Samsung ist Smartphone-Weltmarktführer – mit großem Abstand vor Apple

Der koreanische IT-Konzern hat im dritten Quartal 56 Millionen Smartphones verkauft – mehr als doppelt so viel wie sein US-Rivale.

Trotz des PR-Rummels von Apple um das Mitte September präsentierte iPhone 5: Der wahre Champion im boomenden Smartphone-Geschäft ist Samsung. Laut Schätzung der kanadischen Investmentbank Canaccord Genuity, die das US-Hightech-Blog „Business Insider“ Ende vergangener Woche zitiert hat, konnten die Südkoreaner im abgelaufenen dritten Quartal weltweit 56,3 Millionen intelligente Handys verkaufen. Hauptantriebsmotor ist das Samsung-Flaggschiff Galaxy S3, das seit dem Marktstart Ende Mai 30 Millionen Mal über die Ladentheken ging.

Erzrivale Apple, der sich mit Samsung so manche juristische wie werbliche Scharmützel liefert, kam im selben Zeitraum nicht einmal auf die Hälfte. Laut den Ende Oktober veröffentlichten Zahlen für das vierte Geschäftsquartal (entspricht dem dritten Kalenderquartal) haben die Jungs aus Cupertino zwischen Juli und September 26,9 Millionen iPhones verkauft. Alle weiteren Wettbewerber – ob Blackberry, Motorola oder Nokia – liegen unterhalb der Marke von zehn Millionen Geräte:

Quelle: Business Insider

Mit dem Boom von Samsung geht auch der Siegeszug von Android weiter – ebenjenes Google-Betriebssystem nutzen die Koreaner in einem Großteil ihrer Geräte. Laut den jüngsten Zahlen des amerikanischen IT-Marktforschers IDC stieg der Weltmarktanteil aller Androiden im dritten Quartal auf stolze 75 Prozent.

Das Apple-Betriebssystem iOS kommt auf 15 Prozent; Blackberry, Windows Phone & Co. liegen jeweils unter fünf Prozent. Damit hat die Google-Mobilplattform seine Dominanz in den vergangenen Quartalen kontinuierlich ausgebaut. Bleibt bloß eine Frage: Wie kann Google die wachsende Dominanz von Android stärker monetarisieren? Im mobilen Internet hinkt Google bisher nämlich hinter Apple hinterher.

Quelle: IDC

Verwandte Artikel:

Infografik: Warum Apple mehr denn je vom iPhone abhängig ist

Apple gegen Samsung – oder: Daumen gegen Fanboy-Schlange

Warum das iPhone 5 über Wohl und Wehe von Apple entscheidet

Das Android-Paradoxon besteht weiter

Samsung veräppelt Apple

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*