Datenschutz-Grundverordnung: 7 von 10 Firmen wollen Verankerung in Unternehmenskultur

Die Datenschutz-Grundverordnung wird kulturelle Veränderungen in den Firmen anstoßen – viele wollen die Einhaltung gar in Arbeitsverträge aufnehmen.

Weniger als ein halbes Jahr noch, bis die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union in Kraft tritt: Von Ende Mai 2018 an müssen Unternehmen die EU-Novelle hinsichtlich Datensicherheit, Speicherung und Governance erfüllen.

Im Laufe dieses Jahres hat der amerikanische Spezialisten für Daten-Lösungen Veritas Technologies bereits zwei Studien zur DSGVO durchgeführt: Demnach zweifelt in Deutschland fast jedes zweite Unternehmen daran, die Vorgaben der Novelle noch rechtzeitig umsetzen zu können. Zudem glauben viele Unternehmen weltweit, dass sie die Pflichten aus der EU-Datenschutzgrundverordnung bereits abdecken – in Wahrheit ist dies aber oftmals ein Trugschluss.

In dieser Woche nun hat Veritas das Kapitel 3 zur DSGVO (Englisch: General Data Protection Regulation, GDPR) veröffentlicht. Demnach wird die neue EU-Datenschutzgrundverordnung große kulturelle Veränderungen anstoßen. So wollen etwa sieben von zehn Unternehmen die DSGVO-Compliance in ihrer Unternehmenskultur verankern (71 Prozent).

Fast 9 von zehn befragten Organisationen wollen mit Trainings, Boni, Sanktionen und Vertragsergänzungen Anreize für Mitarbeiter schaffen, sich an die Datenschutz-Vorgaben zu halten (88 Prozent). Mehr noch: Fast die Hälfte plant sogar, eine Compliance-Verpflichtung in die Arbeitsverträge aufzunehmen (47 Prozent).

Das wundert nicht, denn ein Verstoß gegen die vertraglich festgelegten Richtlinien kann weitreichende Folgen haben: 41 Prozent der Unternehmen haben vor, disziplinarische Maßnahmen zu ergreifen, wenn Mitarbeiter gegen die DSGVO verstoßen. 25 Prozent würden sogar Zusatzleistungen streichen – dazu zählen auch Boni.

Zugleich erklären aber auch 34 Prozent, Mitarbeiter für DSGVO-konformes Verhalten belohnen zu wollen. Der Grund: Sie unterstützen das Unternehmen bei seinen Governance-Bemühungen, wodurch es bessere Geschäftsergebnisse erzielen kann.

Weitere Zahlen & Fakten der jüngsten Veritas-Studie in der folgenden Infografik – zum Vergrößern zwei Mal anklicken:

Quelle: Veritas

Verwandte Artikel:

Datenschutz-Grundverordnung: 1/3 der Firmen sieht sich vorbreitet; 2% sind es

Unternehmen schlecht auf Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet

Kundendaten für Mehrzahl der Unternehmen wichtig – Datenqualität aber oft niedrig

Weltweite Datenmengen verzehnfachen sich bis zum Jahr 2025 gegenüber heute

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*