Urlaub: Da freut man sich auf die Ferien – und vermisst dann sein Bett und die Regionalzeitung

ferien

 

Da freuen sich die Menschen monatelang auf ihren Urlaub und kaum haben sie ihn begonnen, vermissen sie ihre Heimat. Oder besser gesagt, das ein oder andere Detail. An erster Stelle, hat das das Online-Portal Statista ermittelt:

– Ihr Bett (46 Prozent), gefolgt von

– dem gemütlichen Zuhause (18 Prozent),

– ihrem Haustier (16 Prozent),

– ihrer gewohnte Umgebung (13 Prozent),

– Freunden oder Nachbarn (13 Prozent),

– ihrem Badezimmer (Zwölf Prozent) obenauf mit

– Lebensmitteln wie Schwarzbrot,

– die Familie (elf Prozent),

– der Heimat-Zeitung (elf Prozent) und

– gutem Wetter (zehn Prozent).

Bemerkenswert ist einerseits die Reihenfolge dieser Prioritätenliste mit dem Bett ganz oben und dem Bad vor der Familie. Aber immerhin kommt die lokale Tageszeitung vor – besteht also doch genug Hoffnung für Print?

 

grafik.urlaub

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Alle Kommentare [2]

  1. Einfach mit dem Wohnwagen in den Urlaub fahren und schon kann man Einiges von der Liste streichen!

  2. Liebe Claudia Tödtmann, ich bin stets ein großer Fan deiner Beiträge und Themen. Ich sehe auch viele parallelen in uns, was mich wohl stetig zu deinem Blog führt. Dass das eigene Bett eine größere Wertschätzung gewonnen hat als die eigene Katze oder Familie, das finde ich gerade sehr unterhaltsam.