Fragebogen „Nahaufnahme“ mit Fabian Kienbaum – der Mann mit dem Spitznamen „Professor“

Fabian Kienbaum, Geschäftsführer bei Kienbaum Consultants International, hat den Fragebogen „Nahaufnahme“ beantwortet:

 

kienbaum.Fabian-Kienbaum-FJR-002

 

Erklären Sie in einem Satz, was Ihr Unternehmen tut.

Als People & Organization-Beratungshaus beraten wir Unternehmen und Institutionen bei Rekrutierung,  Personalplanung, Talent Management, Beurteilung, Kommunikation, Qualifizierung, Führungs- und Vergütungsfragestellungen sowie übergreifend bei Organisationsentwicklungs- und Prozessoptimierungsthemen.

 

Womit beginnt Ihr Arbeitstag und wann?

Mit einer Tasse Kaffee und einem ersten kurzen Blick in meine „WirtschaftsWoche“-App gegen 7.30 Uhr.

 

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben?

Empathisch, nahbar, bestimmend, fair.

 

… und was würden Ihre Mitarbeiter darauf antworten?

Umtriebig, persönlich, humorvoll.

 

Tee oder Kaffee?

Zu viel Kaffee, gelegentlich Tee

 

Ihr Spitzname ist…?

Professor – das rührt aus der Zeit, als meine Haare noch voller und lockiger waren.

 

Verraten Sie eine Marotte?

Ich bin eigentlich ruhiger Natur, emotional doch sehr aufbrausend bei Fußballspielen des FC Bayern und Handballspielen des VfL Gummersbach – in die eine oder andere Richtung.

 

Was bringt Sie in Harnisch?

Egoismus, Ungerechtigkeit, Bayern- und Gummersbach-Niederlagen.

 

…und was bringt andere an Ihnen in Harnisch?

Besserwisserei

 

Was möchten Sie gerne im Ruhestand machen?

Reisen, und zwar nach Nordkorea, Myanmarich, Ost-Timor und Bhutan

 

Was schätzen Sie an anderen Menschen am meisten?

Bildung, Humor

 

Wenn Sie für einen Tag den Job von jemand anderem übernehmen könnten – welcher wäre das?

Der von meinem Vater, um durch seine Augen die Zusammenarbeit mit seinem ungeduldigen Sohn erleben zu können – und dabei seine besonnene Art des eleganten Einfangens zu erlernen.

 

 

kienbaum.schuheFünf Paar Sportschuhe hat Fabian Kienbaum in seinem Büro verstaut – für seine Jogging-Runden in der Mittagspause etwa im Grüneburgpark in Frankfurt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*