Weniger Fahrfehler mit Kaffee

Also doch: Kaffee hilft beim Autofahren. Konkret: Nicht nur um wach zu bleiben, sondern das Koffein sorgt auch für mehr Fahrtauglichkeit. Wer bei einer Fahrpause Kaffee trink fährt anschließend sicherer – vor allem nachts auf der Autobahn, haben Forscher der Utrecht University in den Niederlanden bei Versuchen herausgefunden. http://www.welt.de/motor/article112376983/Autofahrer-auf-Kaffee-bleiben-besser-in-der-Spur.html?wtmc=nl.wdwbmotor

Schon zwei bis drei Tassen sollen die Fahrt sicherer machen.

Vielleicht sollten auch Arbeitgeber zumindest bei den Mitarbeitern, die abendlich oder nächtliche Überstunden machen, für Thermoskannen mit Kaffee sorgen – zumindest damit die Fehlerhäufigkeit nicht steigt.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Alle Kommentare [1]

  1. Subjektiv haben viele dieses „Phänomen“ ja sicherlich schon häufiger beobachten können. Schön, dass es jetzt wissenschaftlich bestätigt bzw. untermauert werden konnte.