Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Ottonova-Gründer Roman Rittweger, den Leute ärgern, die nur senden statt zuzuhören

Der Mediziner Roman Rittweger hat schon verschiedenste Jobs vom McKinsey-Berater bis zum Start-up-Gründer des Gesundheitsportals Arztpartner Almeda ausgeübt. Zuletzt gründete er Ottonova – die erste komplett digitale Krankenvollversicherung hierzulande – und ist ihr Vorstandschef.

 

Roman Rittweger von Ottonova

 

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut?

Ottonova ist eine digitale Private Krankenversicherung, die ihre Versicherten bei allen Entscheidungen rund um die Gesundheit unterstützt.

 

Womit beginnt Ihr Arbeitstag?

Um sechs Uhr früh auf meinem iPhone: Ich checke Mails, Social Media und meinen Kalender für den Tag. Danach wird’s wieder ruhiger: Ein paar Minuten Meditation, Frühstücken mit der Familie und dann ins Büro – zweimal in der Woche gehe ich vor dem Büro noch zum Schwimmen.

 

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Ich informiere, motiviere und delegiere lieber, als die Mitarbeiter bis ins kleinste Detail zu managen – nach dem Motto „surprise me!“

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

„Könnte er mal genau sagen, wer was wann wie machen soll?“

 

Tee oder Kaffee?

Tee, im Sommer Darjeeling und Oolong, im Winter aromatisiert von Kusmi.

 

Ihr Spitzname ist…?

Zuhause werde ich manchmal „Antreiber“ genannt…

 

Verraten Sie eine Marotte?

Dass ich immer alles optimieren will. Ich kenne alle Outlet-Center und Möglichkeiten, günstigere Flüge zu ergattern – auch wenn das Suchen das Schnäppchens mehr Zeit kostet als man an Geld spart. Aber die Freude am erjagten Schnäppchen wiegt alles auf.

 

Was bringt Sie in Harnisch?

Wenn jemand nur sendet und nicht zuhört.

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Meine Leichtigkeit des Seins.

 

Was möchten Sie gerne im Ruhestand oder dann machen, wenn Sie wirtschaftlich unabhängig sind, nicht mehr in Ihrer Firma tätig sind und ganz viel Zeit haben?

Richtig surfen lernen, mehr Muße haben und der Gesellschaft etwas zurückgeben

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Gute Werte und gute Laune.

 

Auf welche drei Dinge könnten Sie niemals verzichten?

Freiheit, Abwechslung und dunkle Schokolade.

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Gesundheitsminister – ich weiß nur nicht, ob ein Tag ausreichen würde…

 

Weil Roman Rittweger keine Keksmischungen und belegte Brötchen statt Lunch auf Konferenztischen mag – die Abneigung hat er, seit er Unternehmensberater war – will er bei Ottonova die Mitarbeiter und Gäste von seiner Leidenschaft für Nüsse überzeugen. Einzige Alternative: Obst und Müsli.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*