Mobile vs Desktop: Internet-Nutzung bis 2018 zu 80 Prozent via Smartphone & Tablet

Der Boom der Mobilnutzung hält auch in den kommenden Jahren an: Bis 2020 sollen sich die mobilen Datenvolumina glatt verfünffachen.

Wie dramatisch und schnell der Wandel der Digitalwelt hin in Richtung Mobile läuft, zeigen aktuelle Zahlen und Prognosen der Digital-Agentur Go-Globe mit Sitz in Hongkong: Demnach sollen bereits bis zum Jahr 2018 rund 80 Prozent der weltweiten Internet-Nutzung über Mobil-Geräte wie Smartphones und Tablets ablaufen.

Zur Einordnung: Erst im Oktober des vergangenen Jahres hat die mobile Internet-Nutzung weltweit erstmals diejenige auf Desktop-PCs überholt. Dies basiert auf reinen Seitenaufrufen; gemessen am Datenvolumen erfolgt die mobile Wachablösung im Jahr 2021.

Kein Wunder, schließlich explodiert der mobile Datenverkehr bis dahin regelrecht: Allein zwischenn 2016 und 2020 soll sich das über Smartphones & Tablets verschickte Datenvolumen um den Faktor fünf vervielfachen – von rund sechs Exabytes im vergangenen Jahr auf über 30 Exabytes nur fünf Jahre später.

Gemessen an der Nutzungsdauer liegt Mobile übrigens noch deutlicher vorn: So enfallen bereits heute knapp zwei Drittel der gesamten Mediennutzungs-Zeit auf Smartphones & Tablets (65 Prozent) – und nur noch 35 Prozent auf Desktop-Rechner.

Weitere Zahlen & Fakten zum anhaltenden Wettstreit zwischen Mobile vs Desktop in der folgenden Infografik:

Quelle: Go-Globe/Visualistan

Verwandte Artikel:

Mobile vs Desktop: Die wichtigsten Zahlen & Fakten Stand 2017

Mobile first: Wie Mobile zum wichtigsten Tool digitaler Menschen wurde

8 von 10 Nutzern haben bereits Apps wegen Performance-Problemen gelöscht

Deutschland mit der weltweit höchsten Interaktionsrate auf Push-Benachrichtigungen

Das Smartphone löst den PC bis 2021 als wichtigsten Zugang zum Internet ab

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Alle Kommentare [2]

  1. Guten Tag. Sehr interessanter Artikel zum Thema Mobile vs Desktop. Stimmt, Smartphone und Internet am Handy sind zum Alltag geworden und haben den Desktop fast ersetzt. Eine Flat Tarif z. B. bei Telekom ist eine gute Lösung für die, die Internet regelmäßig benutzen.

  2. Da sieht man mal wieder wie Deutschland, im globalen Vergleich in Sachen Digitalisierung, hinterher hängt. Deutschlands Infrastruktur ist schon im europaweiten Vergleich eine Katastrophe:. In Deutschland gibt es nur eine einzige Lte Tablet Internet Flat mit unbegrenztem Datenvolumen (Magenta Vodafone). Im Vergleich: Finnland ist nicht nur PISA Sieger sondern auch viel besser aufgestellt was Tablet Flatrates angeht. Dort gibt es unbegrenzte Verträge ab 30 Euro. Der Grund: Unbegrenztes Datenvolumen ist in Deutschland eine Rarität da das Netz noch nicht breit genug aufgestellt ist, es mangelt an der Infrastruktur.