Von 1G bis 5G – wie das mobile Internet die Welt verändert hat

Die im Jahr 2020 startende fünfte Mobilfunkgeneration soll die Übertragungsraten gegenüber heute auf 6400 Megabit pro Sekunde mehr als vertausendfachen.

Der Übergang der ITK-Industrie weg vom stationären PC und drahtgebundenem Internet hin zu Smartphones & Tablets in Verbindung mit dem mobilen Internet ist seit Jahren eines der zentralen Themen hier im Blog – siehe etwa die Prognose: „Mobile frisst die Welt“ aus dem Jahr 2013, die inzwischen recht punktgenau eingetroffen ist.

Ein wichtiger Treiber jener Entwicklung ist der Aufbau und die regelmäßige Aufrüstung der Mobilfunknetze für immer größere Übertragungsraten und mobile Internet-Geschwindigkeiten, angefangen bei der ersten Mobilfunkgeneration (1G) mit dem Übertragungsstandard GPRS im Jahr 1997. GPRS ermöglichte Geschwindigkeiten von bis zu 50 Kilobit pro Sekunde (kbps).

Die nächsten Ausbaustufen EDGE und 3G steigerten die Übertragungsraten bis zum Jahr 2001 auf immerhin 384 kbps. Der heutige, seit 2009 aktive Netzstandard der vierten Generation (4G) liegt mit 50 Megabit pro Sekunde (mbps) bereits um ein Vielfaches darüber.

Und die im Jahr 2020 startende fünfte Mobilfunkgeneration soll jene Werte dann auf 6400 mbps mehr als vertausendfachen. Damit ist 5G eine wichtige Voraussetzung für das Internet der Dinge und alle die Milliarden über das mobile Internet miteinander vernetzen Maschinen, Autos und sonstigen Geräte.

Weitere Zahlen & Fakten dazu, wie das mobile Internet die Welt bereits verändert hat – und sie noch verändern wird – in der folgenden Infografik (zum Vergrößern zwei Mal anklicken):

1G to 5G How The Internet-Has Changed

Quelle: TopReviewHut.com

Verwandte Artikel:

Android überholt im März erstmals Windows als größte Computing-Plattform der Welt

Prognose: Umsätze mit mobilen Apps klettern bis 2021 auf fast 140 Milliarden Dollar

Smartphone-Markt: Der Krieg der Plattformen ist vorbei

Internet-Nutzung an Mobilgeräten im Oktober erstmals auch weltweit vor Desktop-PCs

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*