Wenn Ellen von Unwerth mit Grumpy und Mick Jaggers Tochter Georgia May den neuen Opel-Kalender bestreitet

Was Pirelli recht ist, kann Opel nur billig sein. Ein großer Wandkalender, der nach Ablauf des Jahres noch so gut als Marketinginstrument funktioniert, dass er auf Ebay gehandelt wird. Zugegeben, den von Pirelli zeigt viel nackte – natürlich weibliche – Haut, ihn gibt´s schon länger und für ihn werden auch höhere Preise aufgerufen.

Klar, der von Pirelli hat Kult-Status und ist in der Folge – oder umgekehrt? – schwer zu ergattern.

 

opel.grumpy

Opel wartete 2015 mit Modeschöpfer Karl Lagerfeld als Fotograf für einen großen Wandkalender auf. Der stand zwar schon vier Jahre zuvor für Pirelli hinter der Kamera – aber mit seiner Birma-Katze Choupette  machte er seine Sache für Opel vier Jahre später sehr gut. Und den Kalender konnte man wenigstens auch im Büro aufhängen, ohne mit dem AGG wegen Frauen-Diskriminierung in Konflikt zu geraten.

Für 2017 drückte nun Star-Fotografin Ellen von Unwerth in Babelsberg auf den Auslöser mit der mürrischen Katze Grumpy Cat, die berühmteste Katze der Welt mit 8,7 Millionen Facebook-Fans.

Weiteres Motiv: Außer den „Schönheiten aus Rüsselsheim wie dem zweimillionsten Opel, ein mit 24 Karat vergoldeter Kapitän von 1956, und das lässige Cascada-Cabrio genauso wie der auf dem Genfer Automobilsalon gefeierte Opel GT Concept“ – das Model Georgia May Jagger. Sie ist die Tochter von Rolling Stone Mick Jagger und seiner Ex-Frau, dem Top-Model Jerry Hall.

Hier ein paar der Motive der Kalenderbilder und von den Aufnahmen am Set – unten das zweite mit Ellen von Unwerth (links) und Opel-Marketingvorstand Tina Müller (rechts).

Fotos: Opel Presse

 

opelkalender1 opelkalender2 opelkalender3 opelkalender4 opelkalender5 opelkalender6 opelkalender7 opelkalender8 opelkalender9 opelkalender10

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*