50 Social-Media-Tipps – für Personen- und Unternehmens-Marken

Die wichtigsten Do’s & Don’ts für das professionelle Engagement in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram & Co.

Dass soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Instagram 2017 weiterhin eines der wichtigsten Trendthemen für Marketing und Kommunikation sein würden, hatte ich bereits im Januar hier im Blog näher beleuchtet.

Entsprechend lohnt es sich für alle professionellen Social-Media-Nutzer, sich eine passende Strategie zurecht zu legen – das gilt für Unternehmens-Marken ebenso wie für Einzelkämpfer, also Personen-Marken.

Die britische Digital-Agentur Printsome hat dazu passend kürzlich die 50 wichtigsten Social-Media-Tipps für die Promotion auf den unterschiedlichen Plattformen zusammengestellt – gewissermaßen den Do’s, aber auch einigen Don’ts.

Letztere beginnen mit dem vielleicht einfachsten, aber auch wichtigsten Ratschlag: Nicht ohne eine klare Strategie loslegen – denn ohne klar definierte Ziele weiß man letztlich auch nicht, was zu tun ist, um diese zu erreichen.

Auch vom Kauf von Fake-Followern und -„Gefällt mir“-Angaben raten die Experten richtigerweise ab. Denn solche Karteileichen sorgen weder für ein höheres Engangement noch für eine größere Reichweite der eigenen Beiträge. Daher: Finger weg.

Neben vielen Tipps für passende Inhalte und spezielle Promotionen haben die Digital-Experten auch passende Social-Media-Tools wie etwa Hootsuite oder Google Analytics parat.

Alle 50 Tipps & Tricks rund um soziale Netzwerke in der folgenden Infografik:

Quelle: Printsome

Verwandte Artikel:

Best Practices: Die 6 fundamentalen Methoden für Beiträge auf Facebook

Tipps & Tricks: 32 wichtige Marketing-Statistiken für Social Media 2017

Gesichtsfilter, Chatbots, Social Shopping: Die 6 Social-Media-Trends 2017

Facebook, Twitter & Instagram: Die passenden Ziele für Social Media im Jahr 2017

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*