was nen Mini ist. – Wer sagt, dass WEB selbst bunkert. Es muss nicht der Name drauf stehen. Es reicht, über eine Sache GEBIETEN zu können. –
    •••
    Was redet ihr von Schnee von gestern?
    Wer weiß denn immer noch nicht,
    dass Zemirowitsch zu den Gerechten gehört
    die so leidenschaftich gerne den ersten Stein werfen???

  33. Pampa,
    Schneider hat doch nur versucht, das aus dem „Schweizer Käse“
    herauszuholen was drinnen war und die unheilige banken/bau-
    unternehmer-allianz flog nur auf, weil er sich inzwischen schon
    zu sicher geworden war und den grossen macher heraushängen liess.
    Jedes schummel-lieschen-spiel ist nur soo gut wie seine ordnungs-
    prinzipien, das scheitern verdankte er am ende dem eigenen
    leichtsinn und einer gewissen spur an überheblichkeit.
    Er hat sich zum guten schluss gewissermassen selbst ein bein
    gestellt.
    Wie Du sehen kannst, ohne eine gescheite und superfeine
    Calculation läuft heutzutage goarnixx.
    Wie gut ist eigentlich Dein keller ausgebaut?

    Viele Grüsse aus den Erotik-Center in der Tiefgarage, Zamir