Marken-Ranking 2013: Apple, Google & IBM auf den Spitzenplätzen – SAP auf Rang 19

Wie in den Vorjahren dominieren die amerikanischen IT-Giganten die Rangliste der globalen Marken. Überraschung: SAP kann beim Markenwert deutlich zulegen und ist die wertvollste Marke aus Deutschland.

Die amerikanische Werbeagentur Milward Brown hat zum achten Mal seinen jährliches Ranking der hundert weltweit führenden Marken veröffentlicht. Die „BrandZ Top 100“ beweisen einmal mehr, wie dominant insbesondere die US-Technologiegiganten sind.

Die weltweit wertvollste Marke mit einem Wert von 185 Milliarden Dollar ist – wenig verwunderlich – Apple. Wie im Vorjahr führt die iPhone- & iPad-Company mit weitem Abstand vor der Konkurrenz (das übrigens im Gegensatz zur Markenstudie von Konkurrent Interbrand, die Apple 2012 hinter Coca-Cola auf Rang zwei platziert hat).

Der Internet-Gigant Google folgt auf Platz zwei mit einem Zuwachs des Markenwerts um fünf Prozent auf knapp 114 Milliarden Dollar. Google tauscht die Plätze mit dem IT-Riesen IBM, der leicht verliert und dadurch aufs Bronze-Podest abrutscht.

Quelle: Statista/Milward Brown

Auf Rang sieben folgt der weltgrößte Software-Konzern Microsoft. Allerdings mussten die Redmonder mit einem Minus von neun Prozent den größten Rückgang beim Markenwert innerhalb der Top-10 hinnehmen. Damit stammen vier der zehn stärksten aus der IT-Industrie.

Spannend auch ein Blick eine Etage darunter. Die wertvollste deutsche Marke ist – nein, nicht BMW oder Merzedes-Benz. Sondern SAP, der vermeintlich langweilige Weltmarktführer für Unternehmenssoftware. Doch weit gefehlt: Mit einem Plus von 34 Prozent auf fast 35 Milliarden Dollar haben die Walldorfer einen der größten Zuwächse in den Top-50 verzeichnet.

Weitere Infos in der untenstehenden Grafik – zum Vergrößern bitte Anklicken.



MarkenrankingTop50

Quelle: Milward Brown

Verwandte Artikel:

Wie sich die Logos von Apple, IBM, Windows & Co. entwickelt haben

Wikipedia erstmals beliebteste Internet-Marke in Deutschland vor Google

Marken-Ranking 2012: Apple auf Platz 2; Top-10 mit 6 IT-Unternehmen

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Alle Kommentare [2]

  1. Die amerikanische Werbeagentur(sic!) (…)beweisen einmal mehr (…), wie dominant insbesondere die US-Technologiegiganten sind.

    Merkste was?

    In einem Ranking, in dem „at & t“ ein solch formidables Ranking erzielt, na ja …. Da würde ich nicht von „beweisen“ sprechen. Klingt für mich mittlerweile eher wie ein nettes Akquisetool, dieser Markenindex.

  2. Ich bin gespannt, wie lange Apple die Stellung halten kann. Wenn die nicht bald mit etwas innovativem (wie etwa Google Glass) kommen, werden sie Steve Jobs (R.I.P.) nicht mehr lange beerben. Ewig können Sie Ihre Vorzeigegeräte Iphone und Ipad ja nicht mit einer neuen Versionsnummer auflegen. Da muss schon mehr kommen. Gruß, Mark