Facebook Reactions: Anteil von Liebe, Lachen & Co. steigt auf 13 Prozent

Die Nutzer haben sich inzwischen die neuen Emoticons wie das Liebes-Herz gewöhnt – zugleich sinkt die Bedeutung des so Facebook-typischen Daumens.

Seit Februar 2016 – also deutlich über zwei Jahren – können Nutzer bei Facebook nicht mehr nur den „Daumen rauf“ für „gefällt mir“ verteilen. Sondern es gibt auch die weiteren Reaktionen „Love“, „Ha ha“, „Wow“, „Traurig“ oder „Wütend“ mit den entsprechenden Emoticons Liebes-Herzchen oder wutroter Kopf.

Der auf soziale Analysetools spezialisierte Anbieter Quintly aus Köln hat kürzlich untersucht, wie sich die neuen Facebook Reactions entwickelt haben. Wichtigster Befund: Im Juni 2018 kamen die neuen Gefühlsregungen immerhin auf einen Anteil von knapp 13 Prozent – eine Verdoppelung gegenüber dem Wert von vor zwei Jahren:

Quelle: Quintly

Die Mehrzahl der Facebook-Nutzer hat sich inzwischen also an die neuen Reaktionen gewöhnt und vergibt in wachsendem Maße je nach Laune auch gerne mal ein Herzchen oder einen weit zum Lachen aufgerissen Mund.

Umgekehrt dominiert der so Facebook-typische Daumen weiterhin – aber in deutlich geringerem Maße als früher. Noch vor zwei Jahren stand das „gefällt mir“ für drei Viertel aller Interaktionen in dem sozialen Netzwerk – also inklusive dem Teilen und dem Kommentieren von Beiträgen:

Quelle: Quintly

Bis heute ist der Anteil dagegen deutlich auf nunmehr knapp über 60 Prozent gesunken. Das bedeutet: Neben den neuen Reaktionen kommentieren und teilen die Nutzer heute auch mehr als früher.

Zugleich hat innerhalb der „New Reactions“ ebenfalls eine Verschiebung stattgefunden: War vor zwei Jahren noch jede zweite neue Reaktion ein rotes Herz – gemäß dem Motto „Nur die Liebe zählt“ -, beträgt der Anteil heute nur noch etwas mehr als ein Drittel:

Quelle: Quintly

Gleichzeitig betrachten die Facebook-User Lachen als immer bessere Medizin: Kam das „Ha-ha“ mit einem Anteil von knapp 26 Prozent vor zwei Jahren noch auf den zweiten Rang, liefert es sich heute mit ebenfalls 35,9 Prozent ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit „Love“ um die Krone bei den neuen Reaktionen.

Verwandte Artikel:

Et voilà: Instagram – der vierte Milliarden-Dienst des Facebook-Imperiums

Facebook, WhatsApp & Instagram: So gigantisch ist das Zuckerberg-Imperium

Das Facebook-Imperium – auf dem Weg zur totalen Social-Media-Dominanz

Facebook Reactions: Love mit 4 Prozent klare Nummer zwei

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*