Desktop ade: Wie stark soziale Netzwerke bereits mobil genutzt werden

Sechs der acht größten Social-Media-Sites werden bereits mehrheitlich mobil genutzt, drei davon praktisch überhaupt nicht mehr per herkömmlichem PC.

Die mobile Revolution in der IT schreitet mit rasanten Schritten voran: Das beweist auch ein Blick auf die Nutzungsarten verschiedener sozialen Netzwerke. Laut Daten des amerikanischen Marktforschers Comscore greift in den USA die Mehrzahl der Nutzer auf die acht wichtigsten Social-Media-Sites per Mobil-Geräten zu.

Die großen Vorreiter sind dabei die Foto- und Video-Apps Instagram, Snapchat und Vine: Sie sind gewissermaßen inhärent mobil. Weniger als zwei Prozent nutzen sie noch am Desktop-Rechner; Snapchat ist sogar ausschließlich am Handy verfügbar:

Quelle: Comscore/WSJ-Statista

Selbst der Weltmarktführer Facebook wird inzwischen von gut zwei Dritteln der insgesamt rund 1,2 Milliarden Mitglieder inzwischen per Smartphone oder Tablet genutzt. Nur beim Business-Netzwerk LinkedIn und der sozialen Blog-Plattform Tumblr liegt die Desktop-Nutzung noch oberhalb von 50 Prozent.

Der Trend in Richtung Desktop ade zeigt sich sonst vor allem bei den Geräten: So sollen etwa Tablets herkömmliche PCs bis 2015 überholen. Gemessen an allen ans Internet angeschlossenen Geräten wird Microsoft zunehmend irrelevant, weil die Redmonder noch weitgehend PC-zentrisch sind.

Verwandte Artikel:

Google, Facebook & Yahoo dominieren mobiles Internet

Mobiles Web in Deutschland: Nutzung steigt seit 2010 um zwei Drittel auf 50 Prozent

Social Media sorgt für 18 Prozent des mobilen Internetverkehrs in Europa

Mobiles Internet in Westeuropa: Deutschland weit hinter Skandinavien

Deutschland im internationalen Vergleich: Internet, Mobile & Social Media

Mobile Videos – das nächste große Ding im sozialen Internet

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Alle Kommentare [4]

  1. „Weniger als zwei Prozent nutzen sie noch am Desktop-Rechner“ – Da Instagram von Beginn an keine ernst zu nehmende Webapp (bzw. Desktop-App) hatte, würde mich wundern, wenn der Prozentsatz jemals höher gewesen wäre.

  2. Danke! Wirklich wichtiger Trend, dessen Auswirkungen Content-Anbieter noch einige Jahre beschäftigen werden, die Umstellungen braucht ja doch „etwas“ Zeit, Geld – und Ideen.
    Gibt es auch Zahlen für XING? Vermutlich ähnlich wie LinkedIn, wäre aber doch spannend zu wissen.

  3. Besonders interessant finde ich an den Daten, daß bei Pinterest der Anteil der mobilen Nutzer bei 90 Prozent liegt. Schließlich wird dieses System von Bildern dominiert, die eigentlich am besten auf großen Bildschirmen und damit auf Desktops am besten wirken.