Wenn Vorstände das Gefühl haben, unantastbar zu sein – Kommentar von Ulrich Goldschmidt

„Ich darf das, weil ich es kann“. Frei von Unrechtsbewußtsein – ganz oben auf der obersten Hierarchiestufe der Unternehmen. Oder: Wenn Top-Manager wie Thomas Middelhoff erst abheben und dann tief fallen. Weil sie nicht mehr richtig von falsch unterscheiden ... » weiterlesen

Vorstände: In die Zange genommen – vom Aufsichtsrat, Aktionären, Medien oder Kartellamt

In die Zange genommen Vorstände | Der Druck auf Unternehmenslenker steigt. Aufsichtsräte kujonieren die Unternehmenslenker, um selbst keine Haftung zu riskieren.  » Weiterlesen

Privatinsolvenz? In Frankreich schon nach einem Jahr schuldenfrei. HLB-Anwalt Heinz-Joachim Maier skizziert die Lage.

Es könnte Vorteile haben, in Frankreich statt in Deutschland in die Privatinsolvenz zu gehen: Dort kann mann schon nach einem Jahr wieder schuldenfrei sein, wogegen es in Deutschland sieben Jahre dauern würde. » Weiterlesen

Schadenersatzforderungen: Wenn Manager ihre Vorgänger verklagen

. Der insolvente Immobilienriese IVG will vier frühere Vorstände in Regress nehmen. Die Höhe der Forderungen könnte alle bisherigen Fälle übertreffen. Immer mehr Konzernlenker lassen ihre Vorgänger für Fehler zahlen. » Weiterlesen