Zeit bis zum Erreichen von 50 Millionen Nutzern: Auto 62 Jahre – Pokémon Go 19 Tage

Die Digitalisierung hat die Verbreitung neuer Technologien in Verbindung mit Netzwerkeffekten in den letzten zwei Dekaden dramatisch beschleunigt.

Die Marke von 50 Millionen Nutzern weltweit gilt gemeinhin als jene Größe, ab der eine neue Technologie oder Dienstleistung ihren Durchbruch feiern darf: Groß genug, um auch im Weltmaßstab bereits wahrgenommen zu werden, aber immer noch mit ausreichend Platz für weiteres User-Wachstum.

Spannend nun der Vergleich, wie lange verschiedene Technologien, die heute längst zum Allgemeingut gehören, bis zum Erreichen jener Zielmarke benötigt haben. Denn er zeigt, wie sehr die Digitalisierung in Verbindung mit Netzwerkeffekten die weltweite Verbreitung vor allem in den letzten zwei Jahrzehnten beschleunigt haben.

Unter Netzwerkeffekten versteht man dabei die exponenziell anwachsende Zahl von Verbindungen – und damit auch Kommunikationsmöglichkeiten – bei direkt miteinander verbundenen Usern. Während zwei Nutzer nur über eine direkte Verbindung verfügen, existieren bei vier Nutzern bereits sechs Verbindungen – und bei acht Useren sogar schon derer 28. Ensprechend schnell wird das zugrundeliegende Netzwerk immer dichter.

Das plus die einfache Ausbreitung rein digitaler Dienste verdeutlicht die enorme Beschleunigung: Im Luftverkehr etwa dauerte es noch satte 68 Jahre, bis die Flugpreise derart niedrig waren, dass sie für immerhin 50 Millionen Menschen erschwinglich waren.

Ähnlich lang benötigte der Deutschen liebstes Spielkind – das Automobil: Dort gingen immerhin 62 Jahre von der Erfindung von Carl Benz und Gottlieb Daimler ins Land, bis jene magische Schwelle erreicht wurde.

Demgegenüber waren es bei Mobiltelefonen nur noch 12 Jahre, beim World Wide Web – das natürlich selber ganz auf dem Vernetzungsgedanken basiert, nur noch sieben Jahre. Beide Dienste benötigen aber noch einen physikalischen Backbone – sprich die Mobilfunknetze respektive Server-Verbindungen im Internet.

Rein virtuelle Dienste dagegen sprinten allen davon: Facebook benötigt immerhin noch drei Jahre für 50 Millionen Nutzer, die chinesische Messaging-App WeChat ein Jahr, und das Nintendo-Smartphone-Game Pokémon Go unglaubliche 19 Tage – siehe Infografik (zum Vergrößern zwei Mal anklicken):

Quelle: Visual Capitalist

Verwandte Artikel:

9 von 10 Firmen halten die Digitalisierung für eine Chance – aber 2/3 sind Nachzügler

Telefon benötigt 75 Jahre für 100 Millionen Nutzer – Candy Crush nur 1,3 Jahre

Digitalisierung: Die Verbreitungsrate von Technologien – vom Telefon zum Tablet

Disruption: So stark hat die digitale Transformation die Musikindustrie getroffen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*