Wirtschaftsprüfer KPMG steigt in die Vertriebsberatung ein

KPMG rüstet seine Consultingsparte weiter auf und übernimmt TellSell Consulting. Mit 30 Mitarbeitern und einem Umsatz von fünf Millionen Euro ist das auf  Vertrieb, Kundenservice und neue Geschäftsmodelle spezialisierte Beratungshaus eher ein kleiner Fisch. Aber einer mit beachtlicher Vergangenheit.

Unternehmen, die ihren Vertrieb neu aufstellen wollen, kamen bislang kaum auf die Idee, ausgerechnet bei einem Wirtschaftsprüfer wie KPMG anzuklopfen. Doch die Nummer zwei im deutschen WP-Markt weitet ihre Expertise in der Managementberatung peu á peu aus. Nach der Übernahme der Beratung BrainNet, mit der KPMG Beratungskompetenz in Einkauf und Supply Chain Management zukaufte, will KPMG-Consultingchef Robert Gutsche mit TellSell Consulting nun das Know-how seiner Truppe auf der Absatzseite stärken.

TellSell wurde 1990 von dem Erfinder der Scout24-Gruppe Joachim Schoss gegründet. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat die Spezialistenboutique zahlreichen Dickschiffen der deutschen Wirtschaft bei Kundenservice, Call Centern und Vertrieb aufs Pferd geholfen. Auf der Kundenliste stehen Konzerne wie Allianz, Deutsche Bahn, Deutsche Post, Lufthansa und Volkswagen. Für das Fraunhofer Institut definierte TellSell Absatzmärkte rund um den Globus und unterstützte die Wissenschaftler auf der Suche nach lukrativen Anwendungsfeldern und Netzwerkpartnern für ihr technisches Know-how. “Die TellSell-Berater gelten als kundig, was Umsatz- und Ertragssteigerung angeht, die Straffung von Produkten und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle”, sagt Eva-Manger-Wiemann von dem Zürcher Metaconsulter Cardea, der Konzerne bei der Auswahl von Beratern behilflich ist.

Eine Zäsur erlebte TellSell 2010, als das Unternehmen wegen Parteisponsoring in die Schlagzeilen geriet und der langjährige geschäftsführende Gesellschafter Frank Baumgärtner von Bord ging. Bei den Firmenkunden jedoch konnte die Spezialberatung  punkten und wurde wiederholt prämiert.

„Mit der Entscheidung zu KPMG zu stossen, haben wir auf einen Paradigmenwechsel in der Consultingbranche reagiert, der zukünftig noch stärker zum Tragen kommen wird“, erklärte Frank Theis, bisher TellSell-Geschäftsführer und neuerdings KPMG-Partner. „Die Kunden fordern auf der einen Seite absolutes Expertenwissen bei gleichzeitig tiefster Kompetenz in den unterschiedlichsten Branchen“.

Allein dieses Spektrum abzudecken, sei für eine mittelständische Spezialberatung herausfordend genug, so Theis. „Wenn man einen Konzern bei der Internationalisierung eines neuen Vertriebsmodells unterstützt, tangiert das mittlerweile jedoch auch zig verschiedene Abteilungen gleichzeitig – von der Personalabteilung wegen möglicher Vergütungsanreize bis hin zur IT“. Hinzu käme: Die Kunden forderten mehr denn je internationale Präsenz. Theis: „Da ist es nur konsequent, sich in ein globales Netzwerk zu begeben“.

„Der Beratungsmarkt formiert sich neu“, bestätigt Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule BonnRheinSieg: „In Zukunft werden wir noch mehr hochkarätige Nischenplayer aus der Beratung sehen, die unter das Dach der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften gehen, weil sie über deren globale Infrastruktur schneller wachsen können als sie es aus eigener Kraft je könnten. Dabei entstehen Anbieter, die es in dieser Form auf dem Markt noch nicht gegeben hat“.

Fazit: TellSell Consulting wird vermutlich nicht die letzte Übernahme bleiben, die KMPG 2013 verkündet. „Wir sind fest entschlossen, unsere Wettbewerbsposition in der Mangementberatung entlang der Wertschöpfungskette sowie mit Spezialisten für einzelne Branchen zu stärken“, sagt KPMG-Consultingchef Robert Gutsche.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>