Exklusiv: VW-Chef Müller und DB-Chef Cyran sind am häufigsten in der Presse – und am negativsten, zeigt ein DAX- und MDAX-Vergleich

VW-CEO Matthias Müller und Deutsche-Bank-CEO John Cryan sind die Top-Manager, die am häufigsten in der Presse vorkamen im vergangenen Jahr. Meist waren es negative Erwähnungen.  Auf Platz drei folgt Dieter Zetsche, der immerhin gleich oft negativ wie positiv wegkam. Am ... » weiterlesen

Markenstudie Sasserath Munzinger: Miele hat höchstes Kundenvertrauen, dm liefert die besten Markenerfahrungen im Alltag

Miele genießt das höchste Kundenvertrauen, im Alltag schätzen die Konsumenten dm am meisten, zeigt die neue Markenstudie von Sasserath Munziger Plus/UDG. » Weiterlesen

An welchen Kommunikationsfehlern Top-Manager-Karieren scheitern – Gastbeitrag von Christoph Schwab

Warum scheitern Spitzenkräfte der deutschen Wirtschaft so oft kommunikativ – am Mikrofon? Ob ADAC-Skandal, VW Dieselgate, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Edeka, DFB-Chef zum Sommermärchen oder normale Auftritte von Geschäftsführern und Vorständen bei ... » weiterlesen

Übernahme Case-Study VW-Affäre (1): Die Boni gehen gar nicht und der Aufsichtsrat ist falsch besetzt. Compliance-Grandsigneur Strenger hat Klage eingereicht.

Übernahme: Im Nachgang zur VW-Hauptversammlung bringen der Aufsichsträte-Kanal Director´s Channel von Viktoria Kickinger und Sabine von Göler vom juristischen Fachverlag Dr. von Göler beziehungsweise vom Online-Stellenmarkt Karriere-Jura aus München eine mehrteilige ... » weiterlesen

EY-Matchbird-Studie: Die zehn Familienunternehmen mit den meisten Mitarbeitern – VW führt (1)

„Die enge Verbundenheit vieler Familienunternehmen mit ihren Mitarbeitern ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Auch in Krisenzeiten stehen Familienunternehmen zu ihren Leuten und investieren eher in deren Aus- und Fortbildung als in Personalabbau. Das erzeugt ein hohes Maß an ... » weiterlesen

Vier Fragen an Corporate-Governance-Großmeister Christian Strenger: Die Empörung der Öffentlichkeit über VW-Chef Müllers Boni trotz Milliardenverlusten ist berechtigt

Das Center for Corporate Governance an der HHL Leipzig Graduate School of Management hat – zum sechsten Mal – untersucht, wie hoch die Akzeptanz der Empfehlungen des  Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) ist unter den DAX30- sowie den MDAX-Unternehmen ist. ... » weiterlesen