Spotify, Skype, YouTube, LinkedIn & Pinterest im 80er-Jahre-Stil

Neue Video-Animationen im 8-Bit-Stil: Wie Skype, YouTube & Co. im Zeitalter von Blockgrafiken und Akustikkopplern ausgesehen hätten.

Schon im vergangenen Frühjahr hatte ich hier im Blog über die US-Webseite Squirrel-Monkey.com berichtet.

Die Macher jener Site hatten damals unter anderem Google, Twitter und Facebook in liebevollen Animationen inklusive leicht nervender Dudelmusik und knarzenden Festplatten einer virtuellen Zeitreise unterzogen.

Kürzlich bin ich dann erneut über die Seite gestolpert: Denn zwischenzeitlich hat sich Squirrel-Monkey weitere bekannte Webseiten und Internet-Dienste wie den Streaming-Musik-Anbieter Spotify, den Internet-Telefondienst Skype oder die Webvideo-Plattform YouTube vorgeknöpft.

Wobei: Wirklich erbaulich wären all jene Dienste in den 80er Jahren nicht gewesen. Bei Spotify etwa würden bloß abgespeckte Midi-Files von bekannten Songs ertönen. Und zur Kommunikation via Skype müsste man seine Sprachnachrichten vorab einzelnen aufnehmen und per Akustikkoppler verschicken – zugegebenermaßen ein bisserl umständlich…

Warum Skype nicht in den 80ern erfunden wurde:

 

Warum es Spotify in den 80ern noch nicht gegeben hat:

 

Wenn YouTube in den 90ern ins Leben gerufen worden wäre:

 

LinkedIn im 80er-Jahre-Stil:

 

Wie Pinterest in den 90er Jahren ausgesehen hätte:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Alle Kommentare [1]

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe eine Frage und zwar,
    wird Skype über Kabel oder Satellit über tragen ?

    Mit freundl. Grüssen
    D.G.