Computing-Markt aus Tablets & PCs wächst – und die Apple-Windows-Parität kommt 2014

Tablets haben zwar den PC-Markt abgewürgt – gemeinsam wächst der Markt jedoch. Die Machtverschiebung weg von Windows hin zu Apple hält an.

Wie schlecht es um die klassischen PC-Hersteller HP, Dell & Co. bestellt ist, hat sich erst kürzlich wieder einmal gezeigt: Laut Zahlen des US-Marktforschers Gartner hat das Computergeschäft 2013 mit einem Minus von zehn Prozent den größten Einbruch in der gesamten Geschichte der PC-Industrie erlitten.

Soweit, so bekannt. Die amerikanische Investmentbank Morgan Stanley indes hat einen alternativen – und erhellenden – Blick auf die Machtverschiebung weg von herkömmlichen PCs hin zu Mobilgeräten geworfen.

Dafür haben die Analysten die Verkaufszahlen von Tablet-Rechnern und PCs zu einem Gesamt-Computing-Markt zusammengefasst. Das Ergebnis: Zwar hat der Tablet-Start mit der iPad-Einführung Anfang 2010 die PC-Verkäufe abgewürgt. Insgesamt ist das Wachstum des Computing-Marktes jedoch auf demselben Niveau wie davor:

Quelle: Business Insider/Morgan Stanley

Oder anders ausgedrückt: Statt zu Notebooks greifen viele Käufer heute zu Rechenflundern – eine Verschiebung des Kaufschwerpunkts, aber die Käufe insgesamt nehmen weiterhin zu. Ebenjene Verschiebung des Schwerpunkts bei den Käufern sorgt – wenig verwunderlich – auch für eine entsprechende Verschiebung bei den Anbietern, allen voran Apple und Microsoft.

Bereits vor gut zwei Wochen hatte ich hier bereits ausgeführt, wie sehr Apple das einstige Windows-Monopol von Microsoft ausgehebelt hat. Als Beleg diente der in den vergangenen Jahren regelrecht explodierte Anteil von Apple-Produkten in Windows-Haushalten.

Der finnische Mobil-Analyst Horace Dediu hat in seinem Blog „Asymco“ einen anderen Indikator herausgearbeitet. Laut Dediu hat Apple im vergangenen Jahr insgesamt 260 Millionen Geräte verkauft – also Macs, iPhones und iPads zusammen.

Damit wurden 2013 nur noch 1,18 mal mehr Windows-PCs als Apple-Geräte verkauft. Beim absoluten Höhepunkt im Jahr 2004 lag jener Faktor mal bei stolzen 56. Und nach Dedius Prognose soll der Vorsprung im Laufe dieses Jahres ganz dahinschmelzen: 2014 kommt erstmals wie Parität von Apple- und Windows-Produkten.

Quelle: Asymco

Verwandte Artikel:

Wie sehr Apple das einstige Windows-Monopol von Microsoft ausgehebelt hat

Tablets überholen PCs – und die wachsende Irrelevanz von Microsoft

Android gewinnt Plattform-Krieg: 60 Prozent aller neuen Geräte

Windows 8 – auf dem Weg zum neuen Vista

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Alle Kommentare [2]